Schwimmweste für Hunde Test & Vergleich – welche Modelle überzeugen?

Hinweis: Wir verlinken die unten gezeigten Produkte auf Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir von den Händlern eine Provision bzw. Vergütung, jedoch nie vom Hersteller selbst. Ausführliche Infos zu unserem Bewertungsverfahren sowie zu unseren Einnahmen finden Sie hier.

  • Die Hundeschwimmweste verschafft dem Hund mehr Auftrieb im Wasser, so dass er nicht untergehen kann. Für Hund und Mensch ist das ein großes Stück Sicherheit. Außerdem können Sie den Hund an der Schwimmweste im Notfall leichter aus dem Wasser ziehen.
  • Eine gute Hunde Schwimmweste umschließt zwar den Körper, lässt Rute und Beine aber absolut frei, so dass der Hund sich weiterhin normal bewegen und schwimmen kann.
  • Eine Schwimmweste für Hunde ist immer dann geeignet, wenn der Halter Angst hat, der Hund könnte untergehen: Bei alten, schwachen oder kranken Hunden, in unruhigen Gewässern oder bei besonders langen Ausflügen im Wasser.

Hunde sind gute Schwimmer und viele Vierbeiner lieben es, ausgiebig im Badesee, Fluss oder sogar im Meer herum zu planschen. Allerdings überschätzen sich die Tiere auch leicht und kennen die Gefahren, die von Untiefen oder Strömungen ausgehen nicht.

Viele Halter haben daher Angst, ihrem geliebten Hund könnte auf halber Strecke die Kraft ausgehen oder er könnte von einer Strömung erfasst werden und untergehen. Eine Rettungsweste für Hunde ist Schwimmhilfe und Sicherheitsanker zugleich: Sie hält den Hund über Wasser, auch wenn er selbst nicht mehr kann und an der Weste kann man das Tier auch gut aus dem Wasser ziehen, beispielsweise ins Boot.

Es handelt sich daher um ein durchaus nützliches Hundezubehör, dass es, wie unser Schwimmwesten für Hunde-Vergleich 2018 zeigt, in unterschiedlichen Ausführungen und von vielen Herstellern und Marken gibt. Es lohnt daher, genau hinzusehen und einige Kaufkriterien genau zu beachten, wenn Sie die beste Schwimmweste für Hunde finden möchten.
hundeschwimmwesten test, schwimmweste hund

1. Sicherheit und Badespaß kombinieren

Schwimmwesten für Hunde-Test

Hunde sind von Natur aus gute Schwimmer, doch in einigen Situationen kann eine Schwimmweste nützlich sein.

Egal ob Badesee oder Meer: Schwimmen macht Spaß und ist eine gesunde, gelenkschonende Trainingsart. Das gilt für Hunde genauso, wie für uns Menschen.

Die Vierbeiner genießen vor allem an heißen Sommertagen ein kurzes Bad im See und benötigen normalerweise, weil sie gute Schwimmer sind, keine Hundeweste. Die schränkt schließlich auch immer ein bisschen ein, zumindest insofern, dass der Hund die Schwimmhöhe nicht selbst steuern kann, sondern durch die Rettungsweste immer weit oben treibt.

Auf der anderen Seite bietet eine Hundeschwimmweste Sicherheit und ist vor allem in folgenden Situation en ratsam:

  • Der Hund ist alt, sehr klein oder krank und hat nicht genug Kraft, sich lange über Wasser zu halten.
  • Der Hund wurde gerade operiert und das Schwimmen mit Hundeschwimmhilfe soll den Muskelaufbau fördern.
  • Das Gewässer, in dem der Hund schwimmen soll, ist unruhig oder es gibt viele Strudel, Wellen oder Strömungen.

Auch, wenn die Hundeweste gut für ihren befellten Freund ist, dürfen Sie sich nicht wundern, wenn er anfangs wenig begeistert ist. Überhaupt etwas “angezogen” zu bekommen und damit dann auch noch ins Wasser zu gehen, ist erstmal sehr ungewohnt. Wenn die Hundeschwimmhilfe gut sitzt, wird der Vierbeiner die Vorteile aber bald selbst zu schätzen wissen.

