Australischer Tölpel: Merkmale und Lebensweise

Australischer Tölpel

Australischer oder Australtölpel
wissenschaftlicher Name: Morus serrator. Der Australische Tölpel gehört zur Familie der Tölpel.

(Gray, 1843)

australischer-toelpel

Foto von Australischen Tölpeln auf North Island, Neuseeland.
© Copyright Bild / Foto: Australischer Toelpel
Rolf Hicker Fotografie

  • Englisch: Australasian Gannet, Australian Gannet
  • Französisch: Fou austral, Fou de Nouvelle-Zélande
  • Dänisch: Australsk Sule
  • Finnisch: Australiansuula
  • Italienisch: Sula australiana
  • Niederländisch: Australische Jan-van-gent, Pacifische Jan van Gent
  • Norwegisch: Australsule
  • Portugiesisch: Alcatraz-australiano, Atobá-australiano, Atobá-do-cabo
  • Spanisch: Alcatraz Australiano

 

  • Gattung: Morus
  • Familie: Tölpel (Sulidae)
  • Ordnung: Ruderfüßer (Pelecaniformes)
  • Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae)
  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria)
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Der Australische Tölpel erreicht eine Körperlänge von etwa 85 cm. Er sieht dem Basstölpel zum Verwechseln ähnlich. Auch der Australische Tölpel hat ein schneeweißes Hauptgefieder. Sein Kopf und Hals sind hellrahmgelb. Der Schnabel ist ebenfalls lang, gerade, spitz und lichtblau. Auch bei ihm sind die Schnabelwurzel und die nackte Hautpartien rund ums Auge schwarz. Der einzige optische Unterschied sind die Flügel. Beim Basstölpel sind nur die langen äußeren Handschwingen schwarz, beim Australischen Tölpel ist der ganze hintere Flügelrand schwarz. Ebenso sind im Gegensatz zum Basstölpel die Schwanzfedern ebenfalls schwarz.

Junge Australische Tölpel sind in ihrem ersten Lebensjahr komplett schwarz und haben erst mit etwa 5 Jahren das vollständig ausgefärbte Erwachsenengefieder.

Verbreitung

Die Heimat ist – trotz seines Namens – überwiegend Neuseeland. Vereinzelte kleine Brutkolonien finden sich auch in Australien. Der Großteil lebt jedoch in Neuseeland. Als Lebensraum dienen kühle nahrungsreiche Meerwasserregionen.

Lebensweise

Über die Lebensweise und Fortpflanzung ist leider so gut wie noch gar nichts bekannt.

Fortpflanzung

Gebrütet wird in Kolonien auf kleinen küstennahen Inseln und auf Küstenfelsen.

Verwandtschaft

Basstölpel gehören zur Familie der Tölpel (Sulidae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Graufußtölpel (Papasula)
  • Sula

Systematik

Zur Gattung der Morus gehören auch die Arten:

  • Basstölpel (Morus bassanus)
  • Kaptölpel (Morus capensis)

Zur Art des Australischen Tölpels (wiss) gehören die Unterarten:

  • Morus serrator rex
  • Morus serrator serrator

Status

Der Bestand der Australischen Tölpel wird auf etwa 70.000 bis 75.000 Brutpaare geschätzt, somit besteht momentan keine unmittelbare Bedrohung für diesen Vogel.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (46 votes, average: 4,20 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.