Kleine Pinselschwanzbeutelmaus im Portrait

Kleine Pinselschwanzbeutelmaus

Kleine Pinselschwanzbeutelmaus oder Kleiner Pinselschwanzbeutler.
Wissenschaftlicher Name: Phascogale calura. Die Kleine Pinselschwanzbeutelmaus gehört zur Gattung der Pinselschwanzbeutelmäuse.

erstmals erwähnt: 1844 durch Gould

  • Englisch: Red-tailed Phascogale, Red-tailed Wambenger
  • Französisch: Petit phascogale

 

  • Gattung: Pinselschwanzbeutelmäuse (Phascogale)
  • Familie: Raubbeutler (Dasyuridae)
  • Ordnung: Beuteltiere (Marsupialia)
  • Unterklasse: Beutelsäuger (Metatheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria

Allgemeines

Die Kleine Pinselschwanzbeutelmaus erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 9,3 bis 12,2 cm, eine Schwanzlänge von 11,9 bis 14,5 cm und ein Gewicht von 38-68 g. Die Oberseite ist aschgrau, die Unterseite cremefarben bis weiß. Vor den Augen befindet sich ein schwarzer Fleck. Die Ohren und die Schwanzwurzel sind rötlich. Das Schwanzende hat eine schwarze Bürste.

Verbreitung

Sie lebt in Australien, als Lebensraum dienen zerklüftete Wandoo- und Steineichen-Gesellschaften.

Feinde

Ihre Feinde sind Katzen.

Lebensweise

Die kleine Pinselschwanzbeutelmaus lebt hauptsächlich auf Bäumen, in dichter Vegetation. Von Trinkwasser scheint sie unabhängig zu sein, denn auch während langer Trockenzeiten wurde sie nicht beim Trinken beobachtet.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Insekten bis etwa 1 cm Länge, kleine Vögel und Säuger.

Fortpflanzung

Die Tragzeit ist leider nicht bekannt. Es werden 6-8 Junge geboren, die mit etwa 3-4 Monaten entwöhnt werden und mit etwa 1 Jahr geschlechtsreif sind.

Verwandtschaft

Pinselschwanzbeutelmäuse gehören zur Familie der Raubbeutler (Dasyuridae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Neuguinea-Beutelmäuse (Murexia)
  • Neuguinea-Spitzhörnchenbeutler oder Lorentz-Pinselschwanzbeutelmäuse (Neophascogale)
  • Streifenbeutelmäuse (Phascolosorex)
  • Breitfußbeutelmäuse (Antechinus)
  • Flachkopfbeutelmäuse (Planigale)
  • Ningauis (Ningaui)
  • Schmalfußbeutelmäuse (Sminthopsis)
  • Springbeutelmäuse (Antechinomys)
  • Sprenkelbeutelmäuse (Parantechinus)
  • Rote Breitfuß-Beutelmäuse (Dasykaluta)
  • Fettschwanzbeutelmäuse (Pseudantechinus)
  • Streifenbeutelmarder (Myoictis)
  • Doppelkammbeutelmäuse oder Kowaris (Dasyuroides)
  • Kammschwanzbeutelmäuse oder Mulgaras (Dasycercus)
  • Zwerg-Fleckenbeutelmarder (Satanellus)
  • Fleckenbeutelmarder oder Echte Beutelmarder (Dasyurus)
  • Beutelteufel oder Tasmanische Teufel (Sarcophilus)

Systematik

Zur Gattung der Pinselschwanzbeutelmäuse (Phascogale) gehört auch die Art:

  • Große Pinselschwanzbeutelmaus, Großer Pinselschwanzbeutler oder Tafa (Phascogale tapoatafa)

Status

Sie ist begrenzt häufig, gilt sogar eher als potentiell bedroht. Ihr Verbreitungsgebiet hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verkleinert.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (40 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.