Informationen Dall Schaf

Dall-Schaf, Dünnhornschaf oder Alaska-Schneeschaf
wissenschaftlicher Name: Ovis dalli. Das Dall-Schaf gehört zur Gattung der Schafe

Nelson 1884

  • Englisch: Dall Sheep
  • Französisch: Mouflon de Dall
  • Italienisch: Bighorn bianco
  • Portugiesisch: Carneiro de Dall
  • Spanisch: Carnero de Dall

  • Gattung: Schafe (Ovis)
  • Unterfamilie: Ziegenartige (Caprinae)
  • Familie: Hornträger (Bovidae)
  • Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
  • Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
  • Gruppe: Huftiere (Ungulata)
  • Überordnung: Laurasiatheria
  • Unterklasse: Höhere Säugetiere oder Plazentatiere (Eutheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere...

    bild Dall Schaf
    Foto von einem Dallschaf in Alaska, USA

    © Copyright Bild / Foto: Dall Schaf
    Rolf Hicker Fotografie
    Sie sind hier:
    Tiere: Huftiere Andere: Dall Schaf


    ... (Tetrapoda)

  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria)
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Die Weibchen der Dall-Schafe erreichen eine Kopf-Rumpf-Länge von 132 bis 162 cm, eine Schwanzlänge von 7 bis 9 cm, eine Standhöhe von bis zu 95 cm und ein Gewicht von 46 bis 60 kg. Die Männchen sind deutlich größer und erreichen eine Kopf-Rumpf-Länge von 130 zu 180 cm, eine Schwanzlänge von 7 bis 11,5 cm, eine Standhöhe von bis zu 110 cm und ein Gewicht von 73 bis zu 113 kg.

Dall-Schafe sind einfarbig. Am bekanntesten ist die weißgefärbte Unterart, das eigentliche Dall-Schaf mit den bernsteinfarbenen Hörnern. Die andere Unterart, das Stoneschaf ist schiefergrau bis fast schwarz mit einzelnen hellen Stellen am Steiß, Bauch und Gesicht. Die Hörner der Dall-Schafe sind etwas dünner als die der Dickhornschafe, dafür aber etwas länger.

Die Lebenserwartung der Dall-Schafe liegt bei etwa 9 Jahren.

Verbreitung

Die Heimat ist Alaska und der Nordwesten Kanadas. Als Lebensraum dienen extreme alpine und arktische Landschaften, vorzugsweise mit viel Gras. Bevorzugt werden dabei Höhen zwischen 600 und 2500 m.

Feinde

Große Raubtiere, wie Bären, Luchse, Wölfe, Kojoten und Adler gelten als Feinde für das Dall-Schaf.

Lebensweise

Dall-Schafe sind gesellige Tiere und leben in großen, nach Geschlechtern getrennten Gruppen von etwa 6 bis 25 Tieren. Zur Paarungszeit im Herbst schließen sich die Geschlechtergruppen zu großen Herden mit bis zu 50 Tieren zusammen.

Ernährung

Die Nahrung besteht hauptsächlich aus Gräsern, Kräutern, Sträuchern, Weiden, Flechten und Moosen.

Fortpflanzung

Nach einer Tragzeit von etwa 175 Tagen bringen die Weibchen jeweils nur ein Junges, selten auch 2, mit einem Gewicht von etwa 4 kg zur Welt, das mit etwa 4 bis 5 Monaten entwöhnt wird.

Männchen werden mit 1,5 bis 2,5 Jahren geschlechtsreif, Weibchen sogar erst mit etwa 4 Jahren.