2. Verschiedene Schwimmwesten-Typen zur Auswahl

Es gibt grundsätzlich zwei Kategorien an Rettungswesten: Aufblasbare Modelle und Feststoffwesten.

Lesen Sie in der folgenden Tabelle die Eigenarten der verschiedenen Typen:

Art Merkmale
Aufblasbare Rettungsweste
Schwimmwesten für Hunde-Test
  • Dieser Typ Rettungsweste hat Schwimmkörper, die erst mit Luft aufgepumpt werden müssen, bevor Sie Ihren Zweck erfüllen.
  • Das Aufpumpen kostet Zeit und wird von manchen Menschen als anstrengend empfunden.
  • Es besteht die Gefahr einer Beschädigung.
  • Die Luft trägt dagegen gut und die Weste lässt sich recht klein zusammenfalten.
Feststoffweste
Schwimmwesten für Hunde-Test
  • Dieser Typ Schwimmweste besteht aus festem Material, das schwimmfähig ist und kein Wasser aufnimmt.
  • Auch das Innenleben ist nicht Wasser aufsaugend.
  • So eine Art Weste ist robust und preiswert.

Die Entscheidung für einen Typ ist gar nicht einfach. Wir raten Ihnen aber, zu Feststoffwesten, die robust und sicher sind und ohne Aufwand gleich eingesetzt werden können.

Lesen Sie in der folgenden Übersicht die Vor- und Nachteile der Modelle von Feststoff-Schwimmwesten:

  • Müssen nicht erst aufgeblasen werden.
  • Sind wenig anfällig für Schäden und langlebig.
  • Feststoffwesten sind robust und sicher.
  • Die Anschaffungskosten sind gering.
  • Die Westen lassen sich unter Umständen nicht ganz so klein zusammenfalten.

3. Kaufberatung: Diese Punkte spielen bei der Anschaffung eine Rolle

3.1. Größe und richtiger Sitz sind unabdingbar

Schwimmwesten für Hunde-Test

Der Rutenansatz darf von der Hundeschwimmweste nicht verdeckt werden.

Eine Hundeschwimmweste muss unbedingt die richtige Größe haben und gut sitzen. Sie darf weder zu locker sitzen, weil der Hund sonst herausschlüpfen könnte, noch darf sie zu sehr einengen oder den Hund sogar in der Bewegungsfreiheit einschränken.

Besonders wichtig ist, dass der Rutenansatz nicht von der Weste verdeckt wird. Der Hund steuert nämlich damit.

Zwar kann man mit der richtigen Einstellung den Sitz noch verbessern. Wenn die Schwimmweste jedoch gar nicht sitzt, sollten Sie sie lieber umtauschen und erneut zwischen der Schwimmweste für Hunde in XS oder der Schwimmweste für Hunde in XL wählen.

Die Größenangaben der Hersteller und Marken können sich unterscheiden, weshalb keine pauschale Angabe möglich ist. In jedem Fall können Sie die Größe unter anderem anhand des Brustumfanges des Hundes ermitteln. Am Beispiel der beliebten Ruffwear Schwimmweste für Hunde, sehen Sie hier eine Größentabelle zur Orientierung:

  • Größe XXS für einen Brustumfang von 33 bis 43 cm
  • Größe XS für 43 bis 56 cm
  • Größe S für 56 bis 68 cm
  • Größe M für 68 bis 81 cm
  • Größe L für 81 bis 91 cm
  • Größe XL für 91 bis 106 cm

3.2. Sicherheitsausstattung und Extras sind nützlich

Schwimmwesten für Hunde-Test

Je auffälliger die Farbe, desto besser ist der Hund von weitem zu sehen.

