Erziehungshalsband Test & Vergleich – welche Modelle überzeugen?

Hinweis: Wir verlinken die unten gezeigten Produkte auf Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir von den Händlern eine Provision bzw. Vergütung, jedoch nie vom Hersteller selbst. Ausführliche Infos zu unserem Bewertungsverfahren sowie zu unseren Einnahmen finden Sie hier.

  • Wenn Hunde bellen, an der Hundeleine zerren oder weglaufen, müssen Besitzer sich etwas einfallen lassen. Ein Hundeerziehungshalsband ist eine von vielen Möglichkeiten, die Herrchen beim Training unterstützen können – aber niemals ohne fachkundige Anleitung eines erfahrenen Ausbilders.
  • Bei Erziehungshalsbändern handelt es sich um Hundezubehör, bei dem sich am Hundehalsband eine Spray- oder Vibrations-Apparatur befindet, die via Fernbedienung ausgelöst werden kann.
  • Selbst der effektivste Ferntrainer kann eine artgerechte Haltung, konsequente Erziehung und eine gute Bindung zwischen Mensch und Tier niemals ersetzen, sondern lediglich bestimmte Erziehungsmaßnahmen gezielt unterstützen.

erziehungshalsband-testHundehalter kennen häufig die Herausforderungen im Alltag, die ein Hund durch seinen Charakter und seine Persönlichkeit mit sich bringt. Manche laufen wegen eines starken Jagdtriebs häufig weg, andere bellen im Haus und Garten wie von Sinnen oder fressen auf der Wiese einfach alles, was sie finden können. Erziehungshalsbänder oder auch Antibellhalsbänder werden daher immer populärer.

Wir haben uns in unserem Erziehungshalsband-Vergleich 2018 sowohl den Produkten verschiedener Hersteller, als auch den Hintergründen für das Fehlverhalten gewidmet. Finden Sie heraus, welche Arten von Erziehungshalsbändern es gibt und worauf Sie beim Einsatz unbedingt achten sollten.

1. Erziehungshalsbänder und wie sie funktionieren

Die meisten Hunde in der gesamten Republik tragen im Allgemeinen ein Halsband, an dem die Leine beim Gassigehen und selbstverständlich auch die Steuermarke des Tieres befestigt werden kann. Andere Besitzer verwenden spezielle Geschirre, bei denen die Verschlüsse auf dem Rücken zwischen den Schulterblättern sitzen.

erziehungshalsband-kaufen

Erziehungshalsbänder werden teilweise bei unerlaubt jagenden Hunden eingesetzt.

Zwei Gurte führen links und rechts am Hals entlang, die sich unterhalb des Brustbereiches mit zwei seitlichen Bauchgurten verbinden. Gerade bei Hunden, die stark an der Leine ziehen, bevorzugen viele Halter diese Geschirre, da die Tiere nicht den gesamten Druck über den empfindlichen Hals abfangen müssen.

An dieser Stelle darf bereits erwähnt werden, dass Hundehalter ihrem Tier mit dieser Maßnahme nur bedingt einen Gefallen tun. Es wäre schließlich für Mensch und Hund von Vorteil, entspannt und ohne Zug an der Leine miteinander spazieren zu gehen. Leider werden, gerade bei kleinen Hunden, elementare Erziehungsmaßnahmen für ein harmonisches Miteinander bereits im Welpenalter versäumt.

Das Ausweichen auf Brustgurte oder gar der Einsatz von sogenannten Haltis lösen keinerlei Probleme, sondern helfen bei der Verwaltung des eigentlichen Problems. Wer seinen Hund an der Leine gut im Griff hat, der kann selbstverständlich frei wählen, ob ein Halsband oder ein Geschirr verwendet wird. Beides sollte selbstverständlich der Größe des Hundes angepasst sein, sodass nirgendwo Druck oder Scheuerstellen entstehen.

Das Halti ist eine Art Kopfhalfter, das zusätzlich zu Halsband und Leine angelegt wird. Mit einer zweiten Leine kann gezielt auf die Kopfhaltung des Hundes eingegangen werden. Denn ein Hund, der zur Seite schaut oder gucken muss, der kann nicht nach vorne sprinten. Mit diesen Haltis lassen sich große, starke und noch nicht erzogene Hunde leichter bändigen und das Fehlverhalten kann nach und nach korrigiert werden. Haltis gehören nicht in die Hände von Laien und sollten nur unter professioneller Anleitung verwendet werden, denn sie bergen auch gesundheitliche Gefahren.

