Meerestiere: Viele Fotos und Infos zu den verschiedenen Meeresbewohnern

Der Begriff Meerestiere beschreibt keine biologische Kategorie, sondern fasst alle Tiere zusammen, deren Lebensraum das Meer ist: Neben Plankton, Anemonen, Muscheln, Fischen und Walen zählen im weiteren Sinne auch Pinguine, Meeresschildkröten und Robben dazu.

1. Das Meer als Ursprung allen Lebens

Algen im MeerZwar denkt man bei Meerestieren vor allem an Fische, Wale und Krebse, der weitaus überwiegende Anteil der Lebewesen im Meer sind jedoch Mikroben: Bakterien, Pilze, Algen und Pantoffeltierchen bilden die Grundlage der Nahrungskette aller anderen Meeresbewohner und sind essentiell am Stoffwechsel beteiligt. Forscher vermuten, dass die ersten Mikroorganismen vor etwa 3,8 Milliarden Jahren auftraten und die Basis der Artenentwicklung auf der Erde darstellen. 70 % der lebenden Biomasse (von Lebewesen kann man bei diesen Einzellern nur bedingt sprechen) wird nur durch Mikroorganismen gestellt.

Folgende Stämme verschiedener Wasserlebewesen lassen sich unterscheiden:

  • Schwämme
  • Nesseltiere (z. B. Quallen, Anemonen)
  • Ringelwürmer (Wattwurm)
  • Weichtiere (Muscheln)
  • Gliederfüßer (Krebse)
  • Stachehäuter (Seesterne, Seeigel)
  • Wirbeltiere (Fische und Meeressäuger)

 

2. Die Körper der Wassertiere unterscheiden sich stark voneinander

Wie die Auflistung der verschiedenen marinen Lebewesen bereits veranschaulicht, gehören zur Kategorie Meerestiere sowohl Fische als auch Säugetiere, und im weiteren Sinne sogar Pflanzen, Pilze und Bakterien. Jedes dieser Lebewesen bewohnt einen anderen Bereich des Ökosystems Meer und ist auf andere Nahrungsgründe spezialisiert.

 

Korallenriff mit FischenSelbst in großer Tiefe oder in extrem salzhaltigen Gewässer wie dem Toten Meer können bestimmte Einzeller überleben. Manche Lebewesen sind fest an Gebiet gebunden (z. B. Korallenriffe) andere lassen sich von der Strömung treiben (Plankton, Quallen) und wieder andere schwimmen aktiv durch die Weltmeere (Fische, Wale).

 

Manche Unterwassertiere leben einzelgängerisch (z. b. Haie), andere bilden regelrechte Kolonien (Korallen und Anemonen), die wiederum anderen Meerestieren als Lebensraum dienen. Sie können mikroskopisch klein oder viele Meter groß sein; als größter Meeresbewohner gilt der ca. 33 Meter lange Blauwal.

 

3. Das Meer als Lebensraum ist bedroht

Einige Tiere bevorzugen die kälteren Gewässer des nördlichen Atlantischen Ozeans, andere fühlen sich bei den tropischen Temperaturen des Pazifischen Ozeans besonders wohl. Auch die Nord- und Ostsee beheimaten eine reiche Artenvielfalt: Kegelrobbe, Scholle, Atlantischer Lachs, Meeresforelle, Dorsch, Kabeljau und Ohrenqualle sind Ihnen sicherlich bekannt. In den Küstenrestaurants stehen auch verschiedene Krebstiere wie Ostseegarnele und Europäischer Hummer auf der Speisekarte.

 

Aquakulturen im MeerDurch die wirtschaftliche Relevanz des Fischfangs schätzen Meeresbiologen einen Rückgang größerer Meerestierarten um 90 %. Durch Überfischung der Bestände können sich diese nicht mehr regenerieren und sterben schließlich aus. Behörden reagieren mit nachhaltiger Fischerei, welche die bedrohten Fischarten schont oder in Aquakulturen nachzüchtet.

 

Größere Meeressäuger gelangen oftmals als Beifang in die riesigen Netze der Hochseefischerei oder werden gezielt wegen ihres Fleisches gejagt. Zudem führt die globale Erwärmung zu einem umfassenden Artensterben: Durch die zu hohen Wassertemperaturen sterben große Bereiche der Korallenriffe ab, die wiederum ein wichtiges Ökosystem der Ozeane bilden und zahlreichen Tieren ein zuhause bieten.

