Reithandschuhe Test & Vergleich – welche Modelle überzeugen?

Hinweis: Wir verlinken die unten gezeigten Produkte auf Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir von den Händlern eine Provision bzw. Vergütung, jedoch nie vom Hersteller selbst. Ausführliche Infos zu unserem Bewertungsverfahren sowie zu unseren Einnahmen finden Sie hier.

  • Reithandschuhe schützen im Winter vor Kälte, gewährleisten gleichzeitig einen festen Halt und beugen Blasen und Verletzungen durch die Zügel vor.
  • Die am häufigsten verwendeten Materialien sind Kunstleder, Leder und Baumwolle, wobei echtes Leder aufgrund seiner hohen Strapazierfähigkeit meist zu bevorzugen ist.
  • Während im Winter vor allem mit Thermo-Fleece gefütterte Reithandschuhe für die nötige Wärme sorgen, können Baumwoll- oder Mesh-Einlagen im Sommer die Schweißbildung an den Händen verhindern und so besseren Halt bieten.

Reithandschuhe gehören im Reitsport neben Helm und Hose schon längst zur Grundausstattung. Die speziellen Handschuhe schützen schließlich nicht nur vor Kälte: Sie bieten auch deutlich mehr Halt bei schwitzigen Händen und beugen Blasen sowie anderen Verletzungen vor, sollte das Pferd häufig stark in den Zügeln liegen oder die Hände mit ruckartigen Bewegungen intensiv beanspruchen. Reithandschuhe kaufen sich daher nicht nur Profisportler – auch passionierte Hobbyreiter wissen den Nutzen des praktischen Accessoires zu schätzen.

Reithandschuhe im Vergleich

Für den Kauf entscheidend ist neben dem verwendeten Material vor allem auch der geplante Einsatzort bzw. die Jahreszeit. Unterschieden wird hier nämlich zunächst ganz klassisch in Sommer- und Winterhandschuhe. Hinzu kommen zahlreiche weitere Produkteigenschaften (Wasserdichtigkeit, Rutschfestigkeit, etc.), weshalb ein Reithandschuhe-Test vorab durchaus zu empfehlen ist. Wir möchten Ihnen daher im folgenden Ratgeber inkl. Vergleich eine umfassende Kaufberatung zur Verfügung stellen, damit Sie problemlos die für sich besten Reithandschuhe günstig kaufen können.

1. Wie sinnvoll sind Reithandschuhe wirklich?

Weiße Reithandschuhe

Weiße Reithandschuhe werden häufig beim Dressur-Reiten getragen.

In einem Punkt sind sich die Reitsportler einig: Reithelm, Reithose und Reitstiefel gehören zweifellos zur professionellen Reitbekleidung. Geht es aber um das Thema Reithandschuhe, kursieren nach wie vor unterschiedliche Ansichten. Der Grund: Während die Handschuh-Befürworter in puncto Rutschfestigkeit und Griffigkeit bei den Reithandschuhen klare Vorteile sehen, geht die Meinung einiger Experten in die genau gegensätzliche Richtung. Die beste Kontrolle über sein Pferd habe man nur mit den bloßen Händen, so der Grundtenor.

Erfahrungsgemäß kann hier nur ein persönlicher Reithandschuhe-Vergleich wirklich Klarheit schaffen. Fest steht allerdings, dass Reithandschuhe gerade im Winter ein wertvolles Reitzubehör abgeben. Unter eisigen Händen leidet schließlich nicht nur der Reiter, auch die Kontrolle der Zügel fällt deutlich schwerer. Hinzu kommt der Schutz vor Verletzungen in Folge ruckartiger Bewegungen des Tieres.

Zudem geht aus zahlreichen Reithandschuhe-Tests hervor, dass die schweißmindernden Eigenschaften von Reithandschuhen aus Leder einen positiven Effekt auf das allgemeine Handling haben. Unterm Strich überwiegen die Vorteile also deutlich, weshalb Reithandschuhe für die meisten Reiter als durchaus sinnvoll erachtet werden können.

