Raubtiere: Infos und Fotos zu den Raubtieren an Land

Diese Ordnung der Säugetiere unterteilt sich grob in Hunde- und Katzenartige. Ihnen ist gemein, dass sie sich räuberisch von Beute ernähren, die sie entweder allein oder in einer Gruppe erlegen. Tiger, Löwen, Bären, Wölfe, aber auch Robben zählt man zu den Raubtieren. Biologen sind rund 270 Arten bekannt, welche auf der gesamten Erde verbreitet sind: Von den Küsten der Polarregionen zu den tropischen Regenwäldern haben sich Raubtiere an unterschiedliche Lebensräume und Nahrungsgründe angepasst und spezialisiert.

Die wissenschaftliche Bezeichnung “Carnivora” stammt aus dem Lateinischen: “carno” und “vorare” bedeuten in etwa “Fleisch verzehren” und weist bereits auf ihre bevorzugte Beute hin: Wirbeltiere. Als größte Landraubtiere gelten der Eisbär, die Seeelefanten und die Walrosse, die bis zu 3,5 Tonnen Gewicht erreichen können. Das schnellste Raubtier ist der Gepard, der auf kurzen Strecken Spitzengeschwindigkeiten von 93 km/h erreicht!

 

1. Raubtiere sind weltweit verbreitet

Sowohl die Hunde- als auch die Katzenartigen leben auf allen Kontinenten, wobei sich die Population bei den Großkatzen auf Afrika und Asien konzentrieren. Puma, Jaguar und Ozelot sind jedoch in Nord- und Südamerika beheimatet. Hundeartige konnten sich auch mithilfe des Menschen in Australien ausbreiten und sind dort als Dingos bekannt.

 

Fuchs auf WieseAuch in Deutschland leben Raubtiere wie der Fuchs, Marder, Iltis und auch zunehmend wieder der Wolf. Selbst wenn Sie daran vielleicht nicht gleich denken, sind Hunde und Katzen natürlich auch Raubtiere, was Ihnen Ihr Stubentiger vielleicht mit der ein oder anderen Maus manchmal beweist. Durch die Ausrottung der Wolf- und Bärbestände gibt es kaum noch einheimische Raubtiere.

 

Das Jagdverhalten der Raubtiere unterscheidet sich je nach Lebensraum. Manche Arten jagen besonders im offenen Gelände vorzugsweise in Rudeln (Wolf, Löwe, Hyäne).

 

Info: Die nordamerikanischen Kojoten sehen ihrem Verwandten, dem Wolfs, zwar sehr ähnlich, jagen aber eher einzeln oder nur in sehr kleinen Gruppen.

 

Andere, wie Gepard, Fuchs und Tiger gehen ausschließlich allein auf die Jagd und leben auch sonst eher einzelgängerisch. Die Beute verhält sich proportional zum großen oder kleinen Raubtier: Je größer der Räuber, desto größer muss auch seine Beute sein. Dabei reißen manche der fleischfressenden Tiere auch Säugetiere, die deutlich größer als sie selbst sind!

 

Übrigens: Der Große Panda sowie einige Kleinbären ernähren sich sogar rein pflanzlich von Bambus oder Früchten! Da sie aber dennoch das typische Raubtiergebiss aufweisen, zählt man sie zu dieser Ordnung.

 

2. Das wichtigste Merkmal der Raubtiere ist ihr Gebiss

Löwe zeigt Zähne

Die räuberische Ernährungsweise wird nur durch ein spezielles Gebiss überhaupt erst ermöglicht. Die Eckzähne sind bei den Carnivoren ganz besonders dominant ausgeprägt und dienen dem Festhalten der Beute. Um die Fleischstücken aus dem geschlagenen Beutetier zu reißen, verwenden die Raubtiere die für sie typischen Reißzähne. Im Gegensatz zu den Huftieren verfügen Raubtiere kaum über Backenzähne und können ihren Kiefer auch nur vertikal bewegen – Kaubewegungen, wie man beispielsweise bei Kühen beobachtet, sind nicht möglich, da Ober- und Unterkiefer miteinander verwachsen sind. Dadurch ist der Kiefer jedoch deutlich stabiler und sogar in der Lage, Knochen zu zerbeißen.