Eine Hunde-Schwimmweste, wie die Nobby 75578, zeichnet sich nicht nur durch den guten Auftrieb aus, sondern bietet weitere Sicherheitsfeatures. Ein wichtiger Bestandteil einer guten Hundeschwimmweste ist der Bergegriff am Rücken. Mit Hilfe dieser Schlaufe können Sie den Hund aus dem Wasser auf ein Boot ziehen oder ihn festhalten. Das kann lebensrettend sein und beispielsweise ein Abtreiben des Vierbeiners verhindern.

Bedeutend ist außerdem, dass der Hund mit seiner Weste immer gut zu sehen ist. Dazu benötigt die Schwimmweste Reflektoren. Sie verhindern, dass zum Beispiel andere Kanu- oder Kajakfahrer das schwimmende Tier im Dunkeln übersehen und anfahren. Außerdem können auch Sie auf diese Art und Weise immer mitverfolgen, wo Ihr Liebling gerade ist.

Dabei hilft auch eine Signalfarbe. Schwimmwesten sind deshalb häufig orange, gelb oder leuchtend rot, wie die Poppypet Doggy Aqua-Top Schwimmweste oder die Hunde-Schwimmweste Trixie 30142. Auch leuchtende Neonfarben wie bei der Vivaglory Hunde-Schwimmweste Float Coat sorgen dafür, dass die Hundeschwimmhilfe samt Tier gut sichtbar ist.

Achtung: Sie können die Schwimmweste auch mit dem Hundehalsband kombinieren. Allerdings bieten Hunde-Schwimmwesten üblicherweise auch selbst eine Möglichkeit zum Anleinen. Beachten Sie, dass sich Ihr Liebling an der Leine im Wasser verheddern oder sich im schlimmsten Fall selbst erdrosseln könnte.

4. Fragen und Antworten zum Thema Hunde-Schwimmweste

4.1. Wo kann man eine Hunde-Schwimmweste kaufen?

Auf die Art des Gewässers achten

Eine Hundeschwimmweste fungiert gleichzeitig auch als Warnweste. Die richtige Farbwahl für die Hunde-Schwimmweste hängt aber auch damit zusammen, in welchen Gewässern Sie unterwegs sind. Vor allem in dunklen Gewässern oder bei starkem Bootsverkehr ist es wichtig, dass die Weste eine Signalfarbe hat, am besten einen Neon-Ton. In abgeschiedenen Gewässern genügt eine einfache bunte Farbe. Bedenken Sie: Je dunkler die Weste, desto schwerer können Sie und andere Ihren Hund sehen.

Die Auswahl an Schwimmwesten für Hunde ist im Einzelhandel leider nicht sehr groß.

Bessere Vergleichsmöglichkeiten haben Sie im Internet. Onlineshops für Hundebedarf bieten die volle Auswahl an Hundeschwimmwesten. Sie bekommen dort bekannte Modelle, wie die sehr robuste und ordentlich verarbeitete Hunde-Schwimmweste von Julius-K9 oder originelle Modelle wie die Hunde-Schwimmweste Hai im witzigen Haifisch-Design.

Internethändler, die sich auf Hundesport oder Hundezubehör spezialisiert haben, können auch eher günstige Schwimmwesten für Hunde anbieten, da sie ihre niedrigeren Betriebskosten an die Kunden weitergeben können. Sie profitieren beim Online-Kauf auch von den Bewertungen anderer Kunden, die bereits Erfahrungen mit einem bestimmten Produkt gemacht haben.

Der Versand nach Hause ist normalerweise in wenigen Tagen erfolgt und auch ein Umtausch, wenn etwa die Größe nicht stimmt, ist bei Internethändler üblicherweise problemlos möglich. In jedem Fall haben Sie ein 14-tägiges Widerrufsrecht.

4.2. Hat die Stiftung Warentest Hunde-Schwimmwesten untersucht?

Eine gute Orientierungshilfe für Sie wäre sicherlich ein Schwimmwesten für Hunde-Test der Stiftung Warentest. Die Verbraucherorganisation ist für ihre ausführlichen Tests bekannt und ein Hunde-Schwimmweste-Testsieger wäre daher ein guter Anhaltspunkt für eine Anschaffung.

