Die Stacheligel sind eine Unterfamilie der Igel." />

Informationen Echte Oder Stacheligel

wissenschaftlicher Name: "Erinaceinae"
Die Stacheligel sind eine Unterfamilie der Igel.


Fischer 1817

  • Englisch: Hedgehogs
  • Französisch: Erinaceinae

  • Familie: Igel (Erinaceidae)
  • Ordnung: Insekten- oder Kerbtierfresser (Insectivora)
  • Überordnung: Laurasiatheria
  • Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Zur Unterfamilie der Stacheligel gehören 15 Arten. Kennzeichnend für die Stacheligel ist, wie der Name bereits verrät das Stachelkleid, mit den 2 bis 3 cm langen Stacheln. Dieses Stachelkleid mit durchschnittlich 5000 Stacheln reicht vom Nacken über den Rücken bis zum Schwanz. Der Körper ist gedrungen und der Kopf spitz. Die vorderen Gliedmaßen sind an das Graben angepasst. Hohe Hindernisse, wie beispielsweise ein Maschendrahtzaun stellt für die Stacheligel kein Hindernis dar. Der Zaun wird einfach erklettert.

Verbreitung

Die Heimat ist die komplette alte Welt mit Ausnahme der arktischen Regionen. Als Lebensraum dienen, je nach Art, Wälder, Grasland, Trockengebiete, Regenwälder und Gebirge. Aber auch in Städten sind die Stacheligel immer häufiger zu finden. Vor allem der Europäische Igel ist ein Kulturfolger.

Lebensweise

Stacheligel sind in der Regel nachtaktive Einzelgänger. Fühlt sich der Igel bedroht, rollt er sich zu einer Stachelkugel zusammen und kann so die meisten Feinde abwehren. Es gibt aber auch einige Feinde, die sich auf das Erbeuten der Stacheligel spezialisiert haben und die Schwachstellen der Stachelkugel kennen. Diese Feinde sind einige Eulenarten und der Dachs.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus verschiedenen Wirbellosen, wie Käfer, Würmer, Schnecken, Grillen, Grashüpfern und anderen. Teilweise stehen auch - je nach Art - kleine Wirbeltiere, wie Mäuse, Frösche, Spitzmäuse, Maulwürfe, Eidechsen und Schlangen auf dem Speiseplan. Allerdings werden diese Tiere nur selten erbeutet, sie werden als Aas verzehrt.

Verwandtschaft

Stacheligel gehören zur Familie der Igel (Erinaceidae)
dazu gehört auch die Unterfamilie:

  • Rattenigel (Galericinae)

Systematik

Zur Unterfamilie der Stacheligel (Erinaceinae) gehören die Gattungen:

  • Kleinohrigel (Erinaceus) mit 3 Arten
  • Afrikanische Igel (Atelerix) mit 4 Arten
  • Steppenigel (Mesechinus) mit 2 Arten
  • Langohrigel (Hemiechinus) mit 2 Arten
  • Wüstenigel (Paraechinus) mit 4 Arten


Sie sehen Echte Oder Stacheligel Tiere 1 bis 7
foto Kapigel Kapigel
wissenschaftlicher Name: Atelerix frontalis. Der Kapigel gehoert zur Gattung der Vierzehenigel
foto Aethiopischer Igel Aethiopischer Igel
Aethiopischer oder Wuestenigel:
wissenschaftlicher Name: Paraechinus aethiopicus. Der Aethiopische Igel gehoert zur Gattung der Wuestenigel
foto Algerischer Igel Algerischer Igel
wissenschaftlicher Name: Atelerix algirus. Der Algerische Igel gehoert zur Gattung der Vierzehenigel
foto Indischer Igel Indischer Igel
wissenschaftlicher Name: Paraechinus micropus. Der Indische Igel gehoert zur Gattung der Wuestenigel
foto Steppenigel Steppenigel
wissenschaftlicher Name: Mesechinus. Steppenigel sind eine Gattung der Insektenfresser
foto Amur Oder Chinesischer Igel Amur Oder Chinesischer Igel
wissenschaftlicher Name: Erinaceus amurensis. Der Amurigel gehoert zur Gattung der Kleinohrigel
foto Langohrigel Art Langohrigel Art
wissenschaftlicher Name: Hemiechinus auritus. Der Langohrigel gehoert zur Gattung der Langohrigel


tiere
travel