Kleine Schmalfußbeutelmaus: Infos und Lebensweise

Kleine Schmalfußbeutelmaus

wissenschaftlicher Name: Sminthopsis murina. Die Kleine Schmalfußbeutelmaus gehört zur Gattung der Schmalfußbeutelmäuse.

erstmals erwähnt: 1838 durch Waterhouse

  • Englisch: Common Dunnart, Common Marsupial Mouse, Mouse-Sminthopsis, Slender Mouse-Sminthopsis, Slender-tailed Dunnart
  • Französisch: Petite souris marsupiale

 

    • Gattung: Schmalfußbeutelmäuse (Sminthopsis)
    • Familie: Raubbeutler (Dasyuridae)
    • Ordnung: Beuteltiere (Marsupialia)
    • Unterklasse: Beutelsäuger (Metatheria)
    • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
    • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
    • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
    • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
    • Bilateria

Allgemeines

Die kleine Schmalfußbeutelmaus erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 6,4 bis 10,4 cm, eine Schwanzlänge von 6,8 bis 9,9 cm und ein Gewicht von 16-28 g. Die Oberseite ist mausgrau, die Unterseite ist gräulichweiß. Die Schnauze ist schmal und zugespitzt. Die Augen und Ohren sind groß. Die Zwischenzehenpolster an den Hinterfüßen sind nicht verwachsen und haarlos.

Verbreitung

Ihre Heimat ist Australien, als Lebensraum dienen Waldland, Heideland, Übergangsgebiete zum Regenwald.

Lebensweise

Die kleine Schmalfußbeutelmaus ist nacktaktiv, tagsüber schläft sie in einen napfförmigen Nest.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Insekten und deren Larven und Spinnen.

Fortpflanzung

Nach einer Tragzeit von etwa 12 Tagen bring das Weibchen 8-10 Junge zur Welt. mit etwa 65 Tagen werden sie entwöhnt.

Verwandtschaft

Schmalfußbeutelmäuse gehören zur Familie der Raubbeutler (Dasyuridae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Neuguinea-Beutelmäuse (Murexia)
  • Neuguinea-Spitzhörnchenbeutler oder Lorentz-Pinselschwanzbeutelmäuse (Neophascogale)
  • Streifenbeutelmäuse (Phascolosorex)
  • Pinselschwanzbeutelmäuse (Phascogale)
  • Breitfußbeutelmäuse (Antechinus)
  • Flachkopfbeutelmäuse (Planigale)
  • Ningauis (Ningaui)
  • Springbeutelmäuse (Antechinomys)
  • Sprenkelbeutelmäuse (Parantechinus)
  • Rote Breitfuß-Beutelmäuse (Dasykaluta)
  • Fettschwanzbeutelmäuse (Pseudantechinus)
  • Streifenbeutelmarder (Myoictis)
  • Doppelkammbeutelmäuse oder Kowaris (Dasyuroides)
  • Kammschwanzbeutelmäuse oder Mulgaras (Dasycercus)
  • Zwerg-Fleckenbeutelmarder (Satanellus)
  • Fleckenbeutelmarder oder Echte Beutelmarder (Dasyurus)
  • Beutelteufel oder Tasmanische Teufel (Sarcophilus)

Systematik

Zur Gattung der Schmalfußbeutelmäuse (Sminthopsis) gehören auch die Arten:

  • Östliche Dickschwanz-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis macroura)
  • Dickschwänzige oder Dickschwanz-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis crassicaudata)
  • Langschwanz-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis longicaudata)
  • Polster-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis hirtipes)
  • Butlers Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis butleri)
  • Ooldea-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis ooldea)
  • Kornsohlen-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis granulipes)
  • Sand-Schmalfußbeutelmaus oder Große Wüsten-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis psammophila)
  • Queensland-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis virginiae)
  • Rippsohlen- oder Weißfüßige Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis leucopus)
  • Douglas-Schmalfußbeutelmaus (Sminthopsis douglasi)
  • Sminthopsis aitkeni
  • Sminthopsis archeri
  • Sminthopsis bindi
  • Sminthopsis dolichura
  • Sminthopsis fuliginosus
  • Sminthopsis gilberti
  • Sminthopsis griseoventer
  • Sminthopsis youngsoni

Status

Häufig.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (51 votes, average: 4,40 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.