 

Zuletzt führt die extreme Verschmutzung der Meere durch Industrieabfälle und Plastik zum Sterben individueller Tiere. In den Mägen gestrandeter Wale fand man zuweilen kiloweise Abfälle, an welchen die Tiere verendeten. Verschiedene Meeres- und Tierschutzorganisationen wie der WWF, OceanCare und Sea Shepherd setzen sich für den Erhalt und Schutz der Artenvielfalt ein.

 

In unserem Tierlexikon können sie sich zu den verschiedenen Meeresbewohnern umfassend informieren: Ob Wale, Haie oder Fische – erkunden Sie die faszinierende Welt der Ozeane mit dem Tierlexikon.

Aquarium: So richten Sie Ihr Aquarium richtig ein

Im Aquarium schaffen Sie mit Pflanzen und Deko einen künstlichen Lebensraum für Fische und andere Wasserlebewesen, der ihrem natürlichen Umfeld gleicht. Die Aquariumtiere sollten aus einem ähnlichen Lebensraum stammen und gut zusammenpassen. Aquarien bestehen aus Glas und Kunststoff und sind von mindestens einer Seite einsehbar. Ein Aquarium ist ein toller Hingucker und eignet sich sowohl […]

Fische als Haustier: Was Sie zur Anschaffung und Pflege wissen sollten

Fische zählen zu den beliebtesten Haustieren. Als besonders faszinierend gilt dabei der hohe Formen- und Farbenreichtum für das heimische Aquarium. Sehr oft finden sich Aquarien in Räumlichkeiten der Gastronomie, in Arztpraxen oder Seniorenheimen, denn das Beobachten der Tiere zeigt eine beruhigende Wirkung. Um Fische artgerecht zu halten muss das Aquarium entsprechend eingerichtet werden. Zudem ist […]

So finden Sie ein Haustier, das zu Ihnen passt

hund, katze, hase und meerschwein

Ein Haustier ist Lebenspartner und Familienmitglied. Die Entscheidung für ein Haustier wird für einen langen Lebensabschnitt getroffen. Sie sollte sehr gut überlegt und keine spontane Handlung sein. Ob Katze, Hund oder Maus – welches Haustier zum eigenen Leben am besten passt, lässt sich individuell ermitteln. Mehr als 31 Millionen Haustiere leben in Deutschland, so die […]

Salpen: Die durchsichtigen Manteltiere im Portrait

Salpen in Hand

Wissenschaftliche Informationen über Salpen, einer Klasse der Manteltiere. wissenschaftlicher Name: Thaliacea. Nielsen, 1995 (39 votes, average: 4,70 out of 5) Loading…

Inger: Informationen zur Familie der Schleimaale

Schleimaal oder Inger in der Hand eines Menschen

Wissenschaftliche Informationen über Inger, einer Überklasse der Wirbeltiere. wissenschaftlicher Name: Myxinomorphi. auch Schleimaale Rafinesque, 1815 (52 votes, average: 4,30 out of 5) Loading…

Neunaugen: Die Wasserbewohner mit Saugmaul im Portrait

Neunauge

Wissenschaftliche Informationen über Neunaugen, einer Überklasse der Wirbeltiere. wissenschaftlicher Name: Petromyzontomorphi. Bonaparte, 1832 (50 votes, average: 4,40 out of 5) Loading…

Rote Klippenkrabbe: Umfangreiche Infos zum auffälligen Meeresbewohner

Rote Klippenkrabbe

Wissenschaftliche Informationen über die Rote Klippenkrabbe (auch Rote Felsenkrabbe), ein Mitglied aus der Familie der Quadratkrabben, Krebstiere. wissenschaftlicher Name: Grapsus grapsus. Linnaeus, 1758 (58 votes, average: 4,30 out of 5) Loading…

Seekühe: Die friedlichen Dickhäuter der Meere

Dugong Seekuh

Seekuehe oder Sirenen: wissenschaftlicher Name: Sirenia. Seekuehe sind eine Ordnung der Säugetiere. Infos zu den Seekühen Überordnung: Afrotheria Unterklasse: Echte oder Höhere Säuger (Eutheria) Klasse: Säugetiere (Mammalia) Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata) Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata) Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia) Bilateria (34 votes, average: 4,10 out of 5) Loading…

