Informationen Saeugetiere

Wissenschaftliche Informationen und Bilder über Säugetiere, einer Klasse der Wirbeltiere.
wissenschaftlicher Name: Mammalia


Weitere Bilder gibt es hier: Säugetiere.

Linnaeus 1758

Merkmale von Säugetieren

Die Säugetiere (wir Menschen gehören zoologisch gesehen auch dazu) sind warmblütige, wenigstens embryonal behaarte Wirbeltiere. Sie haben meist vier Gliedmaßen, wobei es entweder vier Beine mit Füßen oder zwei Beine und zwei Arme mit Händen sein können. Sie haben ein Herz, das in zwei Vorkammern und zwei Herzkammern geteilt ist. Sie gebären in der Regel lebende Junge, die sie aus Milchdrüsen ernähren. Warmblütigkeit bedeutet nicht, dass die Körpertemperatur immer gleich bleibend hoch ist. Sowohl Kloaken-, Fleder-, Faul- und Gürteltiere, Ameisenbären, Insektenfresser und Klippschliefer ändern ihre Körpertemperatur z.T. erheblich, wie auch Winter- und Trockenzeitschläfer. Embryonal behaart heißt, dass manche wildlebende Säugetierarten erwachsen fast oder ganz nackt sind (Wale, Seekühe, Nashörner, Elefanten, Flusspferde, Hirscheber, Nacktmull, einige Fledertierarten u.a.). Es gibt auch haarlose Haustiere (z.B. Schweine, Nackthunde).

Es gibt auch Säugetiere, die nicht vier Gliedmaßen haben. Bei den Walen und Seekühen sind Becken und Hintergliedmaßen stark verkümmert und äußerlich nicht mehr sichtbar. Auch gebären nicht alle Säugetiere lebendige Junge, den die Kloakentiere legen Eier und ernähren ihre daraus schlüpfenden Jungen aus zitzenlosen Milchdrüsen.

Die Säugetiere besitzen auch noch andere Merkmale, die sei von den anderen Wirbeltieren unterscheiden. So trägt z.B. der Schädel für den ersten Halswirbel einen doppelten Gelenkhöcker. Im Innenohr befinden sich immer 3 Gehörnknöchelchen.

Die Zahl der Halswirbel beträgt nur sieben (Ausnahme: Faultiere mit 6-9 und Seekühe mit z.T. 6), Nebenrippen fehlen. Brust- und Bauchhöhle sind durch das Zwerchfell vollständig voneinander getrennt

Haarkleid

Das Haarkleid ist ein einzigartiges Merkmal der Säugetiere. Es dient der Wärmedämmung, d.h. dem Erhalten einer gegenüber der Umgebungstemperatur erhöhten und gleich bleibenden Körpertemperatur. Damit war das Fell eine der Grundvoraussetzungen dafür, dass sich die Säugetiere über die ganze Erde, auch in die gemäßigten und polaren Breiten in die höchsten Gebirgsregionen und in alle Meere ausbreiten konnten.

Das Fell der Säugetiere wird meistens aus 4 übereinander gestuften Haarformen aufgebaut: Sinnes-, Leit-, Grannen- und Wollhaare.

Die Sinneshaare sind die längsten und empfindlichsten Haare am Kopf (Schnurrhaare), Hand- und Fußwurzeln oder Bauch und Flanken. Sie werden als Berührungsanzeiger benutzt. Die Leithaare sind kürzer aber ebenfalls stark tastempfindlich. Sie sind aber länger als die Grannenhaare. Die Leit- und Grannenhaare bilden zusammen das Ober- oder Deckhaar, die Körperschutzhülle. Die sehr feinen und sehr dichtstehenden Woll- oder Flaumhaare stellen die unterste und kürzeste Schicht dar (Unterhaare). Sie erhalten die Körperwärme. Borsten und Stacheln einiger Arten sind nichts anderes als verstärkte Grannenhaare.

Ernährung

Unter den Säugetieren gibt es reine Pflanzenfresser, reine Fleischfresser und Allesfresser. Bei den Pflanzenfressern stehen alle möglichen und ungiften Pflanzen auf dem Speiseplan. Bei den Fleischfressern stehen dagegen vor allem Fleisch von selbst erbeuteten Tieren oder Aas, sowie Fische auf dem Speiseplan. Naturlich gibt es auch zahlreiche Fleischfresser, die sich auf eine Beuteart spezialisiert haben. Dazu gehören beispielsweise die Bartenwale, die sich auf Krill spezialisiert haben oder die Insektenfresser, die sich, bis auf wenige Ausnahmen von Insekten ernähren.