 

Das Raubtiergebiss dient dem Räuber eher dem Ergreifen,Töten und anschließendem Verschlingen der Beute. Daher ist auch der Verdauungstrakt relativ unkompliziert und kurz, da die Energie aus der Nahrung schnell gewonnen wird und, um Fäulnis zu verhindern, rasch wieder ausgeschieden werden muss.

 

Neben dem Gebiss weist das Raubtier Skelett noch eine weitere Besonderheit auf: Die Pfoten sind oft schmal und viele Raubtiere sind sogenannte Zehengänger. Dies erlaubt ihnen auch bei der Verfolgung ihrer Beute hohe Geschwindigkeiten zu erreichen.

 

3. Viele Raubtierarten können aus sicherer Entfernung im Zoo beobachtet werden

Da Raubtiere in freier Wildbahn dem Menschen als leichte Beute schnell gefährlich werden können, bieten Zoos und Tiergärten den Besuchern eine gute Möglichkeit, den exotischen und prachtvollen Tieren nahe zu sein. Manche Zoos bieten auch zu bestimmten Zeiten Raubtierfütterungen an, die man durch den Zaun oder die Glaswand beobachten kann.

 

Tiger im ZooTrotz der Sicherheitsvorkehrungen der Tierparks entkommen manchmal doch gefährliche Raubtiere. In einem solchen Fall packen Sie besser nicht ihre Safariausrüstung aus, sondern bleiben unbedingt zuhause, bis die Sicherheitskräfte die Tiere wieder eingefangen haben.

 

In unserem Tierlexikon stellen wir ihnen bekannte und seltene Raubtiere vor und fassen die wichtigsten Fakten in Steckbriefen zusammen. So können Sie die imposanten Löwen, Tiger und Bären mit Hilfe von Fotos und Bildern in Ihren eigenen vier Wänden kennen lernen.

Maine Coon Katze: Die große amerikanische Waldkatze im Portrait

Maine Coon katze amerikanische waldkatze

Die Maine Coon Katze zählt zu den größten Katzenrassen weltweit. Sie hat halblanges, weiches Fell in unterschiedlichen Farben und Zeichnungen. Ihr buschiger Schwanz erinnert an den eines Waschbären (engl. racoon). Daher hat sie auch ihren Namen. Sie stammt aus dem Nordosten der USA, aus dem Bundesstaat Maine, und wird auch als amerikanische Waldkatze bezeichnet. Die […]

Mittelgroße Hunderassen – aktive Kinderfreunde auf vier Pfoten

Mittelgroße Hunderassen gelten überwiegend als kinder- und familienfreundlich. Die meisten mittelgroßen Hunde sind aktiv und clever. Mittelgroße Hunde brauchen viel Auslauf und Aufmerksamkeit. Mittelgroße Hunderassen sind am weitesten verbreitet: Sie sind weniger handlich als ihre kleinen Brüder und oft nicht ganz so Furcht einflößend wie wirklich große Hunde. Wir erklären Ihnen hier die Abgrenzung zu […]

Dalmatiner: Ein Familienhund mit schwarz auf weiß

Dalmatiner

Die Herkunft des Dalmatiners ist nicht zweifelsfrei geklärt, der Name leitet sich aber wahrscheinlich von der kroatischen Region Dalmatien ab. Dalmatiner sind familienfreundliche Hunde mit einem großem Bewegungsdrang. Die Rassehunde sind signifikant häufiger als andere Hunde von Taubheit und Harnsteinen betroffen. Spätestens seit dem Kinofilm „101 Dalmatiner“ kennt ihn die ganze Welt: Der Dalmatiner gehört […]

Mischling – einzigartige Persönlichkeit auf vier Pfoten

Mischlinge sind bei Hundehaltern beliebter als alle Rassehunde zusammen. Der Charakter von einem Mischling lässt sich nur schwer vorhersagen, da oft unklar ist, welche Gene sich durchsetzen werden. Ein Mischlingshund ist in der Anschaffung meist günstiger als ein Rassehund. Insbesondere im Tierheim kann man sie für einen kleinen Preis erwerben. Sie überraschen mit außergewöhnlicher Fellfärbung, […]