Tipp: Aufgrund der Verstärkungen an Fingern und Handflächen eigenen sich Reithandschuhe auch hervorragend für Stallarbeiten.

2. Die verschiedenen Typen von Reithandschuhen

Bei Reithandschuhen wird grundsätzlich zwischen Kinder-Reithandschuhen und Reithandschuhen für Erwachsene unterschieden. Beide Varianten sind sowohl in verschiedensten Sommer- als auch Winterausführungen erhältlich. Auch bei den Materialien selbst gibt es für jede Altersgruppe eine breite Auswahl.

Reithandschuh-Typ Kurzbeschreibung
Reithandschuhe für Damen und Herren

reit-lederhandschuhe

 

  • Sowohl Unisex- als auch Damen- und Herrengrößen verfügbar.
  • Die meisten Hersteller vertreiben die gängigen Konfektionsgrößen geschlechtsneutral.
  • Übliche Materialien sind Leder, Kunstleder und Amara/Baumwolle.
Reithandschuhe für Kinder

Kinderreithandschuhe

 

  • Ebenfalls in verschiedenen Größen erhältlich, wobei der Trend zur dehnbaren Einheitsgröße geht.
  • Kinderreithandschuhe sind meist bunter gestaltet und generell mit einer größeren Farbauswahl verfügbar.
  • Als Material wird häufig eine elastische Baumwollmischung verwendet.

3. Kaufberatung – das sollten Sie bei einem Reithandschuhe-Vergleich beachten

Wenn Sie einen Reithandschuh kaufen möchten, kommt es nicht nur darauf an, die richtige Größe zu finden. Anhand der folgenden Kriterien können Sie Ihren eigenen Reithandschuhe-Test 2018 durchführen und so den besten Reithandschuh ausfindig machen.

3.1. Das richtige Material ist ein entscheidender Faktor

Die Reithandschuhe-Testsieger sind zumeist jene aus echtem Leder. Das hochwertige Naturmaterial ist äußerst anschmiegsam, vermittelt ein angenehmes Tragegefühl und besticht gleichzeitig auch durch seine Robustheit und Widerstandsfähigkeit. Nicht umsonst besitzen Reiter einen guten Echtleder-Handschuh über viele Jahre hinweg.
Sind die Handschuhe zudem mit einem dünnen Baumwoll- oder Mesh-Einsatz versehen, wird gleichzeitig auch die unangenehme Schweißbildung an den Händen reduziert. Reithandschuhe aus Leder sind daher das ideale Reitzubehör für den Sommer.
Nachfolgend haben wir Ihnen die Vor- und auch Nachteile von Echtlederhandschuhen übersichtlich zusammengestellt:

  • Angenehmes Tragegefühl, hohe Passgenauigkeit
  • Wachsen bis zu einem bestimmten Grad mit
  • Robustes, langlebiges Naturmaterial
  • Speichern Feuchtigkeit und verringern Schweißbildung dank Baumwollfütterung
  • Reine Lederhandschuhe sind im Winter ungeeignet
  • Vergleichsweise hohe Anschaffungskosten
Reithandschuhe aus Kunstleder

Das Material ist ein wichtiger Faktor, wenn Sie Reithandschuhe kaufen.

Kunstleder-Reithandschuhe sind hingegen deutlich günstiger zu erstehen, wobei allerdings mit qualitativen Einbußen zu rechnen ist. Hervorzuheben ist hier vor allem die problemlose Waschbarkeit, welche bei Reithandschuhen aus Leder nicht gegeben ist. Während eines Tests sollten Sie bei der Wahl des Materials besonders auf weiche Ausführungen zurückgreifen. Anders als bei echtem Leder können sich diese Handschuhe nämlich nicht nachträglich an die Hand anpassen, sondern sollten von vornherein perfekt sitzen.

