Giles-Flachkopfbeutelmaus: Infos und Lebensweise

wissenschaftlicher Name: Planigale gilesi. Die Giles-Flachkopfbeutelmaus gehört zur Gattung der Flachkopfbeutelmäuse.

Erstmals erwähnt: 1972 durch Aitken

  • Englisch: Paucident Planigale, Giles’ Planigale
  • Französisch: Planigale de Giles

 

  • Gattung: Flachkopfbeutelmäuse (Planigale)
  • Familie: Raubbeutler (Dasyuridae)
  • Ordnung: Beuteltiere (Marsupialia)
  • Unterklasse: Beutelsäuger (Metatheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria

Allgemeines

Die Giles-Flachkopfbeutelmaus erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 6-8 cm, eine Schwanzlänge von 5,5 bis 7 cm und ein Gewicht von 5-16 g. Das Fell ist scheckig gestreift. Die Oberseite ist zimtfarben-grau, die Unterseite ist oliv-braungelb. Die Schnauze ist zugespitzt. Die Ohren sind klein, abgerundet und eng am Kopf anliegend. Die Krallen sind schwarz. Der Beutel ist nach hinten geöffnet und umschließt 12 Zitzen.

Verbreitung

Ihre Heimat ist Australien, bewohnt in Wüstengebieten die Bodenspalten ausgetrockneter Flussbetten.

Lebensweise

Die Giles-Flachkopfbeutelmaus ist ein geschickter Kletterer. Während der heißen Sommermonate ist sie nachtaktiv, während der Wintermonate auch tagaktiv.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Heuschrecken, Nachtfaltern, Käfern, kleinen Säugetieren und Eidechsen.

Fortpflanzung

Die Fortpflanzungszeit fällt in die Zeit von Juli bis Februar. In dieser Zeit rufen sich die Männchen und Weibchen mit hohen Lauten. Die Begattung kann über 2 Stunden dauern. Nach einer Tragzeit von 16 Tagen bringt das Weibchen 6-8 Junge zur Welt. Mit 65 Tagen und einem Gewicht von etwa 4 g werden die Jungen dann selbstständig.

Verwandtschaft

Flachkopfbeutelmäuse gehören zur Familie der Raubbeutler (Dasyuridae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Neuguinea-Beutelmäuse (Murexia)
  • Neuguinea-Spitzhörnchenbeutler oder Lorentz-Pinselschwanzbeutelmäuse (Neophascogale)
  • Streifenbeutelmäuse (Phascolosorex)
  • Pinselschwanzbeutelmäuse (Phascogale)
  • Breitfußbeutelmäuse (Antechinus)
  • Ningauis (Ningaui)
  • Schmalfußbeutelmäuse (Sminthopsis)
  • Springbeutelmäuse (Antechinomys)
  • Sprenkelbeutelmäuse (Parantechinus)
  • Rote Breitfuß-Beutelmäuse(Dasykaluta)
  • Fettschwanzbeutelmäuse (Pseudantechinus)
  • Streifenbeutelmarder (Myoictis)
  • Doppelkammbeutelmäuse oder Kowaris (Dasyuroides)
  • Kammschwanzbeutelmäuse oder Mulgaras (Dasycercus)
  • Zwergbeutelmarder (Satanellus)
  • Fleckenbeutelmarder oder Echte Beutelmarder (Dasyurus)
  • Beutelteufel oder Tasmanische Teufel (Sarcophilus)

Systematik

Zur Gattung der Flachkopfbeutelmäuse (Planigale) gehören auch die Arten:

  • Nördliche oder Nord-Flachkopfbeutelmaus (Planigale ingrami)
  • Süd-Flachkopfbeutelmaus (Planigale tenuirostris)
  • Gefleckte Flachkopfbeutelmaus (Planigale maculata)
  • Zwerg-Flachkopfbeutelmaus (Planigale subtilissima)
  • Neuguinea-Flachkopfbeutelmaus (Planigale novaeguineae)
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (51 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.