Wasservögel: Infos und Fotos zu Vögeln im Wasser

Sie begegnen Ihnen an der Küste, im Park oder an Seen und Flüssen: Wasservögel bewohnen die Ufer verschiedenster Wasserstellen, finden dort ihr Futter und bauen ihre Nester. Enten, Gänse, Möwen, Pelikane und Pinguine zählen zum Beispiel zu der Gattung der Wasservögel.

1. Wasservögel sind an ihren Lebensraum perfekt angepasst

Ihnen gemeinsam sind die sogenannten Schwimmhäute an den Füßen, die ihnen das mühelose Schwimmen ermöglichen. Das Gefieder ist dicht und verhindert das Eindringen des Wassers bis zur empfindlichen Haut. Aufgrund des leichten Knochenbaus der Vögel können sie ohne Anstrengung auf dem Wasser schwimmen.

 

MöweSie ernähren sich zumeist von Wasserpflanzen wie Algen und Seegras oder fressen Fische und kleinere Meerestiere. Besonders die Küstenvögel wie Möwen und Kormorane folgen den Fischkuttern oft aufs offene Meer hinaus und versuchen, den ein oder anderen Fisch zu stibitzen. Oftmals werden diese Vögel auch als Seevögel bezeichnet, da sie zwar am und im Wasser leben, einen großen Teil ihrer Zeit jedoch im Flug verbringen und daher auch an stürmische Seebrisen angepasst sind. Stockenten oder Blesshühnern an Teichen fällt das Fliegen wegen ihrer kurzen Flügel etwas schwerer.

 

Die Hälse der Wasservögel sind lang und ermöglichen ihnen somit das Tauchen und Fressen von Wasserpflanzen. Sicherlich haben Sie dies schon einmal bei Enten oder Schwänen beobachtet und auch das bekannte Kinderlied Alle meine Entchen beschreibt dieses Verhalten sehr treffend. Der Haubentaucher trägt diese Fähigkeit bereits im Namen.

 

Zwar wirken die Körper mancher Wasservögel besonders an Land etwas plump, jedoch sind sie aufgrund ihres stromlinienförmigen Körpers geschickte Schwimmer.

 

Übrigens: Einige Wasservögel wie das Blässhuhn oder der Blaufußtölpel weisen tatsächlich blaue gefärbte Füße auf. Dies liegt möglicherweise an den stark pigmentierten Algen, welche die Vögel täglich zu sich nehmen.

 

Manche Wasservögel haben auch lange und dünne Beine, die ihnen das behände Laufen im Schlamm oder tieferen Gewässern ermöglichen. Wattvögel wie die Stelzenläufer oder die Brachvögel suchen im Watt nach Würmern und kleinen Krebstieren. Der Graureiher steht mit seinen langen Beinen geduldig am Ufer und wartet auf unvorsichtige Fische, die er mit einem gezielten Stoß aus dem Wasser erbeutet.  

 

2. Einheimische Wasservögel können Sie relativ einfach beobachten

Die aquatische Vogelwelt Deutschlands können Sie entweder an Seen, Teichen oder auch der Ostsee bestimmen. Anhand des Gefieders lassen sich nicht nur die verschiedenen Arten sicher bestimmen, sondern auch das Geschlecht der Vögel feststellen. Bei vielen Arten liegt nämlich ein sogenannter Sexualdimorphismus vor, weshalb die Männchen häufig größer, schwerer und auffälliger gefiedert sind. Da die Weibchen häufig die Aufzucht der Jungen übernehmen und daher vor potentiellen Fressfeinden getarnt sein müssen, sind die meistens unauffällig und schlicht gefärbt. Am Beispiel der Stockenten oder Mandarinenten können Sie diese Unterschiede leicht erkennen.

 

SchwanNeben Enten und Schwänen können Sie mit etwas Glück auch folgende Vögel an deutschen Gewässern beobachten: Reiher, Kraniche, Haubentaucher, Sturmschwalben, Rohrdommeln oder Wasserrallen. Aufgrund der Trockenlegung größerer Seeareale oder Sümpfe sind viele Wasservogelarten gefährdet und stehen unter Naturschutz. Die Verschmutzung der Gewässer mit Plastik und Industrieabfällen führt außerdem zu einem Rückgang der Arten.