Verwandtschaft

Schafe gehören zur Familie der Hornträger (Bovidae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Mendesantilopen (Addax)
  • Impalas (Aepyceros)
  • Kuhantilopen (Alcelaphus)
  • Stelzengazellen (Ammodorcas)
  • Mähnenspringer (Ammotragus)
  • Springböcke (Antidorcas)
  • Hirschziegenantilopen (Antilope)
  • Bisons (Bison)
  • Bos
  • Nilgauantilopen (Boselaphus)
  • Asiatische Büffel (Bubalus)
  • Takine (Budorcas)
  • Ziegen (Capra)
  • Seraue (Capricornis)
  • Cephalophus
  • Gnus (Connochaetes)
  • Damaliscus
  • Beiras (Dorcatragus)
  • Gazellen (Gazella)
  • Tahre (Hemitragus)
  • Hippotragus
  • Wasserböcke (Kobus)
  • Giraffengazellen (Litocranius)
  • Dikdiks (Madoqua)
  • Gorale (Naemorhedus)
  • Neotragus
  • Schneeziegen (Oreamnos)
  • Klippspringer (Oreotragus)
  • Oryxantilopen (Oryx)
  • Bleichböckchen (Ourebia)
  • Moschusechsen (Ovibos)
  • Tschirus (Pantholops)
  • Rehantilopen (Pelea)
  • Kurzschwanzgazellen (Procapra)
  • Blauschafe (Pseudois)
  • Spiralhornantilopen (Pseudonovibos)
  • Vietnamesische Waldrinder (Pseudoryx)
  • Raphicerus
  • Riedböcke (Redunca)
  • Gämsen (Rupicapra)
  • Saigas (Saiga)
  • Lichtenstein-Antilopen (Sigmoceros)
  • Kronenduker (Sylvicapra)
  • Afrikanische Büffel (Syncerus)
  • Elenantilopen (Taurotragus)
  • Vierhornantikopen (Tetracerus)
  • Tragelaphus

Systematik

Zur Gattung der Schafe (Ovis) gehören auch die Arten:

  • Asiatisches Wildschaf, Mufflon, Argali (Ovis ammon)
  • Ovis aries
  • Dickhornschaf (Ovis canadensis)
  • Schneeschaf (Ovis nivicola)
  • Mufflon (Ovis orientalis)
  • Steppenschaf, Urial (Ovis vignei)

Zur Art des Dall-Schafes (Ovis dalli) gehören die Unterarten:

  • Dall-Schaf (Ovis dalli dalli)
  • Stoneschaf (Ovis dalli stonei)

Die Unterarten

Dall-Schaf (Ovis dalli dalli)
Englischer Name: Dall Sheep
Allgemeines: Diese Unterart ist komplett weiß gefärbt. Die Hörner sind bernsteinfarben.
Verbreitung: Die Heimat ist ein Großteil Alaskas sowie das Yukon-Territorium in Kanada. Auch im äußersten Nordwesten Britisch Kolumbiens in Kanada ist diese Unterart zu finden.
Status: Der Bestand dieser Unterart gilt als gesichert.

Stoneschaf (Ovis dalli stonei)
Englischer Name: Stone's Sheep
Allgemeines: Diese Unterart ist schieferbraun, der Steiß und zwischen den Hinterbeinen befinden sich weiße Stellen. Auch das Gesicht ist heller.
Verbreitung: Die Heimat ist das südliche Yukon-Territorium und das nördliche Britisch Kolumbien in Kanada.
Status: Diese Unterart ist leider in einigen Gebieten bereits ausgestorben. Der noch lebende Bestand gilt aber als gesichert.

Status

Dall-Schafe gelten als nicht gefährdet. Ihre Bestände sind gesichert.



Links zu verwandten Seiten:


Dall Schaf - Dall-Schaf, Dünnhornschaf oder Alaska-Schneeschaf
wissenschaftlicher Name: Ovis dalli. Das Dall-Schaf gehört zur Gattung der Schafe

Dall Schaf: weitere Bilder für: Ovis dalli

Bilder / Foto Name: _mg_0335 - Dall Schaf
Fotograf / Bildquelle: Rolf Hicker Fotografie



Weitere Texte zum Thema Huftiere Andere:

 
Gabelbock
Gabelbock
Pferd
Pferd
Giraffe
Giraffe
 
Flusspferd
Flusspferd
Pinselohrschwein
Pinselohrschwein
Alpensteinbock
Alpensteinbock