Östlicher Osterluzeifalter oder Balkan-Osterluzeifalter

Östlicher Osterluzeifalter

Balkan-Osterluzeifalter, ein Mitglied aus der Familie der Ritterfalter, Schmetterlinge.
wissenschaftlicher Name: Zerynthia cerisyi oder auch Allancastria cerisyi

Östlicher Osterluzeifalter oder Balkan-Osterluzeifalter
(Godart, 1824)

Allgemeines

balkan-osterluzeifalter, schmetterling, ritterfalter

Foto von einem männlichen Östlichen Osterluzeifalter im Newfoundland Insectarium and Butterfly Pavilion, Neufundland, Kanada
© Copyright Bild / Foto: Oestlicher Oder Balkan Osterluzeifalter Schmetterling Ritterfalter
Rolf Hicker Photography

Der Östliche Osterluzeifalter hat eine Flügelspannweite von 45 bis 60 mm. Die Vorderflügel dieses Ritterfalters sind grundsätzlich weiß bis hellgelb, der Flügelrand schwarz. Zwei Reihen unregelmäßiger, schwarzer Flecken verlaufen am äußeren Rand entlang. Am vorderen Rand befinden sich große, schwarze Flecken. In der Region am Körper ist der Flügel schwarz. Die Unterseite ist deutlich heller, die schwarzen Flecken der Oberseite weitestgehend kaum noch zu sehen, nur die Flecken vom vorderen Rand sind noch deutlich zu sehen. Die Hinterflügel sind ebenfalls weiß bis hellgelb und zeigen kurze Schwanzfortsätze. Der Flügelsaum ist schwarz mit angedeuteten, weißen Bogenflecken und blaue Punkte. Im Anschluss an diesem Saum befinden sich große, rote Punkte. Ein weiterer einzelner, roter Punkt befindet sich am vorderen Rand, ist aber größtenteils von den Vorderflügeln überdeckt. In der Mitte des Flügels befinden sich noch einige schwarze Flecken. Die Unterseite gleicht soweit der Oberseite, wobei nur die blauen Flecken fehlen. Der Körper ist dunkel mit orangefarbenen Querstreifen.

Interessant ist, dass in diesem Fall das Weibchen diese Zeichnung in voller Ausprägung zeigt. Das Männchen dagegen ist deutlich schwächer gezeichnet und hat deutlich weniger schwarz auf den Flügeln.

Die Raupe des Balkan-Osterluzeifalters ist weißlich mit vielen orangefarbenen und schwarzen stacheligen Warzen.

Verbreitung

Das Verbreitungsgebiet dieser Schmetterlinge erstreckt sich von Griechenland über Rumänien rund ums Schwarze Meer, weiter über die Türkei bis in den Iran. Als Lebensraum dienen warme, trockene Gebiete, wie Steppen mit vereinzelten Büschen und Sträuchern.

Lebensweise

Die Flugzeit dauert von März/April bis Juli. Der Flugstil ist langsam und ruhig. Pro Jahr gibt es nur eine fliegende Generation. Der Östliche Osterluzeifalter überwintert als Puppe.

Ernährung

Die Futterpflanze der Raupen sind Pfeifenblumen, einer Kletterpflanze mit herzförmigen Blättern und ungewöhnlich geformten Blüten.

Fortpflanzung

Das Weibchen des Balkan-Osterluzeifalters legt die Eier einzeln auf die Futterpflanzen ab.

Systematik

Die Gesamtsystematik:

Zur Gattung Zerynthia gehören auch die Arten:

  • Zerynthia caucasica
  • Zerynthia cretica
  • Zerynthia deyrollei
  • Zerynthia louristana
  • Osterluzeifalter, Südlicher Osterluzeifalter (Zerynthia polyxena)
  • Zerynthia rumina

Unterarten

Zur Art des Östlichen Osterluzeifalter (Zerynthia cerisyi) gehören einige Unterarten. Hier eine Auswahl:

  • Zerynthia cerisyi dalmacijae (Sala & Bollino, 1994)
  • Zerynthia cerisyi ferdinandi (Stichel, 1907)
  • Zerynthia cerisyi huberi (Sala & Bollino, 1994)
  • Zerynthia cerisyi mihljevici (Sijaric, 1990)

Verwandtschaft

Östliche Osterluzeifalter gehören zur Unterfamilie der Apollo- und Osterluzeifalter(Parnassiinae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Archon
  • Bhutanitis
  • Hypermnestra
  • Luehdorfia
  • Parnassius
  • Sericinus

Status

Für den Östlichen Osterluzeifalter besteht keine unmittelbare Bedrohung.

In anderen Sprachen

  • Englisch: Eastern Festoon
  • Französisch: Thaïs balkanique, Thaïs de Cérisy
  • Niederländisch: Oostelijke pijpbloemvlinder

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (20 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.