Königspinguin: Herausragende Taucher im Portrait

Königspinguine am Strand

wissenschaftlicher Name: Aptenodytes patagonicus. Der Königspinguin gehört zur Gattung der Großpinguine. Miller, 1778 Englisch: King Penguin Französisch: Manchot royal Dänisch: Kongepingvin Finnisch: Kuningaspingviini Niederländisch: Koningspinguïn Norwegisch: Kongepingvin Schwedisch: Kungspingvin Spanisch: Pingüino rey   Gattung: Großpinguine (Aptenodytes) Familie: Pinguine (Spheniscidae) Ordnung: Pinguine (Sphenisciformes) Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae) Klasse: Vögel (Aves) Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda) Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata) Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) […]

Galapagos-Seelöwe: Seltene Robbenart im Portrait

Galapagos-Seelöwe

wissenschaftlicher Name: Zalophus wollebaeki. Der Galápagos-Seelöwen gehört zur Familie der Ohrenrobben. Sivertsen, 1953 Englisch: Galapagos Sea Lion Niederländisch: Galápagoszeeleeuw Schwedisch: Galapagossjölejon   Gattung: Kalifornische Seelöwen (Zalophus) Familie: Ohrenrobben (Otariidae) Überfamilie: Hundeartige (Canoidea) Ordnung: Raubtiere (Carnivora) Überordnung: Laurasiatheria Unterklasse: Höhere Säugetiere oder Plazentatiere (Eutheria) Klasse: Säugetiere (Mammalia) Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda) Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata) Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) Stamm: Chordatiere, […]

Neuseeländischer Seelöwe: Infos und Lebensweise

Neuseeländischer Seelöwe

Neuseeländischer, Neuseeland- oder Auckland-Seelöwe. wissenschaftlicher Name: Phocarctos hookeri. Der Neuseeländische Seelöwe gehört zur Familie der Ohrenrobben. (Gray, 1844) Englisch: New Zealand Sea Lion, Hooker’s Sea Lion Französisch: Lion de mer de Nouvelle-Zélande Finnisch: Uudenseelanninmerileijona Niederländisch: Nieuw-Zeelandse zeeleeuw Norwegisch: New Zealand-sjøløve Schwedisch: Hookers sjölejon Spanisch: León marino de Nueva Zelanda   Gattung: Neuseeländische Seelöwen (Phocarctos) Familie: Ohrenrobben (Otariidae) […]

Neuseeländischer Seebär: Beinahe ausgestorben – jetzt wieder häufig

Neuseeländischer Seebär

Neuseeländischer Seebär oder Neuseeland-Seebär wissenschaftlicher Name: Arctocephalus forsteri. Der Neuseeländische Seebär gehört zur Gattung der Südlichen Seebären. (Lesson, 1828) Englisch: New Zealand Fur Seal Französisch: Otarie à fourrure de Nouvelle-Zélande Niederländisch: Nieuwzeelandse Pelsrob, Nieuw-Zeelandse zeebeer Schwedisch: Nyzeeländsk pälssä Spanisch: Oso marino de Nueva Zelanda   Gattung: Südliche Seebären (Arctocephalus) Familie: Ohrenrobben (Otariidae) Überfamilie: Hundeartige (Cynoidea) Ordnung: Raubtiere […]

Stellerscher Seelöwe: Große Robbe mit auffälligem Gebrüll

Stellerscher Seelöwe mit Nachwuchs

wissenschaftlicher Name: Eumetopias jubatus. Der Stellersche Seelöwe gehört zur Familie der Ohrenrobben. (Schreber, 1776) Englisch: Steller’s Sea Lion, Northern Sea Lion Französisch: Lion de mer de Steller, Otarie de Steller Niederländisch: Stellerzeeleeuw Norwegisch: Stellersjøløve Schwedisch: Stellers sjölejon Spanisch: León marino de Steller   Gattung: Stellersche Seelöwen (Eumetopias) Familie: Ohrenrobben (Otariidae) Überfamilie: Hundeartige (Canoidea) Ordnung: Raubtiere (Carnivora) […]

Sattelrobbe: Die bekannte Robbenart im Portrait

Sattelrobbe

wissenschaftlicher Name: Pagophilus groenlandicus. Die Sattelrobbe gehört zur Familie der Hundsrobben. (Erxleben, 1777) Englisch: Arctic Harp Seal, Greenland Seal, Harp Seal Französisch: Phoque du Groenland Dänisch: Grønlandssæl Finnisch: Grönlanninhylje Isländisch: Vöðuselur Italienisch: Foca della Groenlandia Niederländisch: Zadelrob Norwegisch: Grønlandssel Portugiesisch: Foca da Gronelândia Schwedisch: Grönlandssäl Spanisch: Foca pía   Gattung: Sattelrobben (Pagophilus) Familie: Hundsrobben (Phocidae) Überfamilie: […]