Systematik

Die Gesamtsystematik:


Zur Klasse der Säugetiere (Mammalia) gehören auch die Unterklassen:


Verwandtschaft

Säugetiere gehören zur Reihe der Landwirbeltiere (Tetrapoda)
dazu gehören auch die Klassen:


In anderen Sprachen

  • Englisch: Mammals
  • Französisch: Mammifères
  • Dänisch: Pattedyr
  • Finnisch: Nisäkkäät
  • Isländisch: Spendýr
  • Italienisch: Mammiferi
  • Niederländisch: Zoogdieren
  • Norwegisch: Pattedyr
  • Portugiesisch: Mamíferos
  • Schwedisch: Däggdjur
  • Spanisch: Mamíferos


Sie sehen Saeugetiere Tiere 85 bis 126 (von 283 auf 7 Seiten)
Sie sind hier: Tiere : Saeugetiere
foto Afrikanischer Bueffel Afrikanischer Bueffel
Afrikanischer oder Kaffernbüffel
wissenschaftlicher Name: Syncerus caffer. Der Afrikanische Büffel gehört zur Unterfamilie der Rinder
foto Vancouver Murmeltier Vancouver Murmeltier
wissenschaftlicher Name: Marmota vancouverensis. Das Vancouver-Murmeltier gehört zur Gattung der Murmeltiere
foto Grauhoernchen Grauhoernchen
wissenschaftlicher Name: Sciurus carolinensis. Das Grauhörnchen gehört zur Gattung der Eichhörnchen
foto Buckelwal Buckelwal
wissenschaftlicher Name: Megaptera novaeangliae. Der Buckelwal gehört zur Familie der Furchenwale
foto Grizzlybaer Grizzlybaer
wissenschaftlicher Name: Ursus arctos horribilis. Der Grizzlybär gehört zur Gattung der Echten Bären.
foto Wapiti Rothirsch Wapiti Rothirsch
Wapiti oder Rothirsch
wissenschaftlicher Name: Cervus elaphus. Der Wapiti gehört zur Gattung der Edelhirsche
foto Gruene Meerkatze Gruene Meerkatze
wissenschaftlicher Name: Chlorocebus. Die Grünen Meerkatzen sind eine Gattung der Altweltaffen
foto Amerikanischer Schwarzbaer Amerikanischer Schwarzbaer
Amerikanischer Schwarzbär oder Baribal
wissenschaftlicher Name: Ursus americanus. Der Amerikanische Schwarzbär gehört zur Gattung der Echten Bären.
foto Polarfuchs Polarfuchs
Polar- oder Eisfuchs
wissenschaftlicher Name: Alopex lagopus. Der Polarfuchs gehört zur Familie der Hunde
foto Vielfrass Vielfrass
Vielfraß, Bärenmarder oder Järv
wissenschaftlicher Name: Gulo gulo. Der Vielfraß gehört zur Familie der Marder
foto Giraffe Giraffe
Giraffe oder Steppengiraffe
wissenschaftlicher Name: Giraffa camelopardalis. Die Giraffe gehört zur Familie der Giraffenartigen.
foto Kanadischer Biber Kanadischer Biber
Kanadischer Biber oder Kanadabiber
wissenschaftlicher Name: Castor canadensis. Der Kanadische Biber gehört zur Familie der Biber
foto Afrikanischer Elefant Afrikanischer Elefant
Afrikanischer oder Steppenelefant
wissenschaftlicher Name: Loxodonta africana. Der Afrikanische Elefant gehört zur Familie der Elefanten
foto Australischer Zwerggleitbeutler Australischer Zwerggleitbeutler
Australischer Zwerggleitbeutler, Federschwanz-Gleitbeutler oder Australien-Mausflugbeutler:
wissenschaftlicher Name: Acrobates pygmaeus. Der Australische Zwerggleitbeutler gehoert zur Gattung der Zwerggleitbeutler
foto Zwergsteinkaenguru Zwergsteinkaenguru
Zwergsteinkaenguru, Nabarlek oder Zwergfelskaenguru:
wissenschaftlicher Name: Petrogale concinna. Das Zwergsteinkaenguru gehoert zur Familie der Eigentlichen Kaengurus
foto Kapigel Kapigel
wissenschaftlicher Name: Atelerix frontalis. Der Kapigel gehoert zur Gattung der Vierzehenigel
foto Zwergotterspitzmaus Zwergotterspitzmaus
wissenschaftlicher Name: Micropotamogale lamottei. Die Zwergotterspitzmaus gehoert zur Gattung der Zwergotterspitzmaeuse
foto Aethiopischer Igel Aethiopischer Igel
Aethiopischer oder Wuestenigel:
wissenschaftlicher Name: Paraechinus aethiopicus. Der Aethiopische Igel gehoert zur Gattung der Wuestenigel
foto Brandts Igel Brandts Igel
wissenschaftlicher Name: Paraechinus hypomelas. Der Brandts Igel gehoert zur Gattung der Wuestenigel
foto Ruwenzori Otterspitzmaus Ruwenzori Otterspitzmaus
