Dominikanischer Schlitzrüßler: Der seltene Inselbewohner im Steckbrief

Haiti- oder Dominikanischer Schlitzrüßler:
wissenschaftlicher Name: Solenodon paradoxus. Der Dominikanische Schlitzrüßler gehört zur Gattung der Schlitzrüßler.

erstmals erwähnt: 1833 durch Brandt

  • Englisch: Haitian Solenodon, Hispaniolan Solenodon
  • Französisch: Solénodonte paradoxal
  • Gattung: Schlitzrüßler (Solenodon)
  • Familie: Schlitzrüßler (Solenodontidae)
  • Überfamilie: Tanrek- oder Tenrekartige (Tenrecoidea)
  • Ordnung: Tenrekartige (Afrosoricida)
  • Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria

Allgemeines

Der Dominikanische Schlitzrüßler erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 28-33 cm, eine Schwanzlänge von 17,5 bis 26 cm und ein Gewicht von 600-1000 g. Das Fell ist rau, schwarzbraun bis kastanienbraun. Im Nacken befindet sich ein heller Fleck, der in Größe und Form wechselt. Die Lebenserwartung liegt in Menschenobhut bei 11 Jahren und 4 Monaten.

Verbreitung

Seine Heimat ist die Dominikanische Republik und Haiti. Zu finden ist er auf Kalkböden in mittleren Höhenlagen – von feuchten Hochgebirgswäldern bis in gebüschreichen tieferen Höhenlagen. Dabei müssen aber natürlichen Höhlen vorhanden sein. Manchmal findet man in auch in Pflanzungen.

Feinde

Die Feinde sind Mungos, Hunde und verwilderte Katzen.

Lebensweise

Der Dominikanische Schlitzrüßler ist nachtaktiv und verhältnismäßig gesellig. Man findet fast immer mehrere Tiere in demselben Unterschlupf. Die älteren Jungtiere bleiben in der Nähe der Eltern. Bis zu 8 Tieren können im selben Bau zusammenleben.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Insekten, Tausendfüßlern, Regenwürmern, Schnecken und in Ausnahmefällen sogar aus Pflanzenkost.

Fortpflanzung

Nach wahrscheinlich etwas über 64 Tagen bringt das Weibchen 1, selten auch 2 Junge mit einer Länge von 15,2 bis 16,3 cm und einem Gewicht von 40-55 g zur Welt.

Verwandtschaft

Schlitzrüßler gehören zur Ordnung der Insektenfresser (Insectivora)
dazu gehören auch die Familien der Tanrekartigen:

  • Tanreks oder Tenreks (Tenrecidae)
  • Otterspitzmäuse (Potamogalidae)

die Familien der Igelartigen:

  • Igel (Erinaceidae)

auch die Familien der Goldmullartigen:

dazu gehören auch die Familien der Spitzrüßlerartigen:

  • Spitzmäuse (Soricidae)
  • Maulwürfe (Talpidae)

Systematik

Zur Familie der Schlitzrüßler (Solenodontidae) gehört nur eine Gattung auch mit den Arten:

  • Kuba-, Kubanischer Schlitzrüßler oder Almiqui (Solenodon cubanus)
  • Solenodon marcanoi †

Status

Gefährdet

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (31 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.