Südafrikanischer Seebär: Der große “Zwergseebär”

Südafrikanischer Seebär

Südafrikanischer Seebär, Südafrikanische Pelzrobbe oder Zwergseebär. wissenschaftlicher Name: Arctocephalus pusillus. Der Südafrikanische Seebär gehört zur Familie der Ohrenrobben. (Schreber, 1775) Englisch: Cape Fur Seal, South African Fur Seal Französisch: Otarie à fourrure d’Afrique du Sud Niederländisch: Kaapse pelsrob, Zuid-Afrikaanse pelsrob, Zuid-Afrikaanse zeebeer Norwegisch: Sørafrikansk pelssel Schwedisch: Sydafrikansk pälssäl Spanisch: Lobo marino sudafrican, Lobo del cabo   […]

Atlantischer Weißseitendelfin: Infos und Lebensweise

Atlantischer Weißseitendelfin

wissenschaftlicher Name: Lagenorhynchus acutus. Der Atlantische Weißseitendelfin gehört zur Gattung der Kurzschnauzendelfine. (Gray, 1828) Englisch: Atlantic White-sided Dolphin Französisch: Dauphin à flancs blancs Dänisch: Hvidskæving Italienisch: Delfino dai fianchi bianchi atlantico Niederländisch: Witflankdolfijn Norwegisch: Kvitskjeving Schwedisch: Atlantisk vitsiding, Västlig vitsidsdelfin Spanisch: Delfín de flancos blancos, Delfín del Atlántico   Gattung: Kurzschnauzendelfine (Lagenorhynchus) Unterfamilie: Echte Delfine (Delphininae) Familie: […]

Grindwal: Der Wal mit besonderem Sozialverhalten

Grindwal

Grindwal, Pilotwal, Gewöhnlicher oder Langflossen-Grindwal wissenschaftlicher Name: Globicephala melas. Der Grindwal gehört zur Familie der Delfine. (Traill, 1809) Englisch: Pilot Whale, Blackfish, Long-finned pilto whale Französisch: Globicéphale noir, Clobicéphale commun, Chaudron, Déducteur Dänisch: Grindehval Niederländisch: Griend, Gewone griend, Zwarte griend Portugiesisch: Baleia Piloto Schwedisch: Grindval, Långfenad grindval, Pilotval Spanisch: Caldrón negro   Gattung: Grindwale (Globicephala) Unterfamilie: Grindwale […]

Nördlicher Zwergwal: Der kleinste Furchenwal im Portrait

Nördlicher Zwergwal unter Wasser

Nördlicher Zwergwal oder Minkewal. wissenschaftlicher Name: Balaenoptera acutorostrata. Der Nördliche Zwergwal gehört zur Familie der Furchenwale. Lacépède, 1804 Englisch: Minke Whale, Northern Minke Whale, Lesser Rorqual, Little Piked Whale Französisch: Baleine de Minke, Baleine à bec, Baleinoptère à museau pointu, Petit rorqual Dänisch: Vågehval Finnisch: Lahtivalas Isländisch: Hrefna (hvalur) Niederländisch: Dwergvinvis Norwegisch: Vågehval Portugiesisch: Baleia-minke-antártica Schwedisch: Vikval […]

Pazifischer Weißseitendelfin: Alles über die springfreudige Delfinart

Pazifischer Weißseitendelfin

Pazifischer Weißseitendelfin oder Weißstreifendelfin wissenschaftlicher Name: Lagenorhynchus obliquidens. Der Pazifische Weißseitendelfin gehört zur Gattung der Kurzschnauzendelfine. Gill, 1865 Englisch: Pacific White-sided Dolphin Französisch: Lagénorhynque à flanc blanc du Pacifique, Lagénorhynque de Gill Schwedisch: Östlig vitsidsdelfin, Stillahavsvitsiding Spanisch: Delfín lagenor ringo   Gattung: Kurzschnauzendelfine (Lagenorhynchus) Unterfamilie: Echte Delfine (Delphininae) Familie: Delfine (Delphinidae) Überfamilie: Delfinartige (Delphinoidea) Unterordnung: Zahnwale […]