Drei verschiedene Typen von Erziehungshalsbändern

In Antibellhalsband-Tests erfahren Sie, dass bei Erziehungshalsbändern für Hunde generell drei verschiedene Typen unterschieden werden:

  • Sprühhalsbänder: Sie stoßen einen flüssigen Sprühstrahl aus. Je nach Hersteller ist dieser für Hunde zusätzlich unangenehm aromatisiert. Je nach Kategorie erfolgt das Sprühen automatisch auf Basis eines akustischen Signals o. Ä. oder via Fernbedienung als sogenannter Ferntrainer.
  • Vibrationstrainer: Dieses Halsband für Hunde funktioniert ähnlich wie die Sprühhalsbänder, wobei hier keine Flüssigkeit ausgestoßen wird. Bei einem Erziehungshalsband mit Vibration stört den Hund ein vibrierendes Element am Hals bei seiner Handlung.
  • Zugtrainer: Dieses Hundezubehör arbeitet als Erziehungshalsband für Hunde ohne Flüssigkeiten oder Vibrationen. Zu dieser Kategorie gehören auch die Haltis und Legleader. Bei Zugtrainern fallen Fernbedienungen, Batterien und Sensoren weg, da sie manuell durch den Menschen Druck bzw. Zug auf den Hund ausüben.

Sprechen Sie sich mit erfahrenen Trainern über die geeignete Erziehungsmethode ab, bevor Sie ein bestimmtes Erziehungshalsband kaufen. Denn je nachdem, welches unerwünschte Verhalten korrigiert werden soll, kann ein anderes Modell mehr oder weniger gut geeignet sein. Wer auf der Suche nach einem Erziehungshalsband für Katzen ist, wird ebenfalls zahlreiche Modelle in Fachgeschäften und im Internet finden.

Die verschiedenen Modelle im direkten Vergleich:

Eigenschaft Erziehungshalsband Spray Erziehungshalsband Vibration Erziehungshalsband Zugtrainer
Fehlverhalten Bellen, unerwünschtes Fressen, Weglaufen Bellen, unerwünschtes Fressen, Weglaufen Ziehen an der Leine
Funktion Ausstoß von Flüssigkeit, Zischen, evtl. Geruch Vibration, teilweise auch Piepton, Blitzlicht Bessere Kontrolle
Anbringung Halsband Halsband Halsband, Kopfhalfter oder Geschirr

In den verschiedensten Erziehungshalsbänder-Tests und auch bei Antibellhalsband-Tests hat sich immer wieder gezeigt, dass sie ohne ein perfektes Timing und ohne eine gute Bindung zwischen Mensch und Tier keinerlei Effekt auf das Verhalten haben. Falsches Timing sorgt dafür, dass der Hund keine korrekte Verknüpfung mit seiner Handlung herstellen kann.

Wer meint, durch das Drücken eines Knopfes zu verhindern, dass ein Hund immer wieder wegläuft, der wird von den verschiedenen Hilfsmitteln des Hundebedarfs enttäuscht sein. Die Bindung muss durch konsequente Erziehung und regelmäßiges Training gestärkt werden, damit der Hund zunächst den Besitzer und dessen Kommandos annehmen kann.

Achtung: Verwenden Sie niemals ein automatisches Sprühhalsband, wenn der Hund alleine in der Wohnung bleibt. In Anitbellhalsband-Tests hat sich immer wieder gezeigt, dass die Tiere völlig verstört werden. Die automatischen Geräte reagieren schließlich auf jedes Bellen in der Umgebung – selbst dann, wenn Ihr Hund friedlich auf seinem Platz liegt. Verwenden Sie die Antibellhalsbänder im Vergleich immer nur unter Aufsicht.

2. Erziehungshalsbänder richtig einsetzen und anwenden

In gewissen Situationen ist der Einsatz von Erziehungshalsbändern oder Antibellhalsband oftmals ein wichtiger Schritt, um unerwünschte Angewohnheiten dem Tier dauerhaft abzugewöhnen. Schließlich ist es durchaus gefährlich, wenn Ihr Hund beim Spaziergang einfach alles frisst, was auf dem Boden liegt. So könnten durchaus auch Giftköder oder andere Substanzen aufgenommen werden, die das Leben und die Gesundheit des Vierbeiners bedrohen.

Das Weglaufen ist ebenfalls ein gefährliches Problem, denn das Tier kann beispielsweise auf eine befahrene Straße laufen und einen Verkehrsunfall verursachen. Läuft der Hund weiter weg, haben Sie keinen Einfluss mehr auf seine Handlungen, werden aber vom Gesetzgeber bei Fehlverhalten und Schäden zur Rechenschaft gezogen.

Dauerhaftes Bellen hat schon viele Vermieter von Mehrparteienhäusern dazu gezwungen, mit einer Kündigung zu drohen oder die Abschaffung des Vierbeiners zu fordern. Nächtliches Bellen oder eine dauerhafte Belästigung durch permanentes Kläffen wird auch nicht unbedingt zu einem guten Verhältnis mit den Nachbarn führen.

Das richtige Timing ist wichtig

Wie Sie sehen, gibt es viele Gründe, um durch eine gute Erziehung das Leben für Mensch und Hund harmonischer zu gestalten. Um das jeweilige Fehlverhalten zuverlässig und dauerhaft zu korrigieren, ist das richtige Timing von größter Wichtigkeit. Wenn Sie beispielsweise ein Erziehungshalsband mit Wasser als Anti-Bell-Training verwenden wollen, muss die Strafe durch den Wasserstrahl exakt in der Sekunde erfolgen, in der Ihr Tier mit dem Bellen beginnt.

Weglaufen kann ernste Konsequenzen haben

Gehen Hunde unerlaubt auf die Jagd und töten oder verletzen dabei andere Tiere, ist dies nicht nur unschön, sondern ebenfalls unter Umständen eine Strafanzeige wert.

Beim Training ohne Leine, in der Wohnung oder im eigenen Garten sind Erziehungshalsbänder mit Fernbedienung besonders effektiv. Durch die Distanz zwischen Ihnen und dem Hund profitieren Sie von dem Überraschungseffekt. Kläfft Ihr Vierbeiner beispielsweise gerne vorbeilaufende Hunde auf der anderen Seite des Gartenzauns an, dann beobachten Sie ihn von der Terrasse aus.

Sie müssen sehr aufmerksam sein und den Hund permanent beobachten. Denn lange bevor Sie Ihren Nachbarn samt Hund entdecken, weiß Ihr Haustier längst Bescheid. Daher sollten Sie schon die Fernbedienung in der Hand halten, wenn Ihr Hund zur Hecke läuft und sich in eine angespannte Körperhaltung begibt. Erst dann, wenn Ihr Tier tatsächlich zu bellen beginnt, drücken Sie den Auslöser.

Zu diesem Zweck eignen sich beispielsweise Fernspraytrainer von Petsafe, wie Erziehungshalsband-Tests zeigen. Sie werden erstaunt sein, wie effektiv eine Vibration oder ein Sprühstrahl in solchen Situationen auf das Tier einwirkt.

Parallel zum Training mit dem Erziehungshalsband für Hunde mit Fernbedienung sollten Sie die Bindung zwischen sich und dem Hund stärken. Informieren Sie sich beispielsweise über die Vorteile des Clicker-Trainings, bringen Abwechslung, Spiel und Action in den Alltag. Viele auffällige Verhaltensweisen entstehen schließlich dadurch, dass der Hund sich langweilt und keine andere Aufgabe hat, als zu jagen, wegzulaufen oder sein Revier zu verteidigen.

3. Erziehungshalsbänder beim Zerren an der Leine richtig einsetzen und anwenden

Beim Training mit Zugtrainern müssen Sie sich stets vor Augen führen, dass Sie sich durch technische Hilfsmittel erlauben, dem Hund unter Umständen Schmerzen zuzufügen. Daher sollten diese Halsbänder, egal von welcher Marke, nur unter Anleitung und besonderer Sensibilität angewandt werden.

Stellen wir uns aber einmal vor, dass eine Frau mit einem Gewicht von 55 kg einem Neufundländer aus schlechter Haltung ein neues Zuhause geben möchte. Ein Rüde dieser Rasse bringt im Schnitt 68 kg, eine Hündin immerhin 54 kg auf die Waage. Die Mitarbeiter des Tierheims haben dem neuen Frauchen mitgeteilt, dass der Hund bisher überwiegend im Zwinger gehalten und insgesamt vernachlässigt wurde.

erziehungshalsband-testsieger

Das richtige Timing ist das A und O bei dem Einsatz eines Erziehungshalsbandes, denn sonst richten Sie mehr Schaden an, als das es nutzt.