Leider hat die Stiftung bisher aber keinen entsprechenden Test durchgeführt. Wenn Sie gerne mit Ihrem vierbeinigen Freund unterwegs sind, ist aber bestimmt auch ein sicherer Transport ein wichtiges Thema für Sie, bei dem Sie sich an diesem Hundebox-Test orientieren können.

4.3. Passen Schwimmweste und Hundehalsband zusammen?

Weil die Hunde-Schwimmweste den Hals des Tieres ohnehin weitgehend freilassen sollte und stattdessen eher auf Brusthöhe liegt, können Sie das Hundehalsband weiter normal verwenden. Achten Sie aber darauf, dass das Halsband das Wasser verträgt und die Hundemarke sicher befestigt ist, so dass sie nicht im Wasser abfallen kann.

4.4. Wann lohnt sich die Anschaffung einer Schwimmweste für Hunde?

hundeschwimmwesten-test

Auf dem Bootsausflug sollte der Hund immer eine Schwimmweste tragen.

Normalerweise brauchen Hunde keine spezielle Outdoor-Bekleidung. Mit ihrem Fell sind sie bestens ausgerüstet und können Wind und Wetter trotzen.

Wenn Sie Ihren Hund aber beispielswiese auf einen Bootsausflug mitnehmen, ist eine Hunderettungsweste durchaus sinnvoll. Schließlich besteht durchaus die Gefahr, dass der Hund über Bord geht und sich dabei unter Umständen verletzt oder er in Panik gerät. Die Rettungsweste hält ihn dann nicht nur über Wasser, sondern erleichtert es Ihnen auch, den Hund wieder zurück an Bord zu holen.

Auch, wenn der Hund geschwächt, alt oder krank ist, kann eine Schwimmweste hilfreich sein. Der Hund kann dann sanft seine Ausdauer und Muskulatur trainieren ohne, dass Sie sich Sorgen um ihn machen müssen.

4.5. Reicht eine Hundeschwimmweste-XS für einen Mops?

hundeschwimmwesten test, hundeschwimmweste, schwimmweste hund

Für kleine Hunde gibt es besonders kleine Exemplare.

Welches die richtige Größe für Ihren Hund ist, lässt sich allgemein kaum sagen, denn die Größen variieren bei den verschiedenen Herstellern. Normalerweise finden Sie aber für die jeweilige Weste eine Größentabelle im Internet. Diese steht oft direkt auf der Produktseite.

Sie benötigen ein Maßband und müssen Brustumfang, Halsumfang und Rückenlänge abmessen. Anhand der Tabelle können Sie dann die richtige Größe für die Weste ermitteln. Bei der Ruffwear K9 Schwimmweste für Hunde beispielsweise ist für eine XS-Weste ein Brustumfang von 43 bis 65 Zentimetern angegeben.

Wenn die Weste nicht richtig sitzt, scheuen Sie sich nicht, Sie zurückzugeben und eine andere Größe auszuprobieren. Der richtige Sitz ist sehr wichtig, damit die Schwimmweste ihre Aufgabe erfüllen kann.

4.6. Welche bekannten Marken und Hersteller für Hunde-Schwimmwesten gibt es?

hundeschwimmwesten-test

Hochwertige Hundeschwimmwesten gibt es von verschiedenen Herstellern, beispielsweise Ruffwear.

Es gibt viele Hersteller von Tierbedarf, die Hunde-Schwimmwesten anbieten. Darüber hinaus haben aber auch manche Hersteller von Boots- oder Yachtausrüstung, wie AWN, Hundeschwimmwesten im Angebot.

Selbstverständlich muss die Weste nicht zwingend von einem großen und bekannten Hersteller kommen. Auch kleinere Unternehmen bieten oft gute Produkte. Wenn Sie sich an den bekannte Marken orientieren möchten, wären das aber, im Fall von Hunde-Schwimmwesten Hurtta, EzyDog, Julius-K9, Trixie, Karlie, Ruffwear, Rexsonn, Hoopet, Poppypet und Marinepool.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (35 votes, average: 4,70 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.