Schwarzdelfin: Verspielter und zutraulicher Akrobat

Schwarzdelfin im Meer

Schwarz- oder Dunkler Delfin wissenschaftlicher Name: Lagenorhynchus obscurus. Der Schwarzdelfin gehört zur Gattung der Kurzschnauzendelfine. (Gray, 1828) Englisch: Dusky Dolphin Französisch: Lagénorhynque sombre, Dauphin obscur ou Dauphin sombre, Lagénorhynque de Gray Niederländisch: Donkergestreepte dolfijn, Bonte dolfijn Schwedisch: Mörk delfin, Strimmig delfin, Södra Atlantvitsiding Spanisch: Delfín listado   Gattung: Kurzschnauzendelfine (Lagenorhynchus) Unterfamilie: Echte Delfine (Delphininae) Familie: Delfine (Delphinidae) […]

Hector Delfin: Die kleine verspielte Delfinart im Portrait

Hector Delfin

Hector- oder Neuseeland-Delfin. wissenschaftlicher Name: Cephalorhynchus hectori. Der Hector-Delfin gehört zur Familie der Delfine. (van Beneden, 1881) Englisch: Hector’s Dolphin, White-headed Dolphin Französisch: Dauphin de Hector, Dauphin de Nouvelle-Zélande, Dauphin à front blanc Dänisch: Hectors delfin Italienisch: Delfino di Hector, Delfino dalla testa bianca Norwegisch: Hektordelfin Schwedisch: Hectors delfin Spanisch: Delfín de Héctor, Delfin de cabeza blanca […]

Buckelwal: Der bekannte Bartenwal im Portrait

Megaptera novaeangliae

wissenschaftlicher Name: Megaptera novaeangliae. Der Buckelwal gehört zur Familie der Furchenwale. (Borowski, 1781) Englisch: Humpback Whale, Hump Whale, Hunchbacked Whale, Bunch Französisch: Baleine à bosse, Baleine à taquet, Jubarte, Mégaptère, Rorqual à bosse, Rorqual du Cap Dänisch: Pukkelhval Niederländisch: Bultrug Norwegisch: Knølhval Portugiesisch: Baleia-de-bossa Schwedisch: Knölval, Puckelval Spanisch: Ballena jorobada, Gubarte, Jorobada, Rorcual jorobado   Gattung: […]

Grauwal: Bartenwal mit auffälligen Hautstellen

Grauwalkalb

wissenschaftlicher Name: Eschrichtius robustus. Der Grauwal gehört zur Unterordnung der Bartenwale. (Lilljeborg, 1861) Auf diesen englischen Seiten finden Sie weitere Bilder zum Thema Wale: Whales. Englisch: Gray Whale, Grey Whale Französisch: Baleine grise Niederländisch: Grijze walvis Schwedisch: Gråval   Gattung: Eschrichtius Familie: Eschrichtiidae Unterordnung: Bartenwale (Mysticeti) Ordnung: Wale (Cetacea) Überordnung: Laurasiatheria Unterklasse: Höhere Säugetiere oder Plazentatiere (Eutheria) Klasse: Säugetiere (Mammalia) Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda) […]

Finnwal: Merkmale und Lebensweise der großen Bartenwale

mehrere Finnwale im Meer

wissenschaftlicher Name: Balaenoptera physalus. Der Finnwal gehört zur Familie der Furchenwale. (Linnaeus, 1758) Hier finden Sie weitere Bilder zum Thema Wale Englisch: Fin Whale, Finback Whale Französisch: Rorqual commun Niederländisch: Gewone vinvis Norwegisch: Finnhval Schwedisch: Sillval Spanisch: Rorcual común   Gattung: Balaenoptera Familie: Furchenwale (Balaenopteridae) Unterordnung: Bartenwale (Mysticeti) Ordnung: Wale (Cetacea) Überordnung: Laurasiatheria Unterklasse: Höhere Säugetiere oder Plazentatiere (Eutheria) […]

Großer Tümmler: Die bekannteste Delfinart im Portrait

Großer Tümmler im Meer

Großer Tümmler oder Flaschennasendelfin. wissenschaftlicher Name: Tursiops truncatus. Der Atlantische Große Tümmler gehört zur Familie der Delfine. (Montagu, 1821) Englisch: Bottlenose Dolphin, Bottle-nosed Dolphin, Short-beaked Bottlenose Dolphin Französisch: Grand Dauphin, Souffleur, Tursiops Niederländisch: Tuimelaar Schwedisch: Flasknosdelfin, Öresvin Spanisch: Delfín mular, Pez mular, Tursión   Gattung: Tümmler (Tursiops) Unterfamilie: Echte Delfine (Delphininae) Familie: Delfine (Delphinidae) Überfamilie: Delfinartige […]