Informationen Tyrannen

wissenschaftlicher Name: Tyrannidae. Die Tyrannen sind eine Familie der Schreivögel


Vigors, 1825

  • Englisch: Tyrant Flycatchers
  • Französisch: Tyrannidés
  • Niederländisch: Tirannen
  • Portugiesisch: Tyrannidae
  • Spanisch: Tiránidos

  • Unterordnung: Schreivögel (Tyranni)
  • Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
  • Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae)
  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria)
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Zu den Tyrannen gehören 429 Arten. Sie erreichen Körperlängen von 5 bis 40 cm und Gewichte von 5 bis 80 g. Die Männchen sind meistens größer als die Weibchen. Die meisten haben ein unauffällig gefärbtes Gefieder. Nur wenige Arten haben ein leuchtend helles, farbiges Gefieder. Einige Arten haben auch Hauben auf dem Kopf, die sich aufstellen lassen.

Verbreitung

Die Heimat reicht von Kanada bis nach Feuerland. Als Lebensraum dienen Strandsavannen, Waldland und Regenwald.

Lebensweise

Tyrannen haben feste Reviere, die sich lauthals verteidigen. Andere Vögel, die in die Reviere eindringen werden mit gewagten Luftangriffen vertrieben. Selbst vor Raubvögeln machen Tyrannen keinen Halt. Allerdings werden Tyrannen in der Überwinterungszeit friedlich. Dann vermischen sich sogar mehrere Arten miteinander und sie leben in großen Schwärmen.

Ernährung

Die Nahrung besteht hauptsächlich aus Insekten. Aber auch Beeren, tropische Früchte und sogar kleine Fische stehen bei einigen Arten auf dem Speiseplan.

Fortpflanzung

Die Brutzeit fällt in den Frühling bis zum Frühsommer. In der Zeit sind die Tyrannen besonders aggressiv anderen Vögeln gegenüber. Die Weibchen legen 2 bis 4 Eier. Die Jungen der meisten Arten werden mit etwa einem Jahr Geschlechtsreif.

Verwandtschaft

Tyrannen gehören zur Unterordnung der Schreivögel (Tyranni)
dazu gehören auch die Familien:

  • Ameisenpittas, Ameisendrosseln (Formicariidae)
  • Baumsteiger (Dendrocolaptidae)
  • Breitrachen (Eurylaimidae)
  • Bürzelstelzer (Rhinocryptidae)
  • Ameisenvögel (Thamnophilidae)
  • Flammenköpfe (Oxyruncidae)
  • Lappenpittas (Philepittidae)
  • Maorischlüpfer (Acanthisittidae)
  • Mückenfresser (Conopophagidae)
  • Pflanzenmäher (Phytotomidae)
  • Pittas (Pittidae)
  • Schmuckvögel (Cotingidae)
  • Schnurrvögel (Pipridae)
  • Töpfervögel (Furnariidae)

Systematik

Zur Familie der Tyrannen (Tyrannidae) gehören die Gattungen:

  • Ornithion mit 3 Arten
  • Camptostoma mit 2 Arten
  • Phaeomyias mit einer Art
  • Nesotriccus mit einer Art
  • Capsiempis mit einer Art
  • Tyrannulus mit einer Art
  • Myiopagis mit 7 Arten
  • Pseudelaenia mit einer Art
  • Elaenia mit 18 Arten
  • Serpophaga mit 5 Arten
  • Mionectes mit 5 Arten
  • Leptopogon mit 4 Arten
  • Pseudotriccus mit 3 Arten
  • Phylloscartes mit 23 Arten
  • Phyllomyias mit 13 Arten
  • Zimmerius mit 8 Arten
  • Sublegatus mit 3 Arten
  • Suiriri mit 3 Arten
  • Mecocerculus mit 6 Arten
  • Inezia mit 4 Arten
  • Stigmatura mit 2 Arten
  • Anairetes mit 6 Arten
  • Tachuris mit einer Art
  • Culicivora mit einer Art
  • Polystictus mit 2 Arten
  • Pseudocolopteryx mit 4 Arten
  • Euscarthmus mit 2 Arten
  • Myiornis mit 4 Arten
  • Lophotriccus mit 5 Arten
  • Oncostoma mit 2 Arten
  • Poecilotriccus mit 12 Arten
  • Taeniotriccus mit einer Art
  • Hemitriccus mit 20 Arten
  • Todirostrum mit 7 Arten
  • Corythopis mit 2 Arten
  • Cnipodectes mit einer Art
  • Ramphotrigon mit 3 Arten
  • Rhynchocyclus mit 4 Arten
  • Tolmomyias mit 4 Arten
  • Platyrinchus mit 7 Arten
  • Onychorhynchus mit einer Art
  • Myiotriccus mit einer Art
  • Myiophobus mit 8 Arten
  • Terenotriccus mit einer Art
  • Myiobius mit 4 Arten
  • Neopipo mit einer Art
  • Pyrrhomyias mit einer Art
  • Hirundinea mit einer Art
  • Cnemotriccus mit einer Art
  • Lathrotriccus mit 2 Arten
  • Aphanotriccus mit 2 Arten
  • Xenotriccus mit 2 Arten
  • Mitrephanes mit 2 Arten
  • Contopus mit 14 Arten
  • Empidonax mit 15 Arten
  • Sayornis mit 3 Arten
  • Rubintyrannen (Pyrocephalus) mit einer Art
  • Ochthoeca mit 10 Arten
  • Tumbezia mit einer Art
  • Colorhamphus mit einer Art
  • Ochthornis mit einer Art
  • Cnemarchus mit einer Art
  • Myiotheretes mit 4 Arten
  • Xolmis mit 8 Arten
  • Neoxolmis mit einer Art
  • Agriornis mit 5 Arten
  • Polioxolmis mit einer Art
  • Muscisaxicola mit 13 Arten
  • Muscigralla mit einer Art
  • Lessonia mit 2 Arten
  • Knipolegus mit 11 Arten
  • Hymenops mit einer Art
  • Fluvicola mit 3 Arten
  • Arundinicola mit einer Art
  • Alectrurus mit 2 Arten
  • Gubernetes mit einer Art
  • Satrapa mit einer Art
  • Colonia mit einer Art
  • Machetornis mit einer Art
  • Muscipipra mit einer Art
  • Attila mit 7 Arten
  • Casiornis mit 2 Arten
  • Sirystes mit einer Art
  • Rhytipterna mit 2 Arten
  • Myiarchus mit 22 Arten
  • Deltarhynchus mit einer Art
  • Schwefeltyrannen (Pitangus) mit einer Art
  • Megarynchus mit einer Art
  • Myiozetetes mit 4 Arten
  • Conopias mit 4 Arten
  • Myiodynastes mit 3 Arten
  • Legatus mit einer Art
  • Phelpsia mit einer Art
  • Empidonomus mit einer Art
  • Griseotyrannus mit einer Art
  • Tyrannopsis mit einer Art
  • Königstyrannen (Tyrannus) mit 13 Arten
  • Schiffornis mit 3 Arten
  • Xenopsaris mit einer Art
  • Pachyramphus mit 14 Arten
  • Tityra mit 3 Arten


Sie sehen Tyrannen Tiere 1 bis 1
Sie sind hier: Tiere : Voegel : Tyrannen
foto Rubintyrann Rubintyrann
Rubintyrann, Rubinköpfchen oder Purpurtyrann
wissenschaftlicher Name: Pyrocephalus rubinus. Der Rubintyrann gehört zur Familie der Tyrannen


tiere
travel