Schwarzes Bergkänguru: Infos zum scheuen Känguru

Schwarzes Bergkänguru:
wissenschaftlicher Name: Macropus bernardus. Das Schwarze Bergkänguru gehört zur Gattung der Echten Kängurus.

Erstmals erwähnt: 1904 durch Rothschild

  • Englisch: Bernard’s Wallaroo, Black Wallaroo, Black Kangaroo
  • Französisch: Wallaroo noir

 

  • Gattung: Echte Kängurus (Macropus)
  • Unterfamilie: Eigentliche Kängurus (Macropodinae)
  • Familie: Eigentliche Kängurus (Macropodidae)
  • Ordnung: Beuteltiere (Marsupialia)
  • Unterklasse: Beutelsäuger (Metatheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria

Allgemeines

Das schwarze Bergkänguru erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 59,5 bis 72,5 cm bei Männchen und von etwa 65 cm bei Weibchen, eine Schwanzlänge von 54,5 bis 64 cm bei Männchen und von etwa 58 cm bei Weibchen, eine Standhöhe von etwa 70 cm und ein Gewicht von 19-22 kg bei Männchen und von mindestens 13 kg bei Weibchen. Die Ohren sind vergleichsweise kurz. Die Männchen sind schwarz bis nussbraun, die Weibchen hingegen graubraun mit schwarzen Pfoten und einer schwarzen Schwanzspitze.

Verbreitung

Der Lebensraum sind felsige Abhänge und steile Hügel im Arnheim-Land in Australien.

Feinde

Die Feinde sind nicht bekannt.

Lebensweise

Das schwarze Bergkänguru lebt als Einzelgänger, gilt als scheu, ist dämmerungsaktiv.

Ernährung

Die Nahrung besteht wahrscheinlich aus Gräsern.

Fortpflanzung

Das Weibchen bringt 1 Junges zur Welt.

Verwandtschaft

Echte Kängurus gehören zur Familie der Eigentlichen Kängurus (Macropodidae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Bänder-Hasenkängurus (Lagostrophus)
  • Buschkängurus (Dorcopsis)
  • Filander oder Pademelons (Thylogale)
  • Kurzschwanzkängurus (Setonix)
  • Felskängurus (Petrogale)
  • Zwergsteinkängurus (Peradorcas)
  • Hasenkängurus (Lagorchestes)
  • Nagel- oder Nagelschwanzkängurus (Onychogalea)
  • Sumpfwallabys (Wallabia)
  • Baumkängurus (Dendrolagus)

Systematik

Zur Gattung der Echten Kängurus (Macropus) gehören die Wallaby-Arten,

  • Tammar, Damakänguru oder Derbywallaby (Macropus eugenii)
  • Parmakänguru oder -wallaby (Macropus parma)
  • Toolachewallaby, Greywallaby oder Östliches Irmawallaby (Macropus greyi)
  • Irmawallaby oder Handschuhkänguru (Macropus irma)
  • Rückenstreifenwallaby (Macropus dorsalis)
  • Bennettkänguru oder Rotnackenwallaby (Macropus rufogriseus)
  • Flinkes Känguru, Sand- oder Flinkwallaby (Macropus agilis)
  • Hübschgesichtwallaby (Macropus parryi)
  • Hübschgesichtkänguru oder Schönwallaby (Macropus canguru)

die Riesekänguru-Arten:

die Bergkänguru-Arten:

  • Antilopenkänguru (Macropus antilopinus)
  • Bergkänguru, Bergwallaruh, Wallaroo oder Euro (Macropus robustus)

Status

Im Verbreitungsgebiet ist diese Art häufig, gilt aber als fast bedroht.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (56 votes, average: 4,40 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.