Britisch Kurzhaar: Eigenschaften und Besonderheiten der verschmusten Hauskatze

britischkurzhaar-ratgeber
  • Britisch Kurzhaar Katzen sind verschmust, gemütlich und familienfreundlich.
  • Sie fordern nicht viel von ihren Besitzern, nur alleine wollen sie nicht lange sein.
  • BKH, wie die Rasse auch kurz genannt wird, eignet sich bestens als reine Wohnungskatze.
britisch kurzhaar-ratgeber mit rassenbeschreibung

Britisch Kurzhaar Katzen warten immer schon sehnsüchtig auf die Rückkehr ihres Besitzers.

Britisch Kurzhaar Katzen sind immer ganz vorne dabei, wenn es um die Beliebtheit verschiedener Katzenrassen geht. Im Umgang mit dem Menschen glänzen sie durch Ihre Ausgeglichenheit, ihre gefühlvolle Art und ihr freundliches Wesen.

Wer sich eine Britisch Kurzhaar Katze als Haustier anschafft, kann jedenfalls sicher sein, freudig erwartet zu werden, wenn er nach Hause kommt.

In unserem Ratgeber erfahren Sie alles über diese schöne und anschmiegsame Katzenrasse. Sie erhalten in diesem Rassenportrait Informationen über ihre Herkunft, ihren Charakter und ihre Bedürfnisse. Darüber hinaus geben wir jede Menge Tipps, wie Sie am besten für Ihre Britisch Kurzhaar sorgen und wie Sie sie pflegen können. Am Ende sind alle wichtigen Merkmale noch einmal in einem Steckbrief zusammengefasst.

1. Die Herkunft der Britisch Kurzhaar Katzen

FIFe legt Standards fest

Fédération Internationale Féline (FIFe) ist die internationale Dachorganisation der Katzenzuchtverbände. Dort werden international einheitliche Rassestandards für die Katzenzucht festgelegt.

Die Katzenrasse Britisch Kurzhaar stammt von den Britischen Inseln. Ihre Ursprünge gehen auf die Römer zurück. Während ihrer Herrschaft ab 43 nach Christus führten sie Katzen dort ein.

Anschließend entwickelte sich im Laufe der Zeit dieser spezielle Katzentyp. Britisch Kurzhaar Katzen gelten in ihrer Konstitution als sehr robust. Dies haben sie ihren Urahnen zu verdanken, die sich laufend an die besonderen klimatischen Gegebenheiten sowie an die Einschränkungen durch die isolierte Insellage angepasst haben. Der englische Name von Britisch Kurzhaar lautet “British Shorthair”. Außerdem wird die Rasse in Deutschland oft nur mit dem Kürzel “BKH” benannt.

Die Rasse wird seit Ende des 19. Jahrhunderts in Großbritannien gezüchtet. Nach den Weltkriegen drohte sie auszusterben, wurde aber mit Einkreuzungen wiederbelebt. Heute sind Züchter vor allem auf die vielen Fellfarben und vielfältigen Musterungen stolz.

1.1. Richtige und flasche Kartäuser

britisch kurzhaar-ratgeber-kartäuser

Im Gegensatz zur BKH-Katze haben Kartäuser einen trapezförmigen Kopf.

Für den Katzenzuchtlaien schwer nachvollziehbar sind die Zuordnung und Unterscheidung der Katzenrassen “Britisch Kurzhaar”, “Kartäuser” und “Chartreux”. Oftmals werden Britisch Kurzhaar Katzen mit blauer Färbung als Kartäuser bezeichnet, was aber nicht richtig ist. Vielmehr ist Kartäuser die deutsche Übersetzung von Chartreux, der in Frankreich beheimateten Katzenrasse.

Das Verwirrspiel der Benennung liegt in der Geschichte dieser Katzenrassen begründet. Britisch Kurzhaar und Chartreux wurden zeitweise als eine Rasse geführt, nachdem sich ihre Zuchtwege eine Zeit lang überschnitten hatten. Allerdings gelten sie nach der Definition unterschiedlicher Zuchtziele seit 1977 wieder als zwei unterschiedliche Rassen.

Die Unterschiede zwischen der blauen Britisch Kurzhaar und Chartreux haben wir für Sie in der folgenden Tabelle festgehalten.

