Informationen Regenbrachvogel Vogel Wasservogel

wissenschaftlicher Name: Numenius phaeopus.
Der Regenbrachvogel gehört zur Familie der Schnepfenvögel.

(Linnaeus, 1758)

  • Englisch: Whimbrel
  • Französisch: Courlis corlieu
  • Dänisch: Småspove
  • Finnisch: Pikkukuovi
  • Italienisch: Chiurlo piccolo
  • Niederländisch: Regenwulp
  • Norwegisch: Småspove
  • Portugiesisch: Maçarico-galego
  • Schwedisch: Småspov
  • Spanisch: Zarapito Trinador

  • Gattung: Brachvögel (Numenius)
  • Unterfamilie: Wassertreter (Phalaropodinae)
  • Familie: Schnepfenvögel (Scolopacidae)
  • Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)
  • Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae)
  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Reihe: Landwirbeltiere...

    bild Regenbrachvogel Vogel Wasservogel
    Foto von einem Regenbrachvogel im Biodome von Montreal (Biodôme de Montreal), Quebec, Kanada

    © Copyright Bild / Foto: Regenbrachvogel Vogel Wasservogel
    Rolf Hicker Photography


    ... (Tetrapoda)

  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria)
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Der Regenbrachvogel erreicht eine Gesamtlänge von 40 bis 45 cm, eine Flügelspannweite von 75 bis 90 cm und ein Gewicht von 350 bis 500 g. Allerdings sind die Männchen ein wenig kleiner und leichter als die Weibchen. Dieser Brachvogel ist sehr gut an seinem dunkel längsgestreiften Kopf zu erkennen, genauer: auf dem Scheitel befinden sich zwei seitliche dunkle und ein heller gelblichweißer mittlerer Streifen. Der 7 bis 9 cm lange Schnabel ist leicht nach unten gebogen und dunkelbraun. Die Körperoberseite ist dunkel und kontrastreich gemustert, die Körperunterseite dagegen ist etwas heller. Männchen und Weibchen sind gleich gefärbt.

Der Regenbrachvogel hat eine Lebenserwartung von 10 bis 12 Jahren.

Verbreitung

Der Brachvogel ist ein Zugvogel. Sein Brutgebiet ist der Norden Eurasiens und Nordamerikas. Als Lebensraum dienen hier die subarktischen Moore, vermoorte Seeufer und Bergheiden, sowie die Tundra. Für den Winter zieht er in den Süden, nach Afrika, Südasien, Australien und Südamerika. Auf seinem Zug und in den Überwinterungsgebieten dienen als Lebensraum Dünen, Küstenheiden und das Watt. Auf jeden Fall besteht immer eine unmittelbare Nähe zum Wasser.

Lebensweise

In der Regel leben Regenbrachvögel als Einzelgänger oder paarweise. In seltenen Fällen bilden sie allerdings kleine aber lose Kolonien. Nur während des Zuges und im Winterquartier bilden sie größere Gruppen. Während der Brutzeit besetzen Brutpaare feste Reviere, die auch verteidigt werden.

Wanderung

Der Brachvogel ist ein Zugvogel, der den Sommer im Norden Eurasiens und Nordamerikas verbringt, den Winter dagegen in Afrika, Südasien, Australien und Südamerika. Der Zug in den Süden erfolgt in der Regel von Juli bis August. Im darauf folgenden Jahr finden sich die Regenbrachvögel ab Mitte April wieder in den Brutgebieten ein.

Ernährung

Die Nahrung in den Brutgebieten besteht ausschließlich aus Beeren. Auf dem Zug und in den Winterquartieren besteht die Nahrung dagegen überwiegend aus Würmern, tierisches, aber auch pflanzliches Strandgut.

Fortpflanzung

Im Mai, kurz nach dem Einfinden in den Brutgebieten, beginnt auch schon die Brutzeit. Als Nest dient eine Mulde, die in die Bodenvegetation gedrückt wird. Die Weibchen legen 3 bis 4 Eier, die 27 bis 28 Tage von beiden Elterntieren bebrütet werden. Die Küken sind Nestflüchter und verlassen das Nest kurz nach der Geburt. Sie schließen sich bei der Nahrungssuche den Eltern an. Mit etwa 5 bis 6 Wochen werden die Jungen flügge und schließen sich zu einer kleinen Wanderschar zusammen und ziehen zunächst in nahrungsreichere Reviere.

Regenbrachvögel werden mit gut 2 Jahren geschlechtsreif.

Verwandtschaft

Brachvögel gehören zur Familie der Schnepfenvögel (Scolopacidae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Actitis
  • Gischtläufer (Aphriza)
  • Steinwälzer (Arenaria)
  • Prärieläufer (Bartramia)
  • Strandläufer (Calidris)
  • Schlammtreter (Catoptrophorus)
  • Löffelstrandläufer (Eurynorhynchus)
  • Heteroscelus
  • Sumpfläufer (Limicola)
  • Schlammläufer (Limnodromus)
  • Pfuhlschnepfen (Limosa)
  • Micropalama
  • Wassertreter (Phalaropus)
  • Kampfläufer (Philomachus)
  • Prosobonia
  • Wilson-Wassertreter (Steganopus)
  • Wasserläufer (Tringa)
  • Grasläufer (Tryngites)
  • Terekwasserläufer (Xenus)
  • Coenocorypha
  • Bekassinen, Sumpfschnepfen (Gallinago)
  • Zwergschnepfen (Lymnocryptes)
  • Eigentliche Schnepfen, Waldschnepfen (Scolopax)

Systematik

Zur Gattung der Brachvögel (Numenius) gehören auch die Arten:

  • Amerikanischer Brachvogel, Rostbrachvogel (Numenius americanus)
  • Großer Brachvogel (Numenius arquata)
  • Eskimo-Brachvogel (Numenius borealis)
  • Isabellbrachvogel (Numenius madagascariensis)
  • Zwergbrachvogel (Numenius minutus)
  • Borstenbrachvogel (Numenius tahitiensis)
  • Dünnschnabel-Brachvogel (Numenius tenuirostris)

Status

Für den Regenbrachvogel besteht keine unmittelbare Bedrohung.



Links zu verwandten Seiten:


Regenbrachvogel Vogel Wasservogel - wissenschaftlicher Name: Numenius phaeopus.
Der Regenbrachvogel gehört zur Familie der Schnepfenvögel.

Regenbrachvogel Vogel Wasservogel: weitere Bilder für: Numenius phaeopus

Bilder / Foto Name: f76t0287_finished - Regenbrachvogel Vogel Wasservogel
Fotograf / Bildquelle: Rolf Hicker Photography



Weitere Texte zum Thema Wasservoegel:

 
Westmoewe
Westmoewe
Australische Zwergscharbe
Australische Zwergscharbe
Kanadagans
Kanadagans
 
Stockente
Stockente
Pfeifente
Pfeifente
Informationen Chileflamingo Wasservogel
Informationen Chileflamingo Wasservogel