 

Wenn Sie den Wasservögeln vor allem im Winter einen Gefallen tun wollen, füttern Sie diese nicht (!) mit Brot. Dies verstopft den Verdauungstrakt der Tiere, ist zu salzhaltig, lockt Nagetiere wie Ratten an und sorgt dafür, dass das empfindliche Milieu des Wassers kippt und sich mehr und mehr Algen ausbreiten. Die Wasserqualität leidet darunter ebenso wie die Vögel, die im schlimmsten Fall sogar daran sterben. Kaufen Sie stattdessen lieber Wasservogelfutter oder bieten Sie den Tieren Haferflocken an. Wichtig ist auch, dass Sie die Enten immer an Land füttern, damit das Futter nicht den Teich verschmutzt. Sie müssen die Vögel übrigens nicht füttern – die meisten finden in der Natur genügend Nahrungsgründe.

 

In unseren Tierlexikon finden Sie viele interessante und wissenswerte Informationen zu verschiedenen Wasservögeln, einheimischer und exotischer Art. Viele Bilder und Fotos illustrieren die bunte Farbenpracht der Tiere und lassen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten erkennen.

Pfeifente: Wissenswertes zur Ente mit dem gewissen “Pfiff”

Pfeifente

wissenschaftlicher Name: Anas penelope. Die Pfeifente gehört zum Tribus der Schwimmenten. Linnaeus, 1758 Englisch: Eurasian Wigeon Französisch: Canard siffleur Finnisch: Haapana Italienisch: Fischione eurasiatico Niederländisch: Smient Norwegisch: Brunnakke Schwedisch: Bläsand Spanisch: Pato silbón, Silbón europeo   Gattung: Eigentliche Enten (Anas) Tribus: Schwimmenten (Anatini) Unterfamilie: Enten (Anatinae) Familie: Entenvögel (Anatidae) Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes) Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae) Klasse: Vögel […]

Rotschulterente: Informationen und Lebensweise

Rotschulterente

wissenschaftlicher Name: Callonetta leucophrys. Die Rotschulterente gehört zum Tribus der Schwimmenten. (Vieillot, 1816) Englisch: Ringed Teal Französisch: Callonette à collier noir Italienisch: Alzavola anellata Niederländisch: Ringtaling Norwegisch: Prydand Spanisch: Pato de collar macho, Cerceta de collar   Gattung: Rotschulterenten (Callonetta) Tribus: Schwimmenten (Anatini) Unterfamilie: Enten (Anatinae) Familie: Entenvögel (Anatidae) Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes) Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae) Klasse: Vögel […]

Mandarinente: Die Ente mit dem Prachtkleid

Mandarinente

wissenschaftlicher Name: Aix galericulata. Die Mandarinente gehört zur Unterfamilie der Enten. (Linnaeus, 1758) Englisch: Mandarin Duck, Mandarin Französisch: Canard mandarin Dänisch: Mandarinand Finnisch: Mandariinisorsa Italienisch: Anatra mandarina Niederländisch: Mandarijneend Portugiesisch: Pato-mandarim Schwedisch: Mandarinand, Påfågelkalkon Spanisch: Pato Mandarín   Gattung: Aix Tribus: Schwimmenten (Anatini) Unterfamilie: Enten (Anatinae) Familie: Entenvögel (Anatidae) Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes) Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae) Klasse: Vögel […]

Brautente: Die prächtige Wild- und Zierente im Portrait

Brautenten Paar auf einem See

wissenschaftlicher Name: Aix sponsa. Die Brautente gehört zur Unterfamilie der Enten. (Linnaeus, 1758) Englisch: Wood Duck, Carolina Duck Französisch: Canard carolin, Canard branchu Finnisch: Morsiosorsa Italienisch: Anatra sposa Niederländisch: Carolina-eend Norwegisch: Brudeand Portugiesisch: Pato-carolino Schwedisch: Brudand Spanisch: Pato de la Florida, Pato joyuyo, Pato huyuyo, Pato de Carolina   Gattung: Aix Tribus: Schwimmenten (Anatini) Unterfamilie: Enten (Anatinae) Familie: […]

