Informationen Sprenkelbeutelmaus

wissenschaftlicher Name: Parantechinus apicalis. Die Sprenkelbeutelmaus gehoert zur Gattung der Sprenkelbeutelmäuse

erstmals erwähnt: 1842 durch Gray

  • Englisch: Dibbler, Freckled Antechinus, Speckled Marsupial Mouse, Southern Dibbler
  • Französisch: Rat marsupial moucheté

  • Gattung: Sprenkelbeutelmäuse (Parantechinus)
  • Familie: Raubbeutler (Dasyuridae)
  • Ordnung: Raubbeutlerartige (Dasyuromorphia)
  • Überordnung: Australidelphia
  • Unterklasse: Beutelsäuger oder Beuteltiere (Metatheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere,...

    bild Sprenkelbeutelmaus
     



    © Copyright Bild / Foto: Sprenkelbeutelmaus
    unbekannt


    ... Rückensaitentiere (Chordata)

  • Überstamm: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateria
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Die Sprenkelbeutelmaus erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 14 bis 14,5 cm, eine Schwanzlänge von 9,5 bis 11,5 cm und ein Gewicht von 40-100 g. Die Oberseite ist bräunlichgrau, mit weiß gesprenkelt, die Unterseite ist gräulichweiß mit gelb. Im Gesicht hat sie weiße Augenringe. Der Schwanz ist kegelförmig und am Ende behaart. Das Fell ist rau. Die Tiere werden 2-3 Jahre alt.

Verbreitung

Ihre Heimat ist Australien, als Lebensraum dienen Trockenwälder und dichtes Buschwerk.

Feinde

Die Feinde sind Hauskatzen und Hunde.

Ernährung

In Menschenobhut besteht die Nahrung aus Fleischstückchen und Insekten. Wahrscheinlich nimmt die Sprenkelbeutelmaus auch Nektar zu sich.

Fortpflanzung

Das Weibchen bringt 8 Junge zur Welt, die mit etwa 4 Monaten entwöhnt und mit 10-11 Monaten geschlechtsreif werden.

Verwandtschaft

Sprenkelbeutelmäuse gehören zur Familie der Raubbeutler (Dasyuridae)
dazu gehören auch die Familien:

  • Neuguinea-Beutelmäuse (Murexia)
  • Neuguinea-Spitzhörnchenbeutler oder Lorentz-Pinselschwanzbeutelmäuse (Neophascogale)
  • Streifenbeutelmäuse (Phascolosorex)
  • Pinselschwanzbeutelmäuse (Phascogale)
  • Breitfußbeutelmäuse (Antechinus)
  • Flachkopfbeutelmäuse (Planigale)
  • Ningauis (Ningaui)
  • Schmalfußbeutelmäuse (Sminthopsis)
  • Springbeutelmäuse (Antechinomys)
  • Rote Beutelmäuse oder Rote Springbeutelmäuse (Dasykaluta)
  • Fettschwanzbeutelmäuse (Pseudantechinus)
  • Streifenbeutelmarder (Myoictis)
  • Doppelkammbeutelmäuse oder Kowaris (Dasyuroides)
  • Kammschwanzbeutelmäuse oder Mulgaras (Dasycercus)
  • Zwerg-Fleckenbeutelmarder (Satanellus)
  • Fleckenbeutelmarder oder Echte Beutelmarder (Dasyurus)
  • Beutelteufel (Sarcophilus)

Systematik

Zur Gattung der Sprenkelbeutelmäuse (Parantechinus) gehört auch die Art:

  • Harney-Beutelmaus oder Sandstone-Sprenkelbeutelmaus (Parantechinus bilarni)

Status

Früher war diese Art viel weiter verbreitet. Heute ist sie selten, ja sogar potentiell bedroht.



Links zu verwandten Seiten:


Sprenkelbeutelmaus - wissenschaftlicher Name: Parantechinus apicalis. Die Sprenkelbeutelmaus gehoert zur Gattung der Sprenkelbeutelmäuse

Bilder / Foto Name: parantechinus_apicalis - Sprenkelbeutelmaus
Fotograf / Bildquelle: unbekannt



Weitere Texte zum Thema Beuteltiere Raubbeutler:

 
Gelbfussbeutelmaus
Gelbfussbeutelmaus
Rote Beutelmaus
Rote Beutelmaus
Streifenbeutelmarder
Streifenbeutelmarder
 
Sued Flachkopfbeutelmaus
Sued Flachkopfbeutelmaus