Informationen Pferdeboecke

Wissenschaftliche Informationen und Bilder über Pferdeböcke, eine Unterfamilie der Hornträger.


wissenschaftlicher Name: Hippotraginae; Brooke, 1876

  • Familie: Hornträger (Bovidae)
  • Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
  • Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
  • Gruppe: Huftiere (Ungulata)
  • Überordnung: Laurasiatheria
  • Unterklasse: Höhere Säugetiere oder Plazentatiere (Eutheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria)
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

In anderen Sprachen

  • Englisch: Grazing antelopes
  • Französisch: Hippotraginae
  • Dänisch: Heste- og sabelantiloper
  • Finnisch: Hevosantiloopit
  • Italienisch: Ippotragini
  • Niederländisch: Paardantilopen
  • Schwedisch: Gräsätande antiloper
  • Spanisch: Hipotraguinos

Allgemeines

Zu den Pferdeböcken gehören 7 Arten. Ihren Namen trägt die Unterfamilie durch die Behaarung am Nacken, die sehr an eine Mähne erinnert. Auch haben die meisten Arten einen Körperbau, der dem der Pferde ähnelt. Die Hörner sind lang und werden von den Männchen und Weibchen getragen. Je nach Art sind die Hörner gerade oder gebogen. Da beide Geschlechter Hörner tragen, annähernd die gleiche Größe und Färbung haben, sind sie optisch nicht voneinander zu unterscheiden.

Verbreitung

Die Heimat der Pferdeböcke sind Afrika und die arabische Halbinsel. Als Lebensraum dienen Savannen, Halbwüsten und Wüsten.

Ernährung

Die Nahrung der Pferdeböcke besteht ausschließlich aus Gräsern aller Art.

Verwandtschaft

Pferdeböcke gehören zur Familie der Hornträger (Bovidae)
dazu gehören auch die Unterfamilien:

  • Impalas (Aepycerotinae)
  • Kuhantilopen (Alcelaphinae)
  • Gazellenartige (Antilopinae)
  • Rinder (Bovinae)
  • Ziegenartige (Caprinae)
  • Ducker (Cephalophinae)
  • Böckchen (Neotraginae)
  • Riedböcke und Wasserböcke (Reduncinae)
  • Waldböcke (Tragelaphinae)

Systematik

Zur Unterfamilie der Pferdeböcke (Hippotraginae) gehören die Gattungen:

  • Hippotragus mit 2 Arten
  • Oryxantilopen (Oryx) mit 4 Arten
  • Mendesantilopen (Addax) mit einer Art

Status

Bis ins Jahr 1799 gehörte noch eine weitere Art zu den Pferdeböcken, der Blaubock. Er starb aus, weil die damaligen weißen Siedler die Tiere zum Vergnügen gejagt haben. Allerdings hat nicht das alleine zum Aussterben geführt. Der Lebensraum des Blaubocks war schon überweidet, bevor sich die ersten Siedler niedergelassen haben. Somit war sein Bestand damals schon stark zurückgegangen. Heute gelten weitere drei Arten als stark gefährdet. Zu diesen Arten gehören die Säbelantilope, die in der freien Wildbahn bereits ausgestorben ist, die Arabische Oryx und die Mendesantilope.


Sie sehen Pferdeboecke Tiere 1 bis 1
Sie sind hier: Tiere : Tiere : Pferdeboecke
foto Mendesantilope Antilope Huftier Mendesantilope Antilope Huftier
Wissenschaftliche Informationen über die Mendesantilope, ein Mietglied aus der Familie der Hornträger.


tiere
travel