Sphynx-Katze: Die nackte Schönheit mit dem freundlichen Charakter

Nackthaar Katzenrassen Nacktkatze

Sphynx-Katzen sind haarlos – sie besitzen kein Fell, dafür aber ein markantes, ausdrucksstarkes Gesicht. Sie zählen zu den zutraulichsten und liebenswürdigsten Katzenrassen überhaupt. Die Sphynx liebt es zu spielen, sich zu sonnen und mit ihrem Menschen zu schmusen. Eines fällt bei der Sphynx-Katze sofort auf: Sie ist nahezu haarlos. Wer sich eine Nacktkatze hält, muss […]

Heilige Birma: Blauäugige Schönheit auf weißen Pfoten

Heilige Birma Rassekatzen

Die Heilige Birma ist eine sanftmütige Rassekatze, die einen innigen Bezug zum Menschen herstellt. Katzen dieser Rasse sind verspielt, ruhig und gesellig. Sie bleiben nicht gerne allein und eignen sich sehr gut als Familienkatze. Ihr mittellanges seidiges Fell gibt es in vielen verschiedenen Farben. Die Heilige Birma ist eine ruhige und zutrauliche Halblanghaarkatze. Ihr Fell […]

Gnadenhof: Hilfe für Tiere im Ruhestand

Tierasyl Lebenshof

Auf einem Gnadenhof werden alte und verletzte Tiere aufgenommen, die nicht mehr weitervermittelt werden können. Die Betreiber der Einrichtungen setzen sich für den Tierschutz ein und die Rechte der Tiere, indem sie ihnen helfen, sie pflegen und ein würdiges Lebensende ermöglichen. Gnadenhöfe sind auf ehrenamtliche Helfer und Spenden angewiesen. Nicht jedes Tier hat das Glück, […]

Dobermann: Alles zum temperamentvollen Wach- und Familienhund

Dobermann

Der Dobermann wurde von einem Thüringer erstmals in den 1870er-Jahren als Wach- und Schutzhund gezüchtet. Der Rassehund hat sehr viel Mut, verfügt über eine mittlere Reizschwelle und beschützt seine Familie bedingungslos. Sein starker Charakter und sein Beschützerinstinkt bedürfen einer stringenten Erziehung und einen erfahrenen Halter. Er ist das Ebenbild eines starken Hundes: Der Dobermann ist […]

Leonberger: Die sanften Riesen für die Familie

Leonberger mit Welpe

Der Leonberger trägt seinen Namen, weil er aus der Stadt Leonberg in Baden-Württemberg stammt. Mit seiner Schulterhöhe von bis zu 80 cm und seiner löwenartigen Mähne ist der Leonberger nicht zu übersehen. Trotz der mächtigen Erscheinung zeichnet sich die Rasse durch Gutmütigkeit und Anhänglichkeit aus. Der Leonberger ist eine vergleichsweise junge Hunderasse: Erst im 19. […]

Chihuahua: Merkmale und Besonderheiten des kleinen Modehundes

Chihuahua

Der Chihuahua ist nach einer mexikanischen Provinz benannt, seine Herkunft jedoch ungewiss. Kennzeichnend für den Kleinhund sind der apfelförmige Kopf, seine “Fledermausohren” und die spitze Schnauze. Damit der Chihuahua seinem Ruf als einer der Hunde mit der längsten Lebenserwartung gerecht wird, benötigt er eine spezielle Ernährung und gute Gene. Er ist der kleinste Hund der […]

Hund: Tipps zur Auswahl und Haltung des besten Freundes der Menschen

alle-hunderassen

Hunde begleiten den Menschen seit über 30.000 Jahren. Alle Hunderassen stammen vom Wolf ab. Je nach (früherem) Verwendungszwecks unterscheiden sich die Rassen sowohl äußerlich als auch charakterlich zum Teil stark. Hunde sind dem Menschen gegenüber stark Bindungsfähig. Kein anderes domestiziertes Tier hat sich in der Evolutionsgeschichte so früh und so symbiotisch auf den Menschen eingestellt […]