Reithandschuhe aus Mischgewebe sind vor allem unter den Kinderhandschuhen zu finden. Aber auch für Erwachsene kann sich der Kauf dieser Reithandschuhe lohnen. Gerade im Winter hält eine dicke Baumwollmischung, welche zumeist aus Polyamid und Polyacryl besteht, angenehm warm. Zudem ist das Material hier deutlich flexibler als bei den Ledervarianten.

 

Wenn Sie auf der Suche nach geeigneten Reithandschuhen für den Winter sind, ist vor allem das Innenfutter entscheidend. Besonders zu empfehlen sind hier Fütterungen aus Thermo-Fleece.

3.2. Beim Reithandschuhe-Test auf die Passgenauigkeit achten

Reithandschuhe, egal welcher Art, sollten stets eng an der Hand anliegen, ohne dabei die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Während Sie bei Baumwollausführungen aufgrund der Flexibilität nicht ganz so akribisch auf die Größe achten müssen, spielt diese bei Lederhandschuhen eine wichtige Rolle. Reithandschuhe aus echtem Leder lassen sich im Laufe der Zeit schließlich nur minimal dehnen, Kunstlederhandschuhe bleiben meist komplett in ihrer Ausgangsform.

Tipp: Wenn Sie einen Reithandschuhe-Vergleich nicht vor Ort durchführen können, sind die Größentabellen der Hersteller eine gute Orientierung. Gemäß den dortigen Angaben können Sie Ihre Hand mit einem Lineal oder Maßband ausmessen und so die richtige Größe herausfinden.

3.3. Praktische Zusatzfunktionen erleichtern den Alltag

Reithandschuhe für Touchscreens

Reithandschuhe mit einer touchscreenfähigen Oberfläche helfen, Ihr Smartphone oder Tablet vollumfänglich zu bedienen, ohne jedes Mal die Reithandschuhe ausziehen zu müssen.

Viele Reithandschuhe, beispielsweise Reithandschuhe von Krämer oder Roeckl, sind mit einigen Zusatzfunktionen ausgestattet, die sich im Alltag als durchaus nützlich erweisen können. So gewährleisten wasserdichte Reithandschuhe selbst bei schlechtestem Wetter einen sicheren Halt.

Ebenfalls für ideale Kontrolle in jeder Situation sorgen Produkte mit rutschfestem Material und Zügelverstärkung – unter anderem bei HKM Reithandschuhen zu finden.

Die Digitalisierung macht auch vor dem Reitsport nicht Halt. Eine sinnvolle Erweiterung einiger Handschuhe ist daher die Ausstattung mit einer touchscreenfähigen Oberfläche. Entsprechende Produkte sind beispielsweise beim Hersteller Roeckl erhältlich.

4. Renommierte Marken und Hersteller von Reithandschuhen

Dass Reithandschuhe mittlerweile für die meisten Sportler fest zur Reitbekleidung gehören, haben namhafte Hersteller längst erkannt. Das Ergebnis ist eine riesige Auswahl verschiedenster Kategorien, Varianten, Farben und Marken – hier den Überblick zu behalten, wird immer schwieriger. Die Produkte folgender Hersteller können Sie dabei aber definitiv bedenkenlos kaufen, da sich diese durch erstklassige Qualität auszeichnen und in Reithandschuhe-Tests regelmäßig sehr gut Ergebnisse erzielen:

  • Roeckl
  • HKM
  • Krämer
  • Cavalliero
  • Kerbl
  • Hirzl

5. Fragen und Antworten rund um Reithandschuhe

5.1. Was sind Reithandschuhe?

Reithandschuhe sind speziell für den Reitsport angefertigte Handschuhe. Dank verschiedener Materialien, wie Leder, Baumwolle oder Fleece, können Reithandschuhe die Hände nicht nur zur kalten Jahreszeit angenehm warm halten, sondern auch schweißmindernd wirken. Zudem bieten die Handschuhe Schutz vor Blasen oder Schürfwunden und halten den Reiter dank idealem Grip fest im Sattel bzw. die Zügel fest in der Hand.

