Ruwenzori-Otterspitzmaus: Infos und Lebensweise

wissenschaftlicher Name: Micropotamogale ruwenzorii. Die Ruwenzori-Otterspitzmaus gehört zur Gattung der Zwergotterspitzmäuse

erstmals erwähnt: 1955 durch De Witte & Frechkop

  • Englisch: Ruwenzori Otter-shrew
  • Französisch: Micropotamogale du Mont Ruwenzori

 

  • Gattung: Zwergotterspitzmäuse (Micropotamogale)
  • Familie: Otterspitzmäuse (Potamogalidae)
  • Ordnung: Tenrekartige (Afrosoricida)
  • Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria

Allgemeines

Die Ruwenzori-Otterspitzmaus ist etwas größer als die Zwergotterspitzmaus. Die Hände und Füße haben Schwimmhäute. Der lange, kräftige Schwanz ist nicht ganz so stark abgeplattet.

Verbreitung

Die Heimat ist das Bergmassiv des Ruwenzori in Zaire, aber auch im Kongo und Uganda kann man diese Art finden.. Als Lebensraum dienen Gebirgsbäche.

Fortpflanzung

Über die Fortpflanzung ist so gut wie nichts bekannt, nur dass pro Wurf 2 Junge geborgen werden.

Verwandtschaft

Zwergotterspitzmäuse gehören zur Familie der Otterspitzmäuse (Potamogalidae)
dazu gehört auch die Gattung:

  • Große Otterspitzmäuse (Potamogale)

Systematik

Zur Gattung der Zwergotterspitzmäuse (Micropotamogale) gehört auch die Art:

  • Zwergotterspitzmaus (Micropotamogale lamottei)

Status

Diese Art ist nicht häufig und gilt als stark gefährdet.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (21 votes, average: 4,60 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.