wissenschaftlicher Name: Micropotamogale ruwenzorii. Die Ruwenzori-Otterspitzmaus gehoert zur Gattung der Zwergotterspitzmaeuse
foto Zwerg Fleckenbeutelmarder Zwerg Fleckenbeutelmarder
wissenschaftlicher Name: Satanellus hallucatus. Der Zwerg-Fleckenbeutelmarder gehoert zur Familie der Raubbeutler
foto Wollbeutelratten Wollbeutelratten
wissenschaftlicher Name: Caluromys. Wollbeutelratten sind eine Gattung der Beuteltiere
foto Zwergbeutelratten Zwergbeutelratten
Zwergbeutelratten oder Mausopossums:
wissenschaftliche Namen: Marmosa. Zwergbeutelratten sind Gattungen der Beuteltiere
foto Vieraugenbeutelratten Vieraugenbeutelratten
wissenschaftlicher Name: Philander. Vieraugenbeutelratten sind eine Gattung der Beuteltiere
foto Algerischer Igel Algerischer Igel
wissenschaftlicher Name: Atelerix algirus. Der Algerische Igel gehoert zur Gattung der Vierzehenigel
foto Wassertanrek Wassertanrek
Wassertanrek oder -tenrek:
wissenschaftlicher Name: Limnogale mergulus. Der Wassertanrek gehoert zur Familie der Tanreks
foto Indischer Igel Indischer Igel
wissenschaftlicher Name: Paraechinus micropus. Der Indische Igel gehoert zur Gattung der Wuestenigel
foto Sprenkelbeutelmaus Sprenkelbeutelmaus
wissenschaftlicher Name: Parantechinus apicalis. Die Sprenkelbeutelmaus gehoert zur Gattung der Sprenkelbeutelmäuse
foto Dickschwaenzige Schmalfussbeutelmaus Dickschwaenzige Schmalfussbeutelmaus
Dickschwaenzige Schmalfussbeutelmaus oder Dickschwanz-Schmalfussbeutelmaus:
wissenschaftlicher Name: Sminthopsis crassicaudata. Die Dickschwaenzige Schmalfussbeutelmaus gehoert zur Gattung der Schmalfussbeutelmaeuse
foto Harney Beutelmaus Harney Beutelmaus
Harney-Beutelmaus oder Sandstone-Sprenkelbeutelmaus:
wissenschaftlicher Name: Parantechinus bilarni. Die Harney-Beutelmaus gehoert zur Gattung der Sprenkelbeutelmaeuse
foto Kleine Schmalfussbeutelmaus Kleine Schmalfussbeutelmaus
wissenschaftlicher Name: Sminthopsis murina. Die Kleine Schmalfussbeutelmaus gehoert zur Gattung der Schmalfussbeutelmaeuse
foto Nasenratte Nasenratte
wissenschaftlicher Name: Rhynchomys soricoides. Die Nasenratte gehoert zur Familie der Langschwanzmaeuse.
foto Salzkrautbilch Salzkrautbilch
wissenschaftlicher Name: Selevinia betpakdalaensis. Der Salzkrautbilch gehoert zur Ordnung der Nagetiere
foto Springhase Springhase
wissenschaftlicher Name: Pedetes capensis. Der Springhase gehoert zur Ordnung der Nagetiere
foto Stummelschwanzhoernchen Stummelschwanzhoernchen
wissenschaftlicher Name: Aplodontia rufa. Das Stummelschwanzhoernchen gehoert zur Ordnung der Nagetiere
foto Streifenbeutelmarder Streifenbeutelmarder
wissenschaftlicher Name: Myoictis melas. Der Streifenbeutelmarder gehoert zur Familie der Raubbeutler
foto Skunke Skunke
Skunke oder Stinktiere:
wissenschaftlicher Name: Mephitinae. Skunke sind eine Unterfamilie der Raubtiere
foto Schwarzschulterbeutelratte Schwarzschulterbeutelratte
Schwarzschulter- oder Bindenwollbeutelratte:
wissenschaftlicher Name: Caluromysiops irrupta . Die Schwarzschulterbeutelratte gehoert zur Familie der Beutelratten
foto Schweinsfuss Nasenbeutler Schweinsfuss Nasenbeutler
wissenschaftlicher Name: Chaeropus ecaudatus. Der Schweinsfuss-Nasenbeutler gehoerte zur Familie der Nasenbeutler
foto Schwimmbeutelratte Schwimmbeutelratte
Schwimmbeutelratte, Schwimmbeutler oder Yapok:
wissenschaftlicher Name: Chironectes minimus. Die Schwimmbeutelratte gehoert zur Familie der Beutelratten
foto Grosser Streifenbeutler Grosser Streifenbeutler
wissenschaftlicher Name: Dactylopsila trivirgata. Der Grosse Streifenbeutler gehoert zur Gattung der Streifenphalanger
foto Ceramnasenbeutler Ceramnasenbeutler
wissenschaftlicher Name: Rhynchomeles prattorum. Der Ceramnasenbeutler gehoert zur Familie der Regenwald-Nasenbeutler


tiere 1  2  3 4  5  6  7  tiere    Letzte Seite tiere tierlexikon
travel