Dobsons-Langschwanztanrek: Merkmale & Lebensweise

wissenschaftlicher Name: Microgale dobsoni (auch: Nesogale dobsoni). Der Dobsons-Langschwanztanrek (auch Dobson-Kleintanrek oder -tenrek) gehört zur Gattung der Langschwanz- und Kleintanreks.

erstmals erwähnt: 1884 durch Thomas

  • Englisch: Dobson’s Shrew-tenrec, Dobson’s Long-tailed Tenrec
  • Französisch: Microgale de Dobson

 

  • Gattung: Langschwanz- oder Kleintenreks (Microgale)
  • Unterfamilie: Reistenreks (Oryzorictinae)
  • Familie: Tenreks (Tenrecidae)
  • Ordnung: Tenrekartige (Afrosoricida)
  • Überordnung: Afrotheria
  • Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Überstamm: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateria
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Der Dobsons-Langschwanztanrek erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 9 bis 9,2 cm, eine Schwanzlänge von 10 bis 10,2 cm und ein Gewicht von 30-45 g, mit angelegten Fettreserven im Schwanz sogar bis 70 g. Das Fell ist braun-grau. Der Kopf ist lang mit langer Schnauze, wobei diese sogar noch die Schneidezähne deutlich überragt. Die Ohren sind groß, die Krallen kurz. der Schwanz ist etwas länger als der Körper. Die Weibchen haben 4 Paar Zitzen. Die Lebenserwartung liegt bei 5 Jahren und 7 Monaten.

Verbreitung

Die Heimat ist Ost- und das östliche Zentralmadagaskar. Als Lebensraum dienen dem Dobsons-Langschwanztanrek Wälder und Grasfluren.

Feinde

Die Feinde sind Raubtiere und Greifvögel.

Lebensweise

Der Dobsons-Langschwanztanrek gilt als Einzelgänger. In menschlicher Obhut allerdings können Männchen und Weibchen eine dauerhafte Verbindung eingehen.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus verschieden Wirbellosen und kleinen Wirbeltieren, darunter sogar kleine Insektenfresser.

Fortpflanzung

Nach einer Tragzeit von 62-64 Tagen bringt das Weibchen 1-2 Junge zur Welt, die mit 22 Monaten entwöhnt werden.

Verwandtschaft

Langschwanz- und Kleintanreks gehören zur Familie der Tanreks oder Tenreks (Tenrecidae)
dazu gehören auch die Gattungen der Borstenigel:

  • Tanreks oder Tenreks i.e.S. (Tenrec)
  • Halbborstenigel (Hemicentetes)
  • Igeltanreks oder -tenreks (Setifer, Echinops und Dasogale)

und die Gattungen der Reistanreks:

  • Reiswühler (Oryzorictes)
  • Wassertanreks oder -tenreks (Limnogale)
  • Erdtanreks oder -tenreks (Geogale)

Systematik

Zur Gattung der Langschwanz- und Kleintanreks (Microgale) gehören auch die Arten:

  • Langschwanztanrek oder -tenrek (Microgale longicaudata)
  • Kleiner Langschwanztanrek oder -tenrek (Microgale parvula)
  • Kurzschwanz-Kleintanrek oder -tenrek (Microgale brevicaudata)
  • Talazacis Langschwanztanrek oder -tenrek (Microgale talazaci)
  • Thomas’ Langschwanztanrek oder -tenrek (Microgale thomasi)
  • Spitzmaustanrek oder -tenrek (Microgale longirostris)
  • Microgale cowani
  • Microgale crassipes
  • Microgale drouhardi
  • Microgale dryas
  • Microgale fotsifotsy
  • Microgale gracilis
  • Microgale gymnorhyncha
  • Microgale majori
  • Microgale melanorrhachis
  • Microgale monticola
  • Microgale nasoloi
  • Microgale occidentalis
  • Microgale principula
  • Microgale prolixicaudata
  • Microgale pulla
  • Microgale pusilla
  • Microgale sorella
  • Microgale soricoides
  • Microgale taiva

Status

Auch diese Art ist selten.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (32 votes, average: 4,10 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.