Bennettwallaby: Das mittelgroße Känguru im Portrait

Bennettwallaby

Bennettwallaby Oder Rotnackenwallaby:
wissenschaftlicher Name: Macropus rufogriseus. Das Bennettwallaby gehört zur Gattung der Echten Kängurus.

Erstmals erwähnt: 1817 durch Desmarest

  • Englisch: Bennett’s Wallaby, Red-necked Wallaby
  • Französisch: Wallaby de Bennett
  • Estnisch: Benneti känguru
  • Finnisch: Punakaulakenguru
  • Italienisch: Wallaby di Bennet
  • Kroatisch: Crvenkastosivi klokan
  • Niederländisch: Benett’s wallaby
  • Norwegisch: Rødhalset wallaby
  • Polnisch: Walabia Bennetta
  • Schwedisch: Rödhalsad vallaby
  • Slowakisch: Kengura Benettova
  • Spanisch: Ualabi de cuello rojo
  • Tschechisch: Klokan rudokrký
  • Ungarisch: Bennett-kenguru
bennettwallaby, kaenguru

© Copyright Bild / Foto: Bennettwallaby 
Ralf Schmode

  • Gattung: Echte Kängurus (Macropus)
  • Unterfamilie: Eigentliche Kängurus (Macropodinae)
  • Familie: Kängurus (Macropodidae)
  • Ordnung: Diprotodontia
  • Überordnung: Australidelphia
  • Unterklasse: Beutelsäuger oder Beuteltiere (Metatheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Das Bennettwallaby erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 70 bis 92,3 cm bei Männchen und 65 bis 83,7 cm bei Weibchen, eine Schwanzlänge von 69,1 bis 87,6 cm bei Männchen und 62,3 bis 79 cm und Weibchen, eine Standhöhe von etwa 75-80 cm und ein Gewicht von 15 bis 26,8 cm bei Männchen und 11 bis 15,5 cm bei Weibchen. Die Lebenserwartung liegt bei 12-15 Jahren.

Verbreitung

Der Lebensraum sind Gebüsche und Waldgebiete der Ostküste Australiens, Tasmanien und der King- und Flinders-Insel.

Feinde

Die natürlichen Feinde sind Dingos.

Lebensweise

Das Rotnackenwallaby gilt als Einzelgänger. Allerdings kann man bei guten Nahrungsbedingungen bis zu 30 Tiere zusammen sehen, die Nahrung aufnehmen. Bei Gefahr dann flüchten sie in alle möglichen Richtungen. Die Tiere sind dämmerungs- und nachtaktiv.

Ernährung

Die Nahrung des Rotnackenwallabys besteht aus Gräsern und Kräutern.

Fortpflanzung

Nach einer Tragzeit von 30 Tagen bringt das Weibchen 1 Junges mit einem Gewicht von weniger als 1 g zur Welt, das dann noch 280 Tage im Beutel bleibt. Entwöhnt wird das Junge mit 12-17 Monaten, geschlechtsreif dann mit 14 Monaten (Weibchen) bzw. 19 Monaten (Männchen).

Verwandtschaft

Echte Kängurus gehören zur Familie der Eigentlichen Kängurus (Macropodidae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Bänder-Hasenkängurus (Lagostrophus)
  • Buschkängurus (Dorcopsis)
  • Filander oder Pademelons (Thylogale)
  • Kurzschwanzkängurus (Setonix)
  • Felskängurus (Petrogale)
  • Zwergsteinkängurus (Peradorcas)
  • Hasenkängurus (Lagorchestes)
  • Nagel- oder Nagelschwanzkängurus (Onychogalea)
  • Sumpfwallabys (Wallabia)
  • Baumkängurus (Dendrolagus)

Systematik

Zur Gattung der Echten Kängurus (Macropus) gehören die Wallaby-Arten,

  • Tammar, Damakänguru oder Derbywallaby (Macropus eugenii)
  • Parmakänguru oder -wallaby (Macropus parma)
  • Toolachewallaby, Greywallaby oder Östliches Irmawallaby (Macropus greyi)
  • Irmawallaby oder Handschuhkänguru (Macropus irma)
  • Rückenstreifenwallaby (Macropus dorsalis)
  • Flinkes Känguru, Sand- oder Flinkwallaby (Macropus agilis)
  • Hübschgesichtwallaby (Macropus parryi)
  • Hübschgesichtkänguru oder Schönwallaby (Macropus canguru)

die Riesekänguru-Arten:

  • Westliches Graues Riesenkänguru (Macropus fuliginosus)
  • Östliches Graues Riesenkänguru (Macropus giganteus)
  • Rotes Riesenkänguru (Macropus rufus)

die Bergkänguru-Arten:

  • Schwarzes Wallaroo oder Schwarzes Bergkänguru (Macropus bernardus)
  • Antilopenkänguru (Macropus antilopinus)
  • Bergkänguru, Bergwallaruh, Wallaroo oder Euro (Macropus robustus)

Zum Bennettwallaby gehören drei Unterarten:

  • Insel-Bennettkänguru (Macropus rufogriseus rufogriseus)
  • Tasmanisches Bennettkänguru (Macropus rufogriseus frutica)
  • Rothalskänguru (Macropus rufogriseus banksianus)

Die Unterarten

Insel-Bennettkänguru (Macropus rufogriseus rufogriseus)
erstmals 1817 durch Desmarest erwähnt
Allgmeines: diese Unterart ist kleiner als das Bennettkänguru
Verbreitung: Lebt auf den King- und der Flinderinsel

Tasmanisches Bennettkänguru (Macropus rufogriseus frutica)
estmals 1838 durch Ogilby erwähnt
Allgmeines: Ist noch größer als das Bennettkänguru

Rothalskänguru (Macropus rufogriseus banksianus)
erstmals 1825 durch Quoy & Gaimard
Allgmeines: Das Fell ist graubraun mit einer auffallend rotbraunen Nackenregion, ist kleiner als das Bennettkänguru
Verbreitung: Australien.

Status

Diese Art ist häufig.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (60 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.