Informationen Praeriehunde

Wissenschaftliche Informationen und Bilder über Präriehunde, einer Gattung der Erdhörnchen, Nagetiere.
wissenschaftlicher Name: Cynomys


Rafinesque, 1817

Allgemeines

Zur Gattung der Präriehunde gehören 5 Arten. Sie erreichen Kopf-Rumpf-Längen von 28 bis 35 cm und Gewichte von 0,7 bis 1,5 kg. Die Weibchen dieser Erdhörnchen sind in der Regel kleiner und leichter. Das Fell ist graubraun, wobei die Oberseite der Körpers dunkler ist, als die Unterseite. Je nach Art ist die Schwanzspitze schwarz oder weiß.

Ihren Namen haben die Präriehunde, weil sie bellende Laute von sich geben und so an einen Hund erinnern.

Verbreitung

Die Heimat reicht von Südkanada bis Nordmexiko. Als Lebensraum dienen die Prärien, die mit kurzem oder mittellangem Gras bewachsen sind.

Lebensweise

Die tagaktiven Tiere leben gesellig und legen unterirdische Gänge und Erhöhlen an. Die ausgegrabene Erde wird zum Schutz der Eingänge zum Wall angelegt.

Je nach Art halten die Tiere einen halbjährigen Winterschlaf oder sind das ganze Jahr über aktiv.

Systematik

Die Gesamtsystematik:


Zur Gattung der Präriehunde (Cynomys) gehören die Arten:


Verwandtschaft

Präriehunde gehören zur Tribus der Echte Erdhörnchen (Marmotini)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Chinesische Rothörnchen (Sciurotamias)
  • Ziesel (Spermophilus)
  • Antilopenziesel (Ammospermophilus)
  • Murmeltiere (Marmota)
  • Streifenhörnchen (Tamias)

In anderen Sprachen

  • Englisch: Prairie Dogs
  • Französisch: Chiens de prairie
  • Italienisch: Cani della prateria
  • Niederländisch: Prairiehonden
  • Norwegisch: Præriehunder
  • Portugiesisch: Cão-da-pradaria
  • Schwedisch: Präriehundar
  • Spanisch: Perrito de la pradera


Sie sehen Praeriehunde Tiere 1 bis 1
Sie sind hier: Tiere : Saeugetiere : Praeriehunde
foto Schwarzschwanz Praeriehund Schwarzschwanz Praeriehund
Schwarzschwanz- oder Gewöhnlicher Präriehund
wissenschaftlicher Name: Cynomys ludovicianus. Der Schwarzschwanz-Präriehund gehört zur Familie der Hörnchen


tiere
travel