Informationen Fettschwanzbeutelmaeuse

wissenschaftlicher Name: Pseudantechinus. Fettschwanzbeutelmaeuse sind eine Familie der Beuteltiere.


Infos zu den Fettschwanzbeutelmäuse

  • Familie: Raubbeutler (Dasyuridae)
  • Ordnung: Beuteltiere (Marsupialia)
  • Unterklasse: Beutelsäuger (Metatheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria

Allgemeines

Diese Tiere erreichen Gesamtlängen von 17 bis 19 cm und und Gewichte von 20-45 g. Die Hinterfüße sind breit. Der konische Schwanz ist meistens an der Basis sehr fett, dient als Energiespeicher. Die Lebenserwartung liegt bei über einem Jahr.

Verbreitung

Australien, als Lebensraum dienen oft felsige Hügel, gelegentlich auch Termitenhügel.

Lebensweise

Sie ist überwiegend nachtaktiv und bodenlebend, nimmt aber regelmäßig ein Sonnenbad.

Ernährung

Die Nahrung besteht überwiegend aus Insekten.

Fortpflanzung

Das Weibchen bringt 6 Junge zur Welt, die im ersten Jahr geschlechtsreif werden.

Verwandtschaft

Fettschwanzbeutelmäuse gehören zur Familie der Raubbeutler (Dasyuridae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Neuguinea-Beutelmäuse (Murexia)
  • Neuguinea-Spitzhörnchenbeutler oder Lorentz-Pinselschwanzbeutelmäuse (Neophascogale)
  • Streifenbeutelmäuse (Phascolosorex)
  • Pinselschwanzbeutelmäuse (Phascogale)
  • Breitfußbeutelmäuse (Antechinus)
  • Flachkopfbeutelmäuse (Planigale)
  • Ningauis (Ningaui)
  • Schmalfußbeutelmäuse (Sminthopsis)
  • Springbeutelmäuse (Antechinomys)
  • Sprenkelbeutelmäuse (Parantechinus)
  • Rote Beutelmäuse oder Rote Springbeutelmäuse (Dasykaluta)
  • Streifenbeutelmarder (Myoictis)
  • Doppelkammbeutelmäuse oder Kowaris (Dasyuroides)
  • Kammschwanzbeutelmäuse oder Mulgaras (Dasycercus)
  • Zwerg-Fleckenbeutelmarder (Satanellus)
  • Fleckenbeutelmarder oder Echte Beutelmarder (Dasyurus)
  • Beutelteufel oder Tasmanische Teufel (Sarcophilus)

Systematik

Zur Gattung der Fettschwanzbeutelmäuse (Pseudantechinus) gehören die Arten:

  • Fettschwänzige Breitfußbeutelmaus oder Fettschwanzbeutelmaus (Pseudantechinus macdonnellensis)
  • Pseudantechinus mimulus
  • Pseudantechinus ningbing
  • Pseudantechinus roryi
  • Pseudantechinus woolleyae

Arten/Gattungen

Fettschwänzige Breitfußbeutelmaus oder Fettschwanzbeutelmaus (Pseudantechinus macdonnellensis)
Englisch: Fat-tailed Antechinus, Red-eared Antechinus, Fat-tailed Marsupial Mouse, Fat-tailed Pseudantechinus
Französisch: Rat marsupial à queue adipeuse
erstmals 1896 durch Spencer erwähnt
Allgmeines: Die Fettschwänzige Breitfußbeutelmaus erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 9,5 bis 10,5 cm, eine Schwanzlänge von 7,5 bis 8,5 cm und ein Gewicht von 20-45 g. Die Oberseite ist gräulichbraun mit kastanienfarbenen Muster hinter den Ohren, die Unterseite ist gräulichweiß. Die Fettschwanz-Breitfußbeutelmaus legt an der vorderen Schwanzhälfte einen Fettspeicher an. Bei guter Ernährung ist der Schwanz dort kolbig verdickt. Tritt Nahrungsmangel ein, so kann das Tier von diesen Reserven zehren.
Verbreitung: Ihre Heimat ist Australien.

Pseudantechinus mimulus
Englisch: Carpentarian Antechinus
erstmals 1906 durch Thomas erwähnt
Verbreitung: Ihre Heimat ist Australien.
Status: Potentiell gefährdet

Pseudantechinus ningbing
Englisch: Ningbing Pseudantechinus
erstmals 1988 durch Kitchener erwähnt
Verbreitung: Ihre Heimat ist Australien.

Pseudantechinus roryi
erstmals 2000 durch Cooper, Aplin & Adams erwähnt
Verbreitung: Ihre Heimat ist Australien.

Pseudantechinus woolleyae
Englisch: Woolley's Pseudantechinus
erstmals 1988 durch Kitchener & Caputi erwähnt
Verbreitung: Ihre Heimat ist Australien.

Status

Gewöhnlich.


Sie sehen Fettschwanzbeutelmaeuse Tiere 1 bis 1
Sie sind hier: Tiere : Fettschwanzbeutelmaeuse
foto Referenzen Referenzen



tiere
travel