Regenbrachvogel: Wissenswertes über den Zugvogel

Regenbrachvogel

wissenschaftlicher Name: Numenius phaeopus. Der Regenbrachvogel gehört zur Familie der Schnepfenvögel. (Linnaeus, 1758) Englisch: Whimbrel Französisch: Courlis corlieu Dänisch: Småspove Finnisch: Pikkukuovi Italienisch: Chiurlo piccolo Niederländisch: Regenwulp Norwegisch: Småspove Portugiesisch: Maçarico-galego Schwedisch: Småspov Spanisch: Zarapito Trinador   Gattung: Brachvögel (Numenius) Unterfamilie: Wassertreter (Phalaropodinae) Familie: Schnepfenvögel (Scolopacidae) Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes) Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae) Klasse: Vögel (Aves) Reihe: […]

Rosaflamingo: Die geselligen Vögel im Portrait

Rosaflamingo

wissenschaftlicher Name: Phoenicopterus roseus. Der Rosaflamingo gehört zur Familie der Flamingos. Pallas, 1811 Englisch: Greater Flamingo Französisch: Flamant rose Italienisch: Fenicottero maggiore Niederländisch: (Gewone) Flamingo Portugiesisch: Flamingo-comum Schwedisch: Större flamingo Spanisch: Flamenco común   Gattung: Phoenicopterus Familie: Flamingos (Phoenicopteridae) Ordnung: Flamingos (Phoenicopteriformes) Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae) Klasse: Vögel (Aves) Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda) Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata) Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) […]

Gelbaugenpinguin: Der scheue Pinguin im Steckbrief

Gelbaugenpinguin

wissenschaftlicher Name: Megadyptes antipodes. Der Gelbaugenpinguin gehört zur Familie der Pinguine. (Hombron & Jacquinot, 1841) Hier finden Sie weitere Pinguin Bilder. Englisch: Yellow-eyed Penguin Französisch: Manchot antipode Niederländisch: Geeloogpinguïn Norwegisch: Guløyepingvin Schwedisch: Gulögd pingvin Spanisch: Pingüino ojigualdo Name bei den Maori: Hoiho   Gattung: Gelbaugenpinguine (Megadyptes) Familie: Pinguine (Spheniscidae) Ordnung: Pinguine (Sphenisciformes) Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae) Klasse: Vögel (Aves) […]

Blaufußtölpel: Auffälliger Vogel mit besonderem Jagdverhalten

Zwei Blaufußtölpel an der Küste

wissenschaftlicher Name: Sula nebouxii. Der Blaufußtölpel gehört zur Familie der Tölpel. Milne-Edwards, 1882 Englisch: Blue-footed Booby Französisch: Fou à pieds bleus Dänisch: Blåfodet Sule Finnisch: Sinijalkasuula Italienisch: Sula piediazzurri Niederländisch: Blauwvoetgent Norwegisch: Blåfotsule Portugiesisch: Patola-de-pés-azuis Schwedisch: Blåfotad sula Spanisch: Piquero Camanay, Alcatraz patiazul, Alcatraz Camanay   Gattung: Sula Familie: Tölpel (Sulidae) Ordnung: Ruderfüßer (Pelecaniformes) Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae) […]

Säbelschnäbler: Wasservogel mit dünnem Schnabel

Säbelschnäbler

wissenschaftlicher Name: Recurvirostra avosetta. Der Säbelschnäbler gehört zur Ordnung der regenpfeiferartigen Wasservögel. Linnaeus, 1758 Englisch: Pied Avocet Französisch: Avocette élégante Dänisch: Klyde Finnisch: Avosetti Italienisch: Avocetta Niederländisch: Kluut Norwegisch: Avosett Portugiesisch: Alfaiate Schwedisch: Skärfläcka Spanisch: Avoceta Común   Gattung: Eigentliche Säbelschnäbler (Recurvirostra) Familie: Säbelschnäbler (Recurvirostridae) Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes) Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae) Klasse: Vögel (Aves) Reihe: Landwirbeltiere […]