Merkmale Britisch Kurzhaar blau Chartreux
Körperbau Stark, kräftig, muskulös, gedrungen Kräftig, fest, muskulös
Fellstruktur Kurz und dicht, nicht flach anliegend, mit guter Unterwolle, Textur griffig Glänzend, dicht, üppiges Unterfell an der Basis leicht wollig
Fellfarbe Blau Alle Blauschattierungen in einheitlichem Farbton; von hellem Blaugrau bis dunklerem Blaugrau
Kopf Rund und massiv mit breitem Schädel Trapezform: an der Basis breit, oben schmal
Augen Groß, rund, weit geöffnet und weit auseinander gesetzt; Farben: kupferfarben oder dunkelorange Groß und offen, nicht allzu rund, der äußere Augenrand ist leicht nach oben gezogen; Farbe: von dunklem Gelb bis dunklem Kupfer

2. Diese Merkmale kennzeichnen Britisch Kurzhaar Katzen

Britisch Kurzhaar Katzen haben einen kräftigen Körperbau. Im Vergleich zu anderen Katzen werden sie relativ groß. Mit ihrem kurzen, plüschartigen Fell, das einmalig ist, erinnern sie an einen knuddeligen Teddybären. Beim Dahinschreiten wirken sie aber auch majestätisch und erhaben. Dies ist der Werbebranche nicht verborgen geblieben. Vertreter dieser Rasse konnten sich Auftritte in Werbespots namhafter Katzenfutterhersteller sichern.

Diese Katzenrasse wird in sehr vielen Farben, beispielsweise schwarz, rot, creme oder lilac gezüchtet. Dazu kommt eine breite Palette an möglichen Farbvariationen und Mustern. Am bekanntesten ist aber die blaue Farbe. Allerdings kommt die blaue Färbung erst bei einer bestimmten Lichteinstrahlung zum Vorschein. Auf den ersten Blick wirkt das Fell dunkelgrau oder in unterschiedlichen Grautönen schillernd. Herausstechend sind dazu die kupferfarbenen Augen.

2.1. Britisch Kurzhaar Katzen sind sozial und gelassen

Dies sind die wichtigsten Charaktereigenschaften der Britisch Kurzhaar Katzen:

  • ruhig
  • ausgeglichen
  • verschmust
  • menschen- und kinderfreundlich
britisch kurzhaar-ratgeber

Kinder und BKH kommen gut miteinander zurecht.

Diese Rasse ist sehr auf den Menschen bezogen. Sie benötigt seine Aufmerksamkeit. Nicht immer, aber immer, wenn sie will. Dann macht sie sich lautstark mit Miauen oder Nasenstübern bemerkbar.

Aggressiv verhalten sich BKH Katzen aber so gut wie nie. Dementsprechend gehören Beißen und Kratzen nicht zu ihren häufig an den Tag gelegten Eigenschaften.

Wenn sie als Kitten schon gute Erfahrungen im Zusammenleben mit anderen Lebewesen gemacht haben, vertragen sie sich sehr gut mit Kindern und anderen Tieren.

Aufgrund ihres ausgeprägten Sozialverhaltens mag die Britisch Kurzhaar Katze nicht gerne lange alleine sein. Wenn Sie berufstätig sind und alleine leben, sollten Sie ihrer Hauskatze einen Spielkameraden gönnen.

Im Folgenden haben wir die Vor- und Nachteile bei der Haltung mehrerer Katzen in einer Tabelle zusammengefasst.

  • Katze hat Sozialkontakt zu Artgenossen.
  • Entlastet schlechtes Gewissen des Besitzers bei Abwesenheit.
  • Verdoppelt Freude beim Beobachten.
  • Mehrkosten vor allem bei Anschaffung, Futter und Tierarzt.
  • Manche Katzen sind Einzelgänger, vertragen sich nicht mit anderen.

Tipp: Nehmen Sie gleich bei der Anschaffung ein Geschwisterpaar aus einem Wurf. Die Katzenbabys sind schon aneinander gewöhnt und miteinander vertraut. Wollen Sie eine erwachsene Katze mit einem Artgenossen zusammenbringen, gestaltet sich das immer schwierig. In der Regel braucht die Annäherung dann eine gewisse Zeit und viel Unterstützung Ihrerseits.

3. Die Versorgung der Britisch Kurzhaar Katzen ist einfach

britisch kurzhaar-ratgeber

Geduldig verzeiht die Britisch Kurzhaar Katze manch einen Fehler ihres Besitzers.

Mit ihrer robusten Konstitution stellt die Britisch Kurzhaar-Rasse bei der Versorgung keine großen Anforderungen an ihren Besitzer. Aufgrund ihrer Anpassungsfähigkeit und Geduld verzeiht sie so manchen Fehler in der Behandlung, der ungeübten Katzenhaltern unterlaufen mag.

Damit empfiehlt sich diese Katzenrasse wärmstens für Neulinge in der Katzenhaltung.

