Informationen Wirbeltiere

Wissenschaftliche Informationen und Bilder über Wirbeltiere, einem Unterstamm der Chordatiere.
wissenschaftlicher Name: Vertebrata


Cuvier, 1812

Allgemeines

Zu den Wirbeltieren gehören etwa 60.000 Arten. Hier findet man sämtliche Fische, Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere. Der Größenunterschied zwischen der kleinsten und der größten Art ist enorm. Die kleinste Art ist gerade mal 7,9 mm lang (ein Fisch) und die größte Art ganze 33 m (der Blauwal). Wirbeltiere haben einen Körper, der in Kopf, Rumpf und Schwanz gegliedert ist, wobei sich die Leibeshöhle und die Hauptmasse der Eingeweide im Rumpf befinden. Des Weiteren kennzeichnend die Wirbeltiere das Knochengewebe und der Schädel, der aus Knochen- oder Knorpelmasse besteht. Dann haben alle Arten eine Wirbelsäule und Blut, das durch ein Herz durch den Körper zirkuliert und ihn mit Sauerstoff versorgt.

Systematik

Die Gesamtsystematik:


Zum Unterstamm der Wirbeltiere (Vertebrata) gehören die Überklassen:


Schleimaale und Neunaugen gehörten einst in die ehemalige Unterklasse, die heute aber nicht mehr verwendet wird:


Verwandtschaft

Wirbeltiere gehören zum Stamm der Chordatiere (Chordata)
dazu gehören auch die Unterstämme:

  • Manteltiere (Urochordata)
  • Schädellose (Cephalochordata)

In anderen Sprachen

  • Englisch: Vertebrates
  • Französisch: Vertébrés
  • Dänisch: Hvirveldyr
  • Finnisch: Selkärankaiset
  • Isländisch: Hryggdýr
  • Italienisch: Vertebrati
  • Niederländisch: Gewervelden
  • Norwegisch: Virveldyr
  • Portugiesisch: Vertebrados
  • Schwedisch: Ryggradsdjur
  • Spanisch: Vertebrados


Sie sehen Wirbeltiere Tiere 169 bis 210 (von 150 auf 4 Seiten)
Sie sind hier: Tiere : Tiere : Wirbeltiere


tiere 1  2  3  4  tiere    Letzte Seite tiere tierlexikon
travel