Chileflamingo: Wissenswertes zur häufigsten Flamingoart Südamerikas

Chileflamingo Gruppe in Schlamm

Wissenschaftliche Informationen zum Thema Chileflamingo.                                  wissenschaftlicher Name: Phoenicopterus chilensis. Der Chileflamingo gehört zur Familie der Flamingos. Molina, 1782 Englisch: Chilean Flamingo Französisch: Flamant du Chili Niederländisch: Chileense flamingo Norwegisch: Chileflamingo Portugiesisch: Flamingo-chileno Spanisch: Flamenco chileno   Gattung: Phoenicopterus Familie: Flamingos (Phoenicopteridae) […]

Maskenkiebitz: Der Vogel mit der auffälligen “Maske”

Maskenkiebitz

Informationen zum Maskenkiebitz oder Soldatenkibitz. wissenschaftlicher Name: Vanellus miles. Der Maskenkiebitz gehört zur Familie der Regenpfeifer. (Boddaert, 1783) Englisch: Plover, Masked Lapwing, Masked Plover Französisch: Vanneau soldat Dänisch: Hvidhalset Maskevibe Finnisch: Naamiohyyppä Italienisch: Pavoncella mascherata Niederländisch: Maskerkievit, Noordelijke Maskerkievit Norwegisch: Maskevipe Spanisch: Avefría militar   Gattung: Kiebitze (Vanellus) Unterfamilie: Kiebitze (Vanellinae) Familie: Regenpfeifer (Charadriidae) Ordnung: Regenpfeiferartige […]

Kanadagans: Informationen und Besonderheiten

Zwei Kanadagänse im Flug

wissenschaftlicher Name: Branta canadensis. Die Kanadagans gehört zur Gattung der Meergänse. (Linnaeus, 1758)   Englisch: Canada Goose Französisch: Bernache du Canada Dänisch: Canadagås Finnisch: Kanadanhanhi Isländisch: Kanadagæs Italienisch: Oca del Canada Niederländisch: Grote Canadese gans Norwegisch: Kanadagås Portugiesisch: Ganso-do-canadá Schwedisch: Kanadagås Spanisch: Barnacla canadiense, Ganso de Canadá, Ganso del Canadá   Gattung: Meergänse (Branta) Tribus: Echte Gänse […]

Humboldt-Pinguin: Merkmale und Lebensweise

Humboldt-Pinguin

wissenschaftlicher Name: Spheniscus humboldti. Der Humboldt-Pinguin gehört zur Gattung der Brillenpinguine. Meyen, 1834 Englisch: Humboldt Penguin Französisch: Manchot de Humboldt Dänisch: Humboldt pingvin Finnisch: Perunpingviini Italienisch: Sfenisco di Humboldt Niederländisch: Humboldt-pinguin Schwedisch: Humboldtpingvin Spanisch: Pingüino de Humboldt   Gattung: Brillenpinguine (Spheniscus) Familie: Pinguine (Spheniscidae) Ordnung: Pinguine (Sphenisciformes) Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae) Klasse: Vögel (Aves) Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda) Überklasse: […]

Papageitaucher: Zugvogel mit auffälligem Schnabel

Papageitaucher

wissenschaftlicher Name: Fratercula arctica. Der Papageitaucher gehört zur Gattung der Lunde. (Linnaeus, 1758) Englisch: Atlantic Puffin, Puffin Französisch: Macareux moine Dänisch: Lunde Finnisch: Lunni Italienisch: Pulcinella di mare Niederländisch: Papegaaiduiker Norwegisch: Lunde Portugiesisch: Papagaio-do-mar Schwedisch: Lunnefågel Spanisch: Frailecillo Atlántico   Gattung: Lunde (Fratercula) Familie: Alkenvögel (Alcidae) Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes) Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae) Klasse: Vögel (Aves) Reihe: Landwirbeltiere […]