3.1. Füttern Sie möglichst Nass- statt Trockenfutter

Wie alle Katzen braucht auch Britisch Kurzhaar tierische Proteine und Fette, damit der Stoffwechsel funktioniert. In freier Natur verspeisen Katzen lebende Mäuse, kleine Nagetiere, Insekten, kleine Vögel oder mal einen Fisch. Diese artgerechen Ernährungsgewohnheiten sind im Haus oder der Wohnung aber eher nicht umsetzbar.

Wichtig ist, dass das Futter einen hohen Fleischanteil und nur wenige Kohlenhydrate aufweist. Jedoch sind die Angaben dazu auf den Futterpackungen nicht immer verständlich oder zutreffend, wie die Stiftung Warentest in ihrem jüngsten Katzenfuttermitteltest herausgefunden hat.

Übrigens ist Nassfutter für Katzen besser geeignet als Trockenfutter, da Katzen ihren Flüssigkeitshaushalt aus fester Nahrung beziehen. Bei Nassfutter beträgt der Feuchtigkeitsgehalt rund 80 Prozent, bei Trockenfutter 10 Prozent. Die Katze muss zum Trockenfutter viel Wasser trinken, was sie freiwillig nur sehr ungern tut.

Mit der BARF-Methode (Biologisch artgerechte Rohfütterung) ist eine naturnahe Fütterung von Katzen möglich. Es werden dabei hauptsächlich rohe Zutaten verfüttert. Allerdings bedarf es einer intensiven Beschäftigung mit den Grundlagen dieser Art der Fütterung. Sonst besteht die Gefahr, dass das Tier auf Dauer nicht alle Nährstoffe erhält, die es benötigt.

3.2. Auch bei Katzen sollte man das Gewicht kontrollieren

britisch kurzhaar-ratgeber

Britisch Kurzhaar Katzen müssen auf ihr Gewicht achten.

Viele Hauskatzen leiden heute an Übergewicht. Denken Sie als Katzenhalter daran, dass Sie Ihrer Katze nichts Gutes tun, wenn sie ihr zu viel Futter verabreichen. Dadurch verkürzen Sie nur die Lebensdauer ihres Stubentigers. Nieren- und Leberprobleme oder Diabetes sind meist die leidvolle Folge.

Große Gewichtsprobleme ergeben sich meist im zunehmenden Alter. Dann lässt automatisch der Bewegungsdrang nach. Als Katzenbesitzer sind Sie dann gefordert, für eine angemessene Ernährungsweise und genügend Bewegung Ihrer Katze zu sorgen.

Info: Die Britisch Kurzhaar Katze ist aufgrund ihres stämmigen Körperbaus und des eher behäbigen Wesens besonders gefährdet, schnell Übergewicht anzusetzen.

Welche Futtermenge Ihre Britisch Kurzhaar Katze täglich benötigt, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Dazu zählen:

  • Größe
  • Aktivitätsgrad
  • Alter
  • Wohnungskatze oder Freigänger

Eine ausgewachsene Britisch Kurzhaar Katze benötigt rund 200 Gramm Futter am Tag.

Achtung: Verpassen Sie Ihrer Katze nicht eigenmächtig eine strenge Diät. Das kann für sie lebensgefährlich werden. Eine größere Gewichtsabnahme kann nur unter tierärztlicher Beobachtung erfolgen.

3.3. Kaufen Sie Ihre Katze von einem vertrauenswürdigen Züchter

Außergewöhnliche Krankheiten sind bei der robusten Britisch Kurzhaar Katze eher nicht zu erwarten. Gleichwohl kommen häufig zwei Erbkrankheiten vor:

  • die Herzerkrankung Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM) und
  • die Polyzystische Nierenerkrankung (PKD).

Weitere Schwachpunkte sind Nase und Atemwege. Der verkürzte Nasenbereich kann Ursache für Augen- und Atemwegserkrankungen sein.

Es ist sehr wichtig, die Katze bei einem verantwortungsbewussten Züchter zu kaufen. Der legt bei der Zucht Wert darauf, die Gefahr von Krankheiten zu minimieren.

Auch wenn die Katze gesund ist, müssen Sie regelmäßig Termine beim Tierarzt einplanen für

  • Routineuntersuchungen,
  • Entwurmung,
  • Impfungen.

3.4. Das müssen Sie bei der Pflege der BKH beachten

Britisch Kurzhaar Katzen haben zwar ein kurzes Fell, haaren aber dennoch das ganze Jahr über. Grund dafür ist die dichte Unterwolle. Die Haare bleiben gerne hartnäckig auf Textilien haften. Die Katze muss also regelmäßig ein bis zwei Mal wöchentlich gebürstet werden. Beim Fellwechsel ist tägliches Bürsten nötig.