Kartäuser: Was die eleganten Katzen mit dem blauen Fell besonders macht

chartreux kartäuser liegend

Die Kartäuser zählen zu den ältesten Katzenrassen. Kartäuser sind Kurzhaarkatzen mit einem dichten blaugrauen Fell. Sie werden im Original Chartreux genannt und kommen aus Frankreich. Nicht nur ausgesprochene Katzenliebhaber verlieben sich in die stahlblauen Katzen mit dem aristokratischen Benehmen und weichen Fell. Dabei sind sie auch noch sehr robust, umgänglich und besonders menschenbezogen. Informieren Sie […]

Bolonka Zwetna: Eigenschaften, Haltung und Pflege des lebhaften russischen Schoßhündchens

Bolonka Zwetna

Der Bolonka Zwetna ist ein russischer Schoßhund, den es in verschiedenen Farben gibt. Nahe verwandt ist er mit dem Bolonka Franzuska, den es nur in der Farbe Weiß gibt. Der Bolonka ist der perfekte Familienhund, der sich auch in Stadtwohnungen sehr wohl fühlt und wenig Ansprüche stellt.  Sehr klein und mit ihrem wuscheligen, langen Haarkleid […]

Burma-Katze: Der lebhafte und familienfreundliche Glücksbringer

Burma Katze

Die Burma-Katze ist eine exotische Kurzhaarkatze. Sie wird in thailändischen Klöstern als heilige Katze verehrt. Die gehört insbesondere in den USA und Neuseeland zu den beliebten Rassekatzen.  Sie schaut elegant und exotisch wie eine Siamkatze aus, überzeugt aber mit ihren ganz eigenen Qualitäten: Die Burma-Katze ist eine der ältesten in Europa gehaltenen Katzenrassen und stammt […]

Boxer: Tipps zu Haltung und Pflege des temperamentvollen Hundes

Deutscher Boxer

Der Deutsche Boxer entstand durch eine Kreuzung von Bullenbeißer und Bulldogge. Der Charakter ist durch ein großes Selbstbewusstsein, seinen Beschützerinstinkt und Familiensinn geprägt. Durch die Wahl eines seriösen Züchters sinkt das Risiko von schwerwiegenden Erkrankungen bei Ihrem Welpen.  Er ist groß, stark und zum Umhauen umgänglich: Der Deutsche Boxer beeindruckt durch sein vielfältiges Wesen, das […]

Rhodesian Ridgeback: Der sanfte Jagdhund aus Südafrika

rhodesian ridgeback wald

Der Rhodesian Ridgeback ist für die Jagd auf Großwild und als Begleithund gezüchtet worden. Der Ursprung dieser Rasse liegt in der Kapregion von Südafrika. Ähnliche Hunde wurden schon von den Ureinwohnern gehalten. Rhodesian Ridgebacks sind imposante Erscheinungen mit einem „Kamm“ auf dem Rücken. Der Rhodesian Ridgeback ist eine schöne und auffällige Erscheinung. Sein ausgeglichenes Wesen, […]

Norwegische Waldkatze – Der sanfte Riese aus dem Norden

Norwegische Waldkatze

Die Norwegische Waldkatze ist eine natürlich entstandene Katzenrasse. Die Langhaarkatze wird durch ihr dichtes und im Winter opulentes Fell sowie ihre enorme Größe charakterisiert. Die Waldkatze ist eine liebevolle Familienkatze, die selbstbewusst ist, aber an ihren Vetrauenspersonen hängt. Ein dichtes Haarkleid schützt die Norwegische Waldkatze vor Wind und Wetter und gibt ihr das besondere Aussehen, […]

Husky: Was Sie über die schönen Polarhunde wissen sollten

Huskys gelten als die schönsten nordischen Hunde. Die Polarhunde sind optimal an Kälte und karge Lebensumstände angepasst. Huskys sind Schlittenhunde, die zu den ältesten Hunderassen gehören. Sie zählen zu den schönsten und gleichzeitig ursprünglichsten Hunderassen. Und das zurecht, denn Huskys können auf eine jahrtausendealte Geschichte  zurückblicken und begeistern mit ihren schönen Fellfarben und mandelförmigen Augen. […]