Königspinguin: Herausragende Taucher im Portrait

Königspinguine am Strand

wissenschaftlicher Name: Aptenodytes patagonicus. Der Königspinguin gehört zur Gattung der Großpinguine. Miller, 1778 Englisch: King Penguin Französisch: Manchot royal Dänisch: Kongepingvin Finnisch: Kuningaspingviini Niederländisch: Koningspinguïn Norwegisch: Kongepingvin Schwedisch: Kungspingvin Spanisch: Pingüino rey   Gattung: Großpinguine (Aptenodytes) Familie: Pinguine (Spheniscidae) Ordnung: Pinguine (Sphenisciformes) Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae) Klasse: Vögel (Aves) Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda) Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata) Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) […]

Wekaralle: Merkmale und Besonderheiten

Wekaralle

wissenschaftlicher Name: Gallirallus australis. Die Wekaralle gehört zur Familie der Rallenvögel. (Sparrman, 1786) Englisch: Weka, Woodhen Französisch: Weka Niederländisch: Weka Spanisch: Weka   Gattung: Gallirallus Familie: Rallenvögel (Rallidae) Ordnung: Kranichvögel (Gruiformes) Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae) Klasse: Vögel (Aves) Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda) Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata) Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata) Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia) Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria) […]

Stockente: Alles über die Stammform der Hausente

Stockente fliegt über Wasser

auch Wildente genannt. wissenschaftlicher Name: Anas platyrhynchos. Die Stockente gehört zum Tribus der Schwimmenten. Linnaeus, 1758 Englisch: Mallard Französisch: Canard colvert, Canard mallard Dänisch: Gråand Finnisch: Sinisorsa, Heinäsorsa Isländisch: Stokkönd Italienisch: Germano reale, Capoverde Niederländisch: Wilde eend Norwegisch: Stokkand Portugiesisch: Pato-real Schwedisch: Gräsand Spanisch: Ánade real, Azulón   Gattung: Eigentliche Enten (Anas) Tribus: Schwimmenten (Anatini) Unterfamilie: Enten […]

Zwergpinguin: Die kleinste Pinguinart im Portrait

Zwergpinguin

wissenschaftlicher Name: Eudyptula minor. Der Zwergpinguin gehört zur Familie der Pinguine. (Forster, 1781) Englisch: Little Penguin / Blue Penguin Französisch: Manchot pygmée Finnisch: Sinipingviini Italienisch: Pinguino minore blu, Pinguino minore Niederländisch: Dwergpinguïn Norwegisch: Dvergpingvin Portugiesisch: Pinguim-azul Schwedisch: Dvärgpingvin Spanisch: Pingüinos azules, Pingüinos pequeños   Gattung: Zwergpinguine (Eudyptula) Familie: Pinguine (Spheniscidae) Ordnung: Pinguine (Sphenisciformes) Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae) Klasse: […]

Brillenpinguin: Die einzige Pinguinart Afrikas

Spheniscus demersus

wissenschaftlicher Name: Spheniscus demersus. Der Brillenpinguin gehört zur Familie der Pinguine. (Linnaeus, 1758) Englisch: African Penguin, Black-footed Penguin, Jackass Penguin Französisch: Manchot du Cap Dänisch: Brillepingvin Finnisch: Afrikanpingviini Italienisch: Sfenisco del Capo Niederländisch: Zwartvoetpinguin, Afrikaanse pinguïn Norwegisch: Kappingvin Portugiesisch: Pinguim africano Schwedisch: Glasögonpingvin, Sydafrikansk pingvin Spanisch: Pingüino del Cabo   Gattung: Brillenpinguine (Spheniscus) Familie: Pinguine (Spheniscidae) Ordnung: […]

Wanderalbatros: Der größte flugfähige Vogel der Welt

Wanderalbatros

wissenschaftlicher Name: Diomedea exulans. Der Wanderalbatros gehört zur Gattung der Großalbatrosse. Linnaeus, 1758 Englisch: Wandering Albatross Französisch: Albatros hurleur Niederländisch: Grote Albatros Portugiesisch: Albatroz-errante Schwedisch: Vandringsalbatross Spanisch: Albatros viajero   Gattung: Großalbatrosse (Diomedea) Familie: Albatrosse (Diomedeidae) Ordnung: Röhrennasen (Procellariiformes) Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae) Klasse: Vögel (Aves) Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda) Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata) Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere […]