Kleinkatzen: Infos und Bilder zu Kleinkatzen

Als Unterfamilie der Katzen, bilden die Kleinkatzen oder auch Felinae das Pendant zur zweiten Unterkategorie, den Großkatzen. Anders als ihr Name es aber vermuten lässt, gehören nicht nur körperlich kleine Katzen zu den Kleinkatzen. Auch der Puma ist ein Vertreter dieser Familie. Dies liegt daran, dass die zugehörigen Arten nicht nach ihrer Körpergröße, sondern nach den Verwandtschaftsverhältnissen in die Familien eingeordnet werden.

1. Der Puma ist in Südamerika zu Hause

PumaDer Puma ist verwandt mit dem so genannten Jaguarundi, einer Katzenart aus Südamerika. Auch zu dem Gepard konnten Verwandtschaftsverhältnisse nachgewiesen werden. In der freien Wildnis findet man den Puma in Nord-, Mittel- und Südamerika. Obwohl er zu den Kleinkatzen gehört, gehört der Puma zu den vier größten Katzenarten der Welt. Seine Schulterhöhe beträgt zwischen 60 und 90 cm. Je nach Lebensraum werden Puma-Arten bis zu 100 kg schwer.

 

Viele haben bei dem Gedanken an einen Puma oft eine elegante schwarze Katze mit leuchtenden Augen im Kopf. Dabei haben die meisten Puma-Arten ein bräunliches bis silbergraues Fell. Nur die Schwanzspitze ist dunkel gefärbt. Schwarze Pumas sind selten und wurden bisher nur in Südamerika gesehen.

 

Der Puma zeichnet sich aus durch seine Kraft und gleichzeitig große Beweglichkeit. Die Tiere können aus dem Stand bis zu 5,5 m hoch springen und sind exzellente Kletterer. Im Gegensatz zu den Großkatzen kann ein Puma nicht brüllen, sondern gibt dafür eine Reihe anderer Laute von sich, um mit Artgenossen zu kommunizieren.

2. Kleinkatzen ähneln sich vor allem in der Kopfform und dem Gebiss

KatzengebissNeben dem Puma gehören noch 29 weitere Arten zu den Kleinkatzen. Einer der ersten Vertreter dieser Unterfamilie entwickelte sich vor knapp 2 Millionen Jahren und ist heute als Wildkatze bekannt. Wenn sich auch die Körpermaße der Kleinkatzen stark unterscheiden, so haben die Tiere dieser Familie dennoch einige Gemeinsamkeiten.

 

Der Schädel einer Kleinkatze ist meist rundlich oder leicht länglich. Der Kiefer ist stark und die Augen groß, was der Kleinkatze die ideale Voraussetzung für die Jagd bietet. Auch das Gebiss ähnelt sich bei den verschiedenen Arten. Um ihre Beute zu packen und schlussendlich einen tödlichen Biss zu versetzen, haben die Tiere spitze Eckzähne. Der Kiefer einer Kleinkatze lässt sich nur nach oben und nach unten bewegen. Das Fleisch ihrer Beute zerteilen sie mit den Reißzähnen. Insgesamt hat das Gebiss 30 Zähne, was weitaus weniger Zähne sind als ein Pflanzenfresser hat. Dies liegt daran, dass die Tiere ihre Nahrung nicht kauen und zerkleinern müssen.

 

Eine wichtige Rolle spielen auch die Sinne der kleinen Jäger. Vor allem die scharfen Augen sind für die Jagd und auch die Orientierung besonders wichtig. Die meisten Tiere sind Nachtaktiv und können deshalb vor allem in der Dunkelheit gut sehen. Begegnet man einer Katze auf der Straße, fallen einem sofort die leuchtenden Augen auf. Dies kommt durch eine reflektierende Schicht zu Stande, die die Tiere auf der Netzhaut haben.

3. Die Hauskatze ist die bekannteste Kleinkatze

Perserkatze auf dem FußwegHeutzutage denken die meisten Menschen bei einer Kleinkatze an unsere weit verbreitete Hauskatze. Sie ist eine Unterart der Wildkatze und zählt deshalb zu den Kleinkatzen. Als Hauskatze werden all jene Katzen bezeichnet, die in Kontakt mit Menschen leben. Statistiken zeigen, dass knapp 27 Millionen Hauskatzen in Europa leben. Sie gehört damit zu den beliebtesten Haustieren der Europäer. Die Tiere können in vielen Größen und auch Farben vorkommen. Es gibt Rassen, die bis zu 8 kg schwer und mit 35 cm Schulterhöhe auch recht groß werden.

 

Inzwischen gibt es unzählige Katzenrassen und es werden stetig neue Züchtungen hervorgebracht. Zu den beliebtesten zählt die Maine Coon, die Britisch Kurzhaar, Perserkatze oder auch die Heilige Birma. Viele Menschen halten ihre Hauskatze mit Freigang. Es gibt aber auch einige Rassen, die viele lieber als Haus- oder Wohnungskatze halten möchten, da es sich zum Beispiel um eine Edelrasse wie die Bengalkatze handelt. Dabei sollte man aber unbedingt beachten, die Tiere nicht alleine zu halten, damit die Katze nicht vereinsamt und stets genug Beschäftigung hat.

 

In unserem Tierlexikon finden Sie Informationen, Bilder und viele Steckbriefe zu den verschiedenen Kleinkatzen. Sowohl wilde Arten, als auch Hauskatzen werden in unseren Artikeln erläutert und die Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufgezeigt.

Perserkatze – sanftmütiger Aristokrat der Katzenwelt

Die Perserkatze ist gelassen und freundlich. Das herrliche Fell erfordert einiges an Pflege. Verantwortungsvolle Züchter vermeiden genetische Vorbelastungen. Entspannt liegt die Perserkatze auf ihrem Lieblingsplatz und beobachtet aus ihren runden Augen das Geschehen. Die sanftmütigen Tiere sind schon seit langer Zeit sehr beliebt in Europa und den USA. Spielen auch Sie mit dem Gedanken, sich […]

Maine Coon Katze: Die große amerikanische Waldkatze im Portrait

Maine Coon katze amerikanische waldkatze

Die Maine Coon Katze zählt zu den größten Katzenrassen weltweit. Sie hat halblanges, weiches Fell in unterschiedlichen Farben und Zeichnungen. Ihr buschiger Schwanz erinnert an den eines Waschbären (engl. racoon). Daher hat sie auch ihren Namen. Sie stammt aus dem Nordosten der USA, aus dem Bundesstaat Maine, und wird auch als amerikanische Waldkatze bezeichnet. Die […]

Sphynx-Katze: Die nackte Schönheit mit dem freundlichen Charakter

Nackthaar Katzenrassen Nacktkatze

Sphynx-Katzen sind haarlos – sie besitzen kein Fell, dafür aber ein markantes, ausdrucksstarkes Gesicht. Sie zählen zu den zutraulichsten und liebenswürdigsten Katzenrassen überhaupt. Die Sphynx liebt es zu spielen, sich zu sonnen und mit ihrem Menschen zu schmusen. Eines fällt bei der Sphynx-Katze sofort auf: Sie ist nahezu haarlos. Wer sich eine Nacktkatze hält, muss […]

Heilige Birma: Blauäugige Schönheit auf weißen Pfoten

Heilige Birma Rassekatzen

Die Heilige Birma ist eine sanftmütige Rassekatze, die einen innigen Bezug zum Menschen herstellt. Katzen dieser Rasse sind verspielt, ruhig und gesellig. Sie bleiben nicht gerne allein und eignen sich sehr gut als Familienkatze. Ihr mittellanges seidiges Fell gibt es in vielen verschiedenen Farben. Die Heilige Birma ist eine ruhige und zutrauliche Halblanghaarkatze. Ihr Fell […]

Kartäuser: Was die eleganten Katzen mit dem blauen Fell besonders macht

chartreux kartäuser liegend

Die Kartäuser zählen zu den ältesten Katzenrassen. Kartäuser sind Kurzhaarkatzen mit einem dichten blaugrauen Fell. Sie werden im Original Chartreux genannt und kommen aus Frankreich. Nicht nur ausgesprochene Katzenliebhaber verlieben sich in die stahlblauen Katzen mit dem aristokratischen Benehmen und weichen Fell. Dabei sind sie auch noch sehr robust, umgänglich und besonders menschenbezogen. Informieren Sie […]

Burma-Katze: Der lebhafte und familienfreundliche Glücksbringer

Burma Katze

Die Burma-Katze ist eine exotische Kurzhaarkatze. Sie wird in thailändischen Klöstern als heilige Katze verehrt. Die gehört insbesondere in den USA und Neuseeland zu den beliebten Rassekatzen.  Sie schaut elegant und exotisch wie eine Siamkatze aus, überzeugt aber mit ihren ganz eigenen Qualitäten: Die Burma-Katze ist eine der ältesten in Europa gehaltenen Katzenrassen und stammt […]

Norwegische Waldkatze – Der sanfte Riese aus dem Norden

Norwegische Waldkatze

Die Norwegische Waldkatze ist eine natürlich entstandene Katzenrasse. Die Langhaarkatze wird durch ihr dichtes und im Winter opulentes Fell sowie ihre enorme Größe charakterisiert. Die Waldkatze ist eine liebevolle Familienkatze, die selbstbewusst ist, aber an ihren Vetrauenspersonen hängt. Ein dichtes Haarkleid schützt die Norwegische Waldkatze vor Wind und Wetter und gibt ihr das besondere Aussehen, […]

Angorakatze: Alles über die fast vergessene türkische Hauskatze

Angorakatze

Die Angorakatze stammt aus der ehemals kleinasiatischen Region Angora und ist heute als Rassekatze unter dem Namen „Türkisch Angora“ bekannt. Die Geschichte der Angorakatze verlief eine lange Zeit lang parallel zur Geschichte der Perserkatze. Die Langhaarkatze ist eine anhängliche Hauskatze, die sich durch ihr elegantes Wesen und den Spieltrieb auszeichnet. Fluffig weich ist das Fell […]

Britisch Kurzhaar: Eigenschaften und Besonderheiten der verschmusten Hauskatze

britischkurzhaar-ratgeber

Britisch Kurzhaar Katzen sind verschmust, gemütlich und familienfreundlich. Sie fordern nicht viel von ihren Besitzern, nur alleine wollen sie nicht lange sein. BKH, wie die Rasse auch kurz genannt wird, eignet sich bestens als reine Wohnungskatze. Britisch Kurzhaar Katzen sind immer ganz vorne dabei, wenn es um die Beliebtheit verschiedener Katzenrassen geht. Im Umgang mit […]

Abessinierkatze – die Katze mit dem besonderen Tick

Abessinier

Rassekatze mit Ticking: Die Abessinierkatze erhält ihr spezielles Äußeres durch die mehrfache Bänderung ihrer Haare sowie die großen, spitzen Ohren. Liebevoll: Die Rassekatze ist ein geselliges Haustier, das seiner Vertrauensperson gern folgt und dabei trotzdem seinen eigenen Kopf behält. Rasse hat seinen Preis: Der Preis der Abessinierkatzen variiert nach Typ und Alter, liegt aber im […]

Katzenbabys: Was Sie über die Anschaffung eines kleinen Kätzchens wissen müssen

Katzenbabys-kaufen-Ratgeber

Viele Tierliebhaber möchten gerne ein Katzenbaby aufziehen. Dabei entsteht eine ganz besondere Beziehung. Katzenbabys benötigen viel Zuwendung, damit sie sich gut entwickeln. Ein Katzenbaby verändert Ihre Wohnung und Ihr Leben. Katzenbabys sind unwiderstehlich süß. Ihr Heranwachsen zu begleiten ist spannend und bringt immer wieder neue Überraschungen. Katzenbabys benötigen viel Zeit und Aufmerksamkeit. Sie müssen sich […]

Hauskatze

wissenschaftlicher Name: Felis catus. Die Hauskatze gehört zur Unterfamilie der Kleinkatzen Linnaeus, 1758 Englisch: Cat, Domestic Cat, House Cat Französisch: Chat, Chat domestique Dänisch: Kat, Huskat Finnisch: Kissa, Kesykissa, Kotikissa Isländisch: Köttur Italienisch: Gatto, Gatto domestico Niederländisch: Kat, Huiskat Norwegisch: Tamkatten, Huskatt, Pusekatt, Kattepus, Katt, Pus Portugiesisch: Gato doméstico Schwedisch: Katt, Tamkatt, Huskatt Spanisch: Gato, Gato […]

Puma

Berglöwe

Puma, Silberlöwe, Berglöwe, Kuguar wissenschaftlicher Name: Puma concolor. Der Puma gehört zur Familie der Katzen (Linnaeus, 1771) Englisch: Cougar, Deer Tiger, Mountain Lion, Puma, Red Tiger Französisch: Puma Niederländisch: Poema Norwegisch: Fjelløve Schwedisch: Bergslejon, Kuguar, Puma Spanisch: León americano, León bayo, Mitzli, Onza bermeja, Puma   Gattung: Pumas (Puma) Unterfamilie: Kleinkatzen (Felinae) Familie: Katzen (Felidae) Überfamilie: […]