5.2. Gibt es einen Reithandschuh-Test der Stiftung Warentest?

Um den besten Reithandschuh zu finden, eignet sich stets die Einbeziehung eines aussagekräftigen Reithandschuhe-Tests. Leider hat die Stiftung Warentest eine solche Prüfung bisher nicht vorgenommen und daher auch noch keinen Reithandschuhe-Testsieger gekürt.

Für Interessierte kann sich ein Blick in die Pferdesport-Tests der Stiftung dennoch lohnen, schließlich gehört nicht nur ein guter Handschuh zum Reitzubehör. Auch Reithose, Reitstiefel und vor allem der Reithelm sollten sorgfältig ausgewählt werden.

5.3. Wie wäscht man Reithandschuhe?

Da Reithandschuhe oft härtesten Bedingungen ausgesetzt sind, ist es nahezu unvermeidbar, dass diese auch einmal dreckig werden.

Gerade weiße Reithandschuhen, die gern bei Turnieren Anwendung finden, sind hier besonders anfällig.

5.3.1. Leder-Reithandschuhe waschen
Reithandschuhe mit Bürste reinigen

Verwenden Sie eine weiche Bürste, um Ihre Reithandschuhe zu reinigen.

Handschuhe aus echtem Leder sollten keinesfalls mithilfe einer Waschmaschine gereinigt werden. Dies würde das Naturmaterial verformen und schlimmstenfalls gar unbrauchbar machen. Hier bleibt daher nur der Griff zu Bürste und warmen Wasser.

Alternativ können die Lederhandschuhe auch mit spezieller Lederpflege behandelt werden, welche bereits für wenige Euro vielerorts erhältlich ist.

5.3.2. Kunstleder-Reithandschuhe waschen

Die meisten Reithandschuhe aus Kunstleder sind hingegen waschmaschinenfest.

Entsprechende Angaben sollten sich bereits in der Produktbeschreibung bzw. in der Lieferung finden lassen. Sollten Sie sich beim Waschen unsicher sein, empfiehlt sich zunächst ein schneller Waschgang bei 30 °C. Alternativ ist auch die Handwäsche immer eine Option.

5.3.3. Baumwoll-Reithandschuhe waschen

Reithandschuhe aus Baumwolle oder Mischgewebe können meist genau wie die normale Bekleidung behandelt werden. Das Waschen mit der Waschmaschine ist daher in der Regel absolut unbedenklich. Auch hier sollte natürlich auf die entsprechenden Herstellerangaben geachtet werden.

5.4. Worauf ist beim Kauf von Reithandschuhen zu achten?

Bei der Vielzahl unterschiedlicher Anbieter und Modelle kann man schnell den Überblick verlieren. Während viele Angaben in den Produktbeschreibungen nur aus marketingrelevanten Gründen Platz finden, sind andere für den Kauf entscheidend:

Material: Die besten Reithandschuhe sind zumeist aus echtem Leder gefertigt. Alternativ stehen Kunstleder oder verschiedene Mischgewebe zur Auswahl. Während professionelle Reiter dabei meist zum Lederhandschuh greifen, sind Anfänger und Hobbysportler auch mit den günstigen Reitschuhe Alternativen gut beraten.

Handschuh-Typ: Für den Kauf entscheidend ist auch, ob es sich um einen Sommer- oder einen Winter-Reithandschuh handelt. Sommerhandschuhe verhindern vor allem Verletzungen und schwitzige Hände, Winterhandschuhe spenden hingegen Wärme und sorgen bei eisigen Temperaturen für den nötigen Halt.
Möchte man sich nun nicht gleich zwei Paar Handschuhe – für jede Jahreszeit eines – zulegen, können auch Universalhandschuhe eine gute Alternative darstellen. Diese sind meist mit einem leichten Futter versehen und für alle Jahreszeiten, jedoch nicht für Extreme in beide Richtungen, geeignet.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (59 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.