Östliche Dickschwanz-Schmalfußbeutelmaus

Östliche Dickschwanz Schmalfußbeutelmaus

wissenschaftlicher Name: Sminthopsis macroura. Die Östliche Dickschwanz-Schmalfussbeutelmaus (oder Streifengesicht-Schmalfuß-Beutelmaus) gehört zur Gattung der Schmalfussbeutelmäuse.

erstmals erwähnt: 1845 durch Gould

  • Englisch: Stripe-faced Dunnart, Darling Downs Dunnart, Stripe-headed Sminthopsis, Blue Mountains Sminthopsis, Larapinta
    • Gattung: Schmalfußbeutelmäuse (Sminthopsis)
    • Familie: Raubbeutler (Dasyuridae)
    • Ordnung: Beuteltiere (Marsupialia)
    • Unterklasse: Beutelsäuger (Metatheria)
    • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
    • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
    • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
    • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)

Allgemeines

Die Östliche Dickschwanz-Schmalfussbeutelmaus erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 7-10 cm, eine Schwanzlänge von 8-11 cm und ein Gewicht von 15-25 g. An den Hinterfüßen befinden sich Zwischenzehenpolster mit vergrößertem, an der Spitze liegenden Korn. Von den Augen bis zu den Ohren befindet sich eine deutliche Mittellinie aus schwarzen Haaren.

Verbreitung

Ihre Heimat ist Australien, als Lebensraum dienen trockene und halbtrockene Gebiete.

Lebensweise

In Menschenobhut ist sie nacktaktiv, während des Tages schläft sich in Bodenspalten oder Felsspalten. Sie ist unabhängig von Trinkwasser.

Ernährung

Die Nahrung der Östlichen Dickschwanz-Schmalfussbeutelmaus besteht aus Wirbellosen.

Fortpflanzung

Nach einer Tragzeit von 12 Tagen bringt das Weibchen etwa 8 Junge zur Welt, die etwa 40 Tage an den Zitzen bleiben. Mit 70 Tagen werden die Jungen entwöhnt. Weibchen werden mit 5 Monaten, Männchen mit 10 Monaten geschlechtsreif.

Verwandtschaft

Schmalfußbeutelmäuse gehören zur Familie der Raubbeutler (Dasyuridae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Neuguinea-Beutelmäuse (Murexia)
  • Neuguinea-Spitzhörnchenbeutler oder Lorentz-Pinselschwanzbeutelmäuse (Neophascogale)
  • Streifenbeutelmäuse (Phascolosorex)
  • Pinselschwanzbeutelmäuse (Phascogale)
  • Breitfußbeutelmäuse (Antechinus)
  • Flachkopfbeutelmäuse (Planigale)
  • Ningauis (Ningaui)
  • Springbeutelmäuse (Antechinomys)
  • Sprenkelbeutelmäuse (Parantechinus)
  • Rote Breitfuß-Beutelmäuse (Dasykaluta)
  • Fettschwanzbeutelmäuse (Pseudantechinus)
  • Streifenbeutelmarder (Myoictis)
  • Doppelkammbeutelmäuse oder Kowaris (Dasyuroides)
  • Kammschwanzbeutelmäuse oder Mulgaras (Dasycercus)
  • Zwerg-Fleckenbeutelmarder (Satanellus)
  • Fleckenbeutelmarder oder Echte Beutelmarder (Dasyurus)
  • Beutelteufel oder Tasmanische Teufel (Sarcophilus)

Systematik

Zur Gattung der Schmalfußbeutelmäuse (Sminthopsis) gehören auch die Arten:

  • Kleine Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis murina)
  • Dickschwänzige oder Dickschwanz-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis crassicaudata)
  • Langschwanz-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis longicaudata)
  • Polster-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis hirtipes)
  • Butlers Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis butleri)
  • Ooldea-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis ooldea)
  • Kornsohlen-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis granulipes)
  • Sand-Schmalfußbeutelmaus oder Große Wüsten-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis psammophila)
  • Queensland-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis virginiae)
  • Rippsohlen- oder Weißfüßige Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis leucopus)
  • Douglas-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis douglasi)
  • Sminthopsis aitkeni
  • Sminthopsis archeri
  • Sminthopsis bindi
  • Sminthopsis dolichura
  • Sminthopsis fuliginosus
  • Sminthopsis gilberti
  • Sminthopsis griseoventer
  • Sminthopsis youngsoni

Status

Selten!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (43 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.