So einer Aufgabe sollte sich niemand stellen, ohne sofort die Zusammenarbeit mit einem Hundetrainer oder einer Hundeschule zu beginnen. Tiere aus derartiger Haltung sind gerade beim Spazierengehen völlig von Reizen überflutet. Durch schlechte Haltungsbedingungen haben sie teilweise auch nicht im Welpenalter gelernt, wie man an der Leine geht und dass sie sich auf ihr Herrchen verlassen können.

Bei solch herausfordernden Größen- und Gewichtsverhältnissen kann der Besitzer durch den Einsatz von Zugtrainern sanft und konsequent dafür sorgen, dass der Hund die Welt kennenlernt und sich in der Nähe seines neuen Besitzers zunehmend sicherer fühlt. Durch weitere Trainingsmaßnahmen muss die Bindung weiter gestärkt und gefestigt werden, damit das Vertrauen wächst und der Hund garantiert auf die Kommandos reagiert. Ein Halti können Sie bereits ab 4,- Euro im Internet kaufen.

4. Kaufberatung für Erziehungshalsbänder

Im Rahmen unseres Vergleichs und der Kaufberatung möchten wir Sie zunächst noch einmal deutlich darauf hinweisen, dass selbst ein Erziehungshalsband-Testsieger bei falscher Anwendung nur ein Ergebnis garantiert erzielt: Einen verstörten und verängstigten Hund, dessen Verhalten sich nicht verändert.

Aber schon mit dem Kauf eines günstigen Erziehungshalsbands können Sie gemeinsam mit einem Hundetrainer große Erfolge erzielen und Fehlverhalten wie Bellen, an der Leine zerren oder unkontrolliertes Fressen verhindern. Ferntrainer von Petsafe überzeugten im Vergleich besonders beim Anti-Bell-Training.

Die Stiftung Warentest hat bislang keinen speziellen Erziehungshalsband-Test durchgeführt. Für eine erfolgreiche Erziehung möchten wir Ihnen daher die Trainingstipps des aus dem Fernsehen bekannten Martin Rütter ans Herz legen, mit denen Sie gute Grundlagen für ein erfolgreiches Training schaffen.

Von einem Erziehungshalsband mit Strom oder einem Elektrohalsband für Hunde raten wir Ihnen an dieser Stelle ausdrücklich ab. Der Gesetzgeber hat den Einsatz von einem Erziehungshalsband für Hunde mit Stromschlag im Jahr 2006 verboten, wie Sie im Urteil nachlesen können.

Die Vor- und Nachteile von Erziehungshalsbändern:

  • effektiv und praktisch
  • mit Fernbedienung auf Distanz einsetzbar
  • kann über lange Zeiträume erlerntes Fehlverhalten ändern
  • ohne zusätzliche Erziehungs- und Bindungsarbeit wirkungslos
  • bei falschem Timing negative Auswirkungen auf den Hund
  • kann bei falscher Anwendung die Bindung verschlechtern

5. FAQ

5.1. Gibt es Erziehungshalsbänder für kleine Hunde?

Ja, es gibt Fernspraytrainer bereits für Hunde, die nur 3 kg auf die Waage bringen. Hier wird meist ein kleiner Sprühkopf geliefert, der am vorhandenen Halsband befestigt werden kann. Zugtrainer in unterschiedlichen Formen erhalten Sie bereits für Hunde ab 5 kg. Wir empfehlen allerdings ein Erziehungshalsband für sehr kleine Hunde

5.2. Können Erziehungshalsbänder für Hunde mit Wasser gereinigt werden?

Die Modelle in unserem Vergleich ließen sich allesamt problemlos reinigen. Da sie aus Nylon oder robusten Kunststoffen gefertigt sind, lassen sie sich abbürsten oder auch mit einem Lappen und milder Seifenlauge säubern.

5.3. Ist Erziehungshalsband-Spray gefährlich?

Die in Deutschland angebotenen Produkte sind für Mensch und Hund nicht gefährlich, sondern lediglich unangenehm. Viele Sprüh-Halsbänder verwenden pures Wasser, bei denen die Kombination aus Strahl und zischendem Geräusch den gewünschten Effekt erzeugt. Manche Hersteller fügen noch Zitrusaromen hinzu, was für die empfindliche Hundenase eine Zumutung darstellt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (44 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.