Hundeerziehung: Tipps für den Umgang mit Welpen und Junghunden

Die richtige Hundeerziehung ist für jeden Hundehalter ein wichtiges Thema. Besser früher als später: Bereits im Welpenalter sollte mit der Erziehung begonnen werden. Mit Konsequenz und Belohnungen kommt man am schnellsten ans Ziel. Mit der Anschaffung eines Hundes kommen viele neue Herausforderungen auf Sie zu. Darunter auch die Frage nach der richtigen Hundeerziehung. Sie und […]

Beagle: Der freundliche Jagdhund mit den großen Augen

Beagle

Der Beagle entstand wahrscheinlich aus einer Kreuzung von Northern und Southern Hound. Er ist ein Jagdhund mit dementsprechendem Trieb, weshalb er viel Auslauf benötigt. Sein sozialer Charakter macht ihm zu einem guten Familienhund, der sich unterzuordnen versteht. Mit großen Kulleraugen schaut er seinen Halter an und schon schießt er davon: Der Beagle ist ein gewitzter […]

Hovawart: Alles über den loyalen und charakterstarken Wachhund

Hovawart Blond

Der Hovawart ist ein zuverlässiger und freundlicher Familienhund. Hunde dieser Rasse sind sehr anhänglich und menschenbezogen. Sie benötigen engen Familienkontakt. Der Hovawart ist ein selbstbewusster Wachhund. Er braucht eine starke Führung und  konsequente Erziehung. Der Hovawart ist ein loyaler und selbstbewusster Wachhund. Als Hofbeschützer ist er temperamentvoll und eigenständig, bei richtiger Erziehung jedoch ein sehr […]

Große Hunde: Viel Schönheit und Würde auf vier Pfoten

zwei große hunde natur

Die Größten Hunde können eine Widerristhöhe von über einem Meter erreichen. Zu ihnen gehören die Deutsche Dogge und der Irish Wolfhound. Wenn Sie überlegen, sich einen großen Hund anzuschaffen brauchen Sie genügend Platz in der Wohnung und adäquate Ausstattungsgegenstände. Große Hunde können ihren Haltern alleine durch ihre Präsenz und majestätische Ausstrahlung Sicherheit geben. Große Hunde […]

Angorakatze: Alles über die fast vergessene türkische Hauskatze

Angorakatze

Die Angorakatze stammt aus der ehemals kleinasiatischen Region Angora und ist heute als Rassekatze unter dem Namen „Türkisch Angora“ bekannt. Die Geschichte der Angorakatze verlief eine lange Zeit lang parallel zur Geschichte der Perserkatze. Die Langhaarkatze ist eine anhängliche Hauskatze, die sich durch ihr elegantes Wesen und den Spieltrieb auszeichnet. Fluffig weich ist das Fell […]

Golden Retriever: Tipps zu Haltung und Erziehung des freundlichen Familienhundes

Golden Retriever sind loyale, intelligente und extrem liebenswürdige Hunde. Sie sind sehr gehorsam und leicht zu erziehen. Hunde dieser Rasse lieben es zu apportieren und im Wasser zu spielen. Sie haben einen großen Bewegungsdrang und sind vielseitig einsetzbar. Ihre Popularität verdanken sie ihrem schönen Äußeren und ihrem ausgeglichenen Wesen. Der Golden Retriever gehört weltweit zu […]

Britisch Kurzhaar: Eigenschaften und Besonderheiten der verschmusten Hauskatze

britischkurzhaar-ratgeber

Britisch Kurzhaar Katzen sind verschmust, gemütlich und familienfreundlich. Sie fordern nicht viel von ihren Besitzern, nur alleine wollen sie nicht lange sein. BKH, wie die Rasse auch kurz genannt wird, eignet sich bestens als reine Wohnungskatze. Britisch Kurzhaar Katzen sind immer ganz vorne dabei, wenn es um die Beliebtheit verschiedener Katzenrassen geht. Im Umgang mit […]