Darüber hinaus sollten regelmäßig kontrolliert werden:

  • Ohren
  • Augen
  • Mund und Zähne
  • Krallen

Stellen Sie Veränderungen fest, lassen Sie die Ursachen beim Tierarzt überprüfen. Mundgeruch etwa deutet auf Bakterien hin, die den Zahnapparat schädigen können. Zu lange Krallen können sehr schmerzhafte Verletzungen verursachen.

4. So sieht ein möglichst artgerechter Lebensraum aus

britisch kurzhaar-ratgeber

Als reine Hauskatze braucht BKH ausreichend Beschäftigung.

Die Britisch Kurzhaar Katze hat es gerne gemütlich. Dementsprechend ist sie sehr gut als reine Wohnungskatze geeignet. Um ihren Bewegungsdrang zu stillen, reicht es ihr, wenn sie sich regelmäßig auf Kontrollgänge durch ihr Revier in der Wohnung begibt. Umso mehr sind Sie als Halter herausgefordert, Beschäftigungen zu finden, mit denen Sie Ihre Katze täglich ausreichend in Bewegung und bei Laune halten.

Auch wenn die Britisch Kurzhaar Katze eher zu den ruhigeren Katzentypen zählt, braucht sie ein abwechslungsreiches Revier, um sich wohlzufühlen. Auslauf im Garten oder als Freigänger ist für alle Katzen aufregend. Eine Britisch Kurzhaar Katze kommt aber auch ganz gut ohne großen Auslauf zurecht.

Als reiner Stubentiger benötigt BKH einen Bereich, in dem sie sich ein wenig auszutoben kann. Klettermöglichkeiten, Kratzbäume und ein Katzenlandschaft mit Verstecken, Höhlen, Emporen sollten Sie in der Wohnung einrichten. Räumen Sie die Gegenstände öfters um, dann ist für Abwechslung gesorgt.

Einen gemütlichen Liegeplatz am Fenster wissen alle Katzen zu schätzen. Für eine Britisch Kurzhaar ist er ein kleines Paradies.

Info: Prüfen Sie, bevor Sie sich eine Katze anschaffen, ob Sie oder ein Familienmitglied an einer Katzenhaarallergie leidet. Begeben Sie sich dafür für am besten mindestens für eine Stunde in die Nähe von Katzen der Rasse, die Sie sich zulegen wollen. Menschen mit einer Katzenhaarallergie sollten keine Katzen halten.

5. Das kostet eine Britisch Kurzhaar Katze

Für die Anschaffung eines Britisch Kurzhaar Kitten mit Stammbaum müssen Sie mit Kosten ab 600 Euro rechnen. Darüber hinaus fallen einmalige Kosten für die Grundausstattung und laufende Kosten für die Haltung einer Katze an.

Zu einer Katzengrundausstattung gehören:

  • Katzenfutter
  • Katzenstreu
  • Katzenklo
  • Futter- und Trinknapf
  • Schlafplatz
  • Kratzbaum
  • Spielzeug
  • Transportbox

Zu den laufenden Ausgaben zählen:

  • Katzenfutter
  • Katzenstreu
  • Tierarztkosten
  • Betreuungskosten bei längerer Abwesenheit

Je nach Qualität der verwendeten Produkte müssen Sie mit monatlichen Ausgaben von mindestens 40 Euro rechnen.

Achtung: Die Haltung von Katzen in einer Mietwohnung kann zu unerwarteten Kosten führen, wenn der Boden durch Kratzer oder Urin beschädigt wird und erneuert werden muss. Darauf weist die Stiftung Warentest in ihrem Katzenspecial hin.

6. Steckbrief: Britisch Kurzhaar

Steckbrief Britisch Kurzhaar
Ursprungsland Großbritannien
Gezüchtet seit 1871
Größe Mittelgroß bis groß
Körperbau Kräftig, muskulös und gedrungen
Kopf Rund und massiv mit breitem Schädel
Augen Groß, rund, weit geöffnet und weit auseinander gesetzt; Farben: kupferfarben, blau, odd eyed (verschiedenfarbige Augen), grün oder blaugrün
Fell Kurz, sehr dicht, plüschartig
Pfoten Dick und rund
Gewicht Kater 6-8 Kilogramm
Gewicht Weibchen 4-6 Kilogramm
Lebenserwartung 15-18 Jahre
Charakter Liebenswürdig, gemütlich, ausgeglichen, sozial, kinderlieb
Für wen geeignet Familien, Anfänger, als reine Wohnungskatze
Eher nicht geeignet für Menschen, die viel unterwegs sind
Anschaffungspreis Kitten Ab 600 Euro

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (49 votes, average: 4,61 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.