Harney-Fettschwanz-Beutelmaus im Portrait

Wissenschaftlicher Name: Pseudantechinus bilarni. Die Harney-Fettschwanz-Beutelmaus gehört zur Gattung der Fettschwanz-Beutelmäuse. Früher wurde Sie

erstmals erwähnt: 1954 durch Johnson

  • Englisch: Sandstone Antechinus, Harney’s Antechinus, Sandstone Dibbler

 

  • Gattung: Fettschwanz-Beutelmäuse (Pseudantechinus)
  • Familie: Raubbeutler (Dasyuridae)
  • Ordnung: Beuteltiere (Marsupialia)
  • Unterklasse: Beutelsäuger (Metatheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Die Harney-Fettschwanz-Beutelmaus erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 5,7 bis 10 cm, eine Schwanzlänge von 8,2 bis 11,5 cm und ein Gewicht von 12-44 g. Die Oberseite ist graubraun mit einem zimtfarbenen Muster hinter den Ohren, die Unterseite ist blassgrau. Ein Beutel ist nicht vorhanden. Das Höchstalter liegt bei 1-3 Jahren.

Verbreitung

Ihre Heimat ist Australien, als Lebensraum dienen am häufigsten Geröllhänge in offenen Eukalyptuswald mit mehrjährigen Gräsern.

Ernährung

Die Nahrung der Harney-Fettschwanz-Beutelmaus besteht überwiegend aus Insekten.

Fortpflanzung

Das Weibchen bringt 4-5 Junge zur Welt, die mit etwa 1 Jahr geschlechtsreif werden.

Verwandtschaft

Fettschwanz-Beutelmäuse gehören zur Familie der Raubbeutler (Dasyuridae)
dazu gehören auch die Familien:

  • Neuguinea-Beutelmäuse (Murexia)
  • Neuguinea-Spitzhörnchenbeutler oder Lorentz-Pinselschwanzbeutelmäuse (Neophascogale)
  • Streifenbeutelmäuse (Phascolosorex)
  • Pinselschwanzbeutelmäuse (Phascogale)
  • Breitfußbeutelmäuse (Antechinus)
  • Flachkopfbeutelmäuse (Planigale)
  • Ningauis (Ningaui)
  • Schmalfußbeutelmäuse (Sminthopsis)
  • Springbeutelmäuse (Antechinomys)
  • Rote Breitfuß-Beutelmäuse (Dasykaluta)
  • Fettschwanz-Beutelmäuse (Pseudantechinus)
  • Streifenbeutelmarder (Myoictis)
  • Doppelkammbeutelmäuse oder Kowaris (Dasyuroides)
  • Kammschwanzbeutelmäuse oder Mulgaras (Dasycercus)
  • Zwerg-Fleckenbeutelmarder (Satanellus)
  • Fleckenbeutelmarder oder Echte Beutelmarder (Dasyurus)
  • Beutelteufel (Sarcophilus)

Systematik

Zur Gattung der Fettschwanz-Beutelmäuse (Pseudoantechinus) gehören 5 weitere Arten.

Info: Früher wurde die Harney-Fettschwanz-Beutelmaus zur Gattung der Sprenkelbeutelmäuse (Parantechninus) gezählt, dies ist aber nach neueren Untersuchungen nicht mehr haltbar.

Status

Kommt nur noch begrenzt vor.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (20 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.