Informationen Raubtiere

wissenschaftlicher Name: Carnivora. Raubtiere sind eine Ordnung der Saeugetiere


Weitere Raubtiere:
Raubtiere Katzen
Raubtiere Hunde
Raubtiere Marder
Raubtiere Bären und Bärenartig
Raubtiere Wasserraubtiere
Landraubtiere

Infos zu den Raubtieren

  • Unterklasse: Echte oder Höhere Säuger (Eutheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria

Allgemeines

Das größte Merkmal des Raubtiergebisses sind die dolchartigen Eck- oder Fangzähne, die in erster Linie dem Halten der Beute dienen. Diese Eckzahn darf nicht mit dem Reißzahn verwechselt werden, der auch nur bei den Raubtieren vorhanden ist. Im Oberkiefer der letzte Vorbackenzahn und im Unterkiefer der erste Backenzahn bilden die Reißzähne. Sie arbeiten wie eine Brechschere. Sie gleiten dicht aneinander vorbei und zerschneiden dabei mit Hilfe ihrer zackigen Kronen das Beutefleisch wie mit einem schartigen Messer.

Bei den Geschlechtsorganen gibt es bei Raubtiere auch Besonderheiten. Der Mutterkuchen des Embryos umschließt die Fruchtblase ringförmig. Es besteht eine ziemlich lockere Verbindung zwischen dem mütterlichen und dem kindlichen Gewebe, dies ermöglicht eine fast unblutige Geburt. Das ist für alle Raubtiere typisch. Bei den Männchen ist bei allen Arten ein Penisknochen vorhanden. Die Hoden liegen immer außerhalb des Körpers in einem Hodensack.

Verbreitung

Die Raubtiere sind über alle Kontinente, mit Ausnahme Australiens verbreitet.

Lebensweise

Die Tiere leben einzeln, paarweise oder in kleinen Trupps, nur als Ausnahme in großen Rudeln.

Ernährung

Die Raubtiere ernähren sich überwiegend von dem Fleisch und den Innereien, sowie dem Blut, von Wirbeltieren. Viele Arten nehmen aber auch pflanzliche Kost zu sich, mitunter kann diese sogar zur bevorzugten Nahrungsquelle werden. Die Beute erlegen sie als Hetzjäger im Sprung aus einem Versteck heraus, durch Anschleichen oder auch durch planmäßiges Jagen im Rudel, in der Kleingruppe oder im Familienverband. Das Gebiss mit den für diese Art Nahrungsbeschaffung ideal angepassten Zähne und die mit scharfen bis kräftigen Krallen ausgestatteten Tatzen oder Pranken sind die Hauptwaffen. Entweder wird das Beutetier zerrissen oder komplett verschlungen. Es gibt auch diverse Arten, die, zumindest hin und wieder, auch Aas vertilgen.

Fortpflanzung

Die Jungen werden in einem Versteck geboren und sind noch nicht voll entwickelt. Pro Wurf können 1-12 Junge das Licht der Welt erblicken. Meistens sind es aber wenige.

Verwandtschaft

Raubtiere gehören zur Unterklasse der Echten oder Höheren Säugetiere (Eutheria)
dazu gehören auch die Ordnungen:

  • Insekten- oder Kerbtierfresser (Insectivora)
  • Rüsselspringer (Macroscelidea)
  • Fledertiere (Chiroptera)
  • Riesengleiter (Dermoptera)
  • Spitzhörnchen (Scandentia)
  • Herrentiere oder Primaten (Primates)
  • Nebengelenktiere (Xenarthra)
  • Schuppentiere (Pholidota)
  • Nagetiere (Rodentia)
  • Hasentiere (Lagomorpha)
  • Waltiere (Cetacea)
  • Röhrenzähner (Tubulidentata)
  • Rüsseltiere (Proboscidea)
  • Seekühe (Sirenia)
  • Schliefer (Hyracoidea)
  • Unpaarhufer (Perissodactyla)
  • Paarhufer (Artiodactyla)

Systematik

Zur Ordnung der Raubtiere (Carnivora) gehören die Unterordnungen:

  • Landraubtiere (Fissipedia)
  • Robbenverwandte, Wasserraubtiere oder Flossenfüßer (Pinnipedia)


Sie sehen Raubtiere Tiere 1 bis 42
Sie sind hier: Tiere : Saeugetiere : Raubtiere
foto Rotfuchs Raubtier Fuchs Hund Rotfuchs Raubtier Fuchs Hund
wissenschaftlicher Name: "Vulpes vulpes". Der Rotfuchs gehört zur Familie der Hunde.
foto Sumatra Tiger Raubtier Katze Grosskatze Sumatra Tiger Raubtier Katze Grosskatze
wissenschaftlicher Name: Panthera tigris sumatrae. Der Sumatra-Tiger gehört zur Unterfamilie der Großkatzen
foto Neufundlaender Neufundlaender
wissenschaftlicher Name: Canis familiaris. Der Neufundländer ist eine Hunderasse und gehoert zur Familie der Hunde
foto Dalmatiner Dalmatiner
wissenschaftlicher Name: Canis familiaris. Der Dalmatiner ist eine Hunderasse und gehoert zur Familie der Hunde
foto Kanadischer Luchs Kanadischer Luchs
Kanadischer oder Amerikanischer Luchs
wissenschaftlicher Name: Lynx canadensis. Der Kanadische Luchs gehört zur Unterfamilie der Kleinkatzen
foto Waschbaer Waschbaer
(Nordamerikanischer) Waschbär
wissenschaftlicher Name: Procyon lotor. Der Waschbär gehört zur Familie der Kleinbären
foto Hauskatze Hauskatze
wissenschaftlicher Name: Felis catus. Die Hauskatze gehört zur Unterfamilie der Kleinkatzen
foto Eisbaer Eisbaer
wissenschaftlicher Name: Ursus maritimus. Der Eisbär gehört zur Gattung der Echten Bären.
foto Hermelin Hermelin
Hermelin, Kurzschwanz- oder Großwiesel
wissenschaftlicher Name: Mustela erminea. Das Hermelin gehört zur Familie der Marder
foto Neuseelaendischer Seeloewe Neuseelaendischer Seeloewe
Neuseeländischer, Neuseeland- oder Auckland-Seelöwe
wissenschaftlicher Name: Phocarctos hookeri. Der Neuseeländische Seelöwe gehört zur Familie der Ohrenrobben
foto Zwergotter Zwergotter
wissenschaftlicher Name: Amblonyx cinereus. Der Zwergotter gehört zur Familie der Marder
foto Leopard Leopard
Leopard oder Panther
wissenschaftlicher Name: Panthera pardus. Der Leopard gehört zur Unterfamilie der Großkatzen.
foto Sattelrobbe Sattelrobbe
wissenschaftlicher Name: Pagophilus groenlandicus. Die Sattelrobbe gehört zur Familie der Hundsrobben.
foto Seeotter Seeotter
Seeotter, Meerotter oder Kalan
wissenschaftlicher Name: Enhydra lutris. Der Seeotter gehört zur Familie der Marder
foto Kojote Kojote
Kojote, Präriewolf oder Heulwolf
wissenschaftlicher Name: Canis latrans. Der Kojote gehört zur Familie der Hunde
foto Galapagos Seebaer Galapagos Seebaer
wissenschaftlicher Name: Arctocephalus galapagoensis. Der Galápagos-Seebär gehört zur Gattung der Südlichen Seebären
foto Puma Puma
Puma, Silberlöwe, Berglöwe, Kuguar
wissenschaftlicher Name: Puma concolor. Der Puma gehört zur Familie der Katzen
foto Neuseelaendischer Seebaer Neuseelaendischer Seebaer
Neuseeländischer Seebär oder Neuseeland-Seebär
wissenschaftlicher Name: Arctocephalus forsteri. Der Neuseeländische Seebär gehört zur Gattung der Südlichen Seebären
foto Polarwolf Polarwolf
wissenschaftlicher Name: Canis lupus arctos. Der Polarwolf gehört zur Gattung der Wolfs- und Schakalartigen.
foto Braunbaer Braunbaer
wissenschaftlicher Name: Ursus arctos. Der Braunbär gehört zur Gattung der Echten Bären.
foto Kleiner Panda Roter Panda Oder Katzenbaer Kleiner Panda Roter Panda Oder Katzenbaer
wissenschaftlicher Name: Ailurus fulgens. Der Kleine Panda gehört zur Gattung der Katzenbären
foto Stellerscher Seeloewe Stellerscher Seeloewe
wissenschaftlicher Name: Eumetopias jubatus. Der Stellerscher Seelöwe gehört zur Familie der Ohrenrobben
foto Suedafrikanischer Seebaer Suedafrikanischer Seebaer
Südafrikanischer Seebär, Südafrikanische Pelzrobbe oder Zwergseebär
wissenschaftlicher Name: Arctocephalus pusillus. Der Südafrikanische Seebär gehört zur Familie der Ohrenrobben
foto Gepard Gepard
wissenschaftlicher Name: Acinonyx jubatus. Der Gepard gehört zur Familie der Katzen.
foto Husky Siberian Husky Alaskan Husky Husky Siberian Husky Alaskan Husky
wissenschaftlicher Name: Canis familiaris. Der Husky ist eine Hunderasse und gehört zur Familie der Hunde.
foto Labrador Retriever Labrador Retriever
wissenschaftlicher Name: Canis familiaris. Der Labrador-Retriever ist eine Hunderasse und gehört zur Familie der Hunde.
foto Indischer Mungo Mangusten Raubtiere Saeugetiere Indischer Mungo Mangusten Raubtiere Saeugetiere
wissenschaftlicher Name: Herpestes edwardsii
Der Indische Mungo gehört zur Familie der Mangusten.
foto Loewe Saeugetier Raubtier Katze Grosskatze Loewe Saeugetier Raubtier Katze Grosskatze
wissenschaftlicher Name: Panthera leo. Der Löwe gehört zur Unterfamilie der Großkatzen.
foto Erdmaennchen Mangusten Raubtiere Sauegetiere Erdmaennchen Mangusten Raubtiere Sauegetiere
wissenschaftlicher Name: "Suricata suricatta". Das Erdmännchen gehört zur Familie der Mangusten.
foto Sibirischer Tiger Sibirischer Tiger
auch Amurtiger
wissenschaftlicher Name: "Panthera tigris altaica". Der Sibirische Tiger gehört zur Unterfamilie der Großkatzen
foto Timberwolf Timberwolf
Timberwolf, auch Amerikanischer Grauwolf
wissenschaftlicher Name: Canis lupus lycaon. Der Timberwolf gehoert zur Gattung der Wolfs- und Schakalartigen.
foto Heilige Birma Heilige Birma
wissenschaftlicher Name: Felis catus. Die Heilige Birma ist eine Katzenrasse und gehört zur Unterfamilie der Kleinkatzen
foto Maine Coon Maine Coon
wissenschaftlicher Name: "Felis catus". Die Maine Coon ist eine Katzenrasse und gehört zur Unterfamilie der Kleinkatzen
foto Galapagos Seeloewe Galapagos Seeloewe
wissenschaftlicher Name: Zalophus wollebakei. Der Galápagos-Seelöwen gehört zur Familie der Ohrenrobben
foto Grizzlybaer Grizzlybaer
wissenschaftlicher Name: Ursus arctos horribilis. Der Grizzlybär gehört zur Gattung der Echten Bären.
foto Amerikanischer Schwarzbaer Amerikanischer Schwarzbaer
Amerikanischer Schwarzbär oder Baribal
wissenschaftlicher Name: Ursus americanus. Der Amerikanische Schwarzbär gehört zur Gattung der Echten Bären.
foto Polarfuchs Polarfuchs
Polar- oder Eisfuchs
wissenschaftlicher Name: Alopex lagopus. Der Polarfuchs gehört zur Familie der Hunde
foto Vielfrass Vielfrass
Vielfraß, Bärenmarder oder Järv
wissenschaftlicher Name: Gulo gulo. Der Vielfraß gehört zur Familie der Marder
foto Skunke Skunke
Skunke oder Stinktiere:
wissenschaftlicher Name: Mephitinae. Skunke sind eine Unterfamilie der Raubtiere
foto Otter Otter
wissenschaftlicher Name: Lutrinae. Otter sind eine Unterfamilie der Raubtiere
foto Honigdachs Honigdachs
wissenschaftlicher Name: Mellivora capensis. Der Hongidachs gehoert zur Familie der Marder.
foto Referenzen Referenzen



tiere
travel