Wassertanrek: Der schwimmende Tenrek im Portrait

Wassertanrek oder -tenrek:
wissenschaftlicher Name: Limnogale mergulus (Synonym: Microgale mergulus). Der Wassertanrek gehört zur Familie der Tanreks.

erstmals erwähnt: 1896 durch Major

  • Englisch: Aquatic Tenrec, Web-footed Tenrec, Water Tenrec, Marsh Tenrec
  • Französisch: Tanrec à pieds palmés
  • Gattung: Wassertenreks (Limnogale)
  • Unterfamilie: Reistenreks (Oryzorictinae)
  • Familie: Tenreks (Tenrecidae)
  • Ordnung: Tenrekartige (Afrosoricida)
  • Überordnung: Afrotheria
  • Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Überstamm: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateria
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Der Wassertanrek ist der einzige schwimmende Tanrek und erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 12,2 bis 17 cm, eine Schwanzlänge von 11,9 bis 16,1 cm und ein Gewicht von 50-90 g. Somit ist er die größte Art unter den Reistanreks. Das Fell ist kurz, dicht und weich und ähnelt dem eines Otters. Die Oberseite ist dunkel mit schwarzen und roten Haaren und mit dicken, langen, grauen Haarfransen. Die Unterseite ist heller. Der Kopf ist kürzer als bei allen anderen Tanreks, er ist breit und abgeplattet. Die Augen sind sehr klein und die Ohren kurz. Der lange, kräftige Schwanz ist seitlich abgeplattet und dient als Hauptschwimmwerkzeug. An den 5 Fingern der Vorderpfoten befinden sich Fransen aus silbrigweißen Haaren. Die Zehen der Hinterpfoten sind durch Schwimmhäute verbunden.

Verbreitung

Die Heimat ist Ostmadagaskar. Als Lebensraum dienen Sumpfrändern, Ufern von Seen, Flüssen und Gebirgsbächen in Höhen zwischen 600 und 2000 Metern.

Lebensweise

Der Wassertanrek bewohnt Baumstümpfe unmittelbar am Wasserrand. Einen großen Teil seiner Zeit verbringt er allerdings im Wasser. Daher legt er seine Baue neben dem Wasser an.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Wirbellosen (wie Krebstiere und Insekten), Wirbeltieren (wie Fische und Amphibien), Wurzeln und Wasserpflanzen. Die Jagd findet vor allem im Wasser statt.

Fortpflanzung

Die Fortpflanzungszeit ist von Dezember bis Januar. Man nimmt an, dass pro Wurf 3 Junge geboren werden.

Verwandtschaft

Wassertanreks gehören zur Familie der Tanreks oder Tenreks (Tenrecidae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Langschwanz- und Kleintanreks oder -tenreks (Microgale)
  • Reiswühler (Oryzorictes)
  • Erdtanreks oder -tenreks (Geogale)

Systematik

Zur Gattung der Wassertanreks (Limnogale) gehört nur eine Art, der Wassertanrek.

Status

Der Wassertanrek ist eher selten und gilt als gefährdet.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (54 votes, average: 4,20 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.