Informationen Timberwolf

Timberwolf, auch Amerikanischer Grauwolf
wissenschaftlicher Name: Canis lupus lycaon. Der Timberwolf gehoert zur Gattung der Wolfs- und Schakalartigen.

Schreber, 1775

  • Englisch: Eastern Timber Wolf
  • Französisch: Loup du Canada
  • Isländisch: Timburúlfur
  • Italienisch: Lupo della foresta orientale
  • Niederländisch: Amerikaanse wolf, Timber wolf
  • Norwegisch: Østlig tømmerulv
  • Portugiesisch: Sudeste do Canadá
  • Spanisch: Lobo del este

  • Art: Wolf Canis lupus arctos
  • Gattung: Wolfs- und Schakalartige Canis
  • Tribus: Echte Hunde (Canini)
  • Familie: Hunde (Canidae)
  • Überfamilie: Hundeartige (Canoidea)
  • Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
  • Überordnung: Laurasiatheria
  • Unterklasse: Höhere...

    bild Timberwolf
    Foto von einem Timberwolf im Parc Omega in Montebello, Quebec, Kanada

    © Copyright Bild / Foto: Timberwolf
    Rolf Hicker Photography
    Sie sind hier:
    Tiere: Hunde: Timberwolf


    ... Säugetiere oder Plazentatiere (Eutheria)

  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria)
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Der Timberwolf, eine Unterart des Wolfes, erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 120 bis 140 cm, eine Schulterhöhe von 70 bis 90 cm, eine Schwanzlänge von 40 bis 50 cm und ein Gewicht von 40 bis 60 kg. Dabei werden die Männchen etwas größer und schwerer als die Weibchen. Das Fell ist buschig. Die Fellfarbe reicht von weiß, hellgrau über cremefarben bis zu schwarz, wobei die Färbung im Winter etwas heller ist. Der recht breite Kopf sitzt auf einem massigen Hals.

Der Timberwolf hat eine Lebenserwartung von etwa 20 Jahren.

Verbreitung

Die Heimat sind die Wälder der nördlichen USA und Kanada. Als Lebensraum dienen meistens Laub- und Mischwälder.

Lebensweise

Der Timberwolf lebt in Rudeln, das von einem Leitpaar, die Alphatiere genannt werden, angeführt wird. Ein Rudel besteht in der Regel aus 20 bis 30 Tiere. Unter den Männchen und den Weibchen gibt es jeweils eine eigene Rangordnung, die durch Rangkämpfe bestimmt werden. Hierbei sind die Weibchen viel aggressiver als die Männchen.

Innerhalb eines Rudels gehen alle erwachsenen Tiere gemeinsam auf die Jagd. In den Sommermonaten sieht man den Timberwolf durchaus auch alleine umherziehen. Der Timberwolf kann bei der Jagd eine Geschwindigkeit von über 60 km/h erreichen.

Ernährung

Die Nahrung besteht nur aus Fleisch. Bevorzugt jagen die Timberwölfe Elche und Weißwedelhirsche. Aber auch kleinere Säugetiere werden erbeutet. Ein ausgewachsener Wolf benötigt pro Tag bis zu vier Kilo Fleisch.

Fortpflanzung

Nur die ranghöchsten Tiere eines Rudels paaren sich. Die Paarung findet im Frühjahr statt. Nach einer Tragzeit von 60 bis 65 Tagen bringt das Weibchen 4 bis 6 blinde Junge mit einem Gewicht von 400 bis 500 g zur Welt. Dazu sucht es einen Erdbau auf, in dem die Jungen in der ersten Zeit auch bleiben. Nach etwa 14 Tagen öffnen sich die Augen. Den Bau verlassen sie dann mit etwa 3 bis 4 Wochen erstmals um die Umgebung zu erkunden. Entwöhnt werden die Jungen mit etwa 3 Monaten. Dann beginnen die Jungwölfe auch, ihre Eltern auf Streifzügen oder bei der Jagd zu begleiten. Bei der Aufzucht der Jungen sind alle Mitglieder eines Rudels beteiligt.

Timberwölfe werden mit knapp 2 Jahren geschlechtsreif.

Verwandtschaft

Der Timberwolf gehören zur Familie der Hunde (Canidae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Polarfüchse (Alopex)
  • Kurzohrfüchse (Atelocynus)
  • Waldfüchse (Cerdocyon)
  • Mähnenwölfe (Chrysocyon)
  • Rothunde (Cuon)
  • Falklandfüchse (Dusicyon)
  • Lycalopex
  • Afrikanische Wildhunde (Lycaon)
  • Marderhunde (Nyctereutes)
  • Löffelhunde (Otocyon)
  • Pseudalopex
  • Waldhunde (Speothos)
  • Graufüchse (Urocyon)
  • Vulpes

Systematik

Zur Gattung der Wolfs- und Schakalartige (Canis) gehören die Arten:

  • Streifenschakal (Canis adustus)
  • Goldschakal (Canis aureus)
  • Haushund (Canis familiaris)
  • Kojote (Canis latrans)
  • Schabrackenschakal (Canis mesomelas)
  • Rotwolf (Canis rufus)
  • Äthiopischer Wolf (Canis simensis)

Zur Art des Wolfes (Canis lupus) gehören auch die Unterarten:

  • Canis lupus alces
  • Polarwolf (Canis lupus arctos)
  • Canis lupus beothucus
  • Canis lupus bernardi
  • Canis lupus crassodon
  • Canis lupus fuscus
  • Canis lupus irremotus
  • Canis lupus mogollonensis
  • Canis lupus monstrabilis
  • Büffelwolf (Canis lupus nubilus)
  • Indischer Wolf (Canis lupus pallipes)
  • Canis lupus signatus
  • Canis lupus youngi



Links zu verwandten Seiten:


Timberwolf - Timberwolf, auch Amerikanischer Grauwolf
wissenschaftlicher Name: Canis lupus lycaon. Der Timberwolf gehoert zur Gattung der Wolfs- und Schakalartigen.

Timberwolf: weitere Bilder für: Canis lupus lycaon

Bilder / Foto Name: cdn_k3s31829 - Timberwolf
Fotograf / Bildquelle: Rolf Hicker Photography



Weitere Texte zum Thema Hunde:

 
Labrador Retriever
Labrador Retriever