Großer Streifenbeutler: Steckbrief und Lebensweise

Großer Streifenbeutler

wissenschaftlicher Name: Dactylopsila trivirgata. Der Große Streifenbeutler gehört zur Gattung der Streifenphalanger

erstmals erwähnt: 1858 durch Gray

  • Englisch: Common Striped Possum, Striped Possum, Striped Phalanger
  • Französisch: Grand phalanger à pelage rayé, Phalanger au pelage rayé
  • Gattung: Streifenphalanger oder Streifenbeutler (Dactylopsila)
  • Familie: Gleitbeutler (Petauridae)
  • Ordnung: Diprotodontia
  • Überordnung: Australidelphia
  • Unterklasse: Beutelsäuger oder Beuteltiere (Metatheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Der Große Streifenbeutler erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 17-32 cm, eine Schwanzlänge von 24-40 cm und ein Gewicht von 246-390 g. Der Kopf, Rumpf und die Schwanzbasis sind schwarz/weiß gestreift. In Menschenobhut können diese Tiere bis zu 9 Jahre alt werden.

Verbreitung

Der Große Streifenbeutler lebt auf Neuguinea und Nord-Ost-Australien. Als Lebensraum dienen lichte Wälder und der Regenwald. Diese Art ist übrigens die einzig dieser Gattung, die in Australien zu finden ist.

Lebensweise

Der Große Streifenbeutler kommt selten auf den Urwaldboden runter. Er ist nachtaktiv und lebt als Einzelgänger. Wenn er sich bedroht fühlt, stößt er einen lang gezogenen, sehr lauten und kehligen Schrei aus. Aus Drüsen in der Schwanznähe sondert er dann ein extrem stinkendes Sekret ab.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Insekten und deren Larven, Früchten, Blättern und Honig.

Fortpflanzung

Die Paarungszeit fällt in Australien in die Zeit vom Februar bis August, auf Neuguinea gibt es keine feste Paarungszeit, dort paaren sich die Tiere das ganze Jahr über. Pro Wurf kommen 1-2 Junge mit einem Gewicht von weniger als 1 g zur Welt.

Verwandtschaft

Streifenphalanger gehören zur Familie der Gleitbeutlerverwandte (Petauridae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Riesengleitbeutler (Petauroides)
  • Hörnchenbeutler (Gymnobelideus)
  • Gleithörnchenbeutler (Petaurus)

Systematik

Zur Gattung der Streifenphalanger (Dactylopsila) gehören auch die Arten:

  • Kleiner oder Langfinger-Streifenbeutler (Dactylopsila palpator)
  • Ferguson-Streifenbeutler (Dactylopsila tatei)
  • Weyland-Streifenbeutler (Dactylopsila megalura)

Status

In Australien ist diese Art selten und lokal begrenzt, auf Neuguinea dagegen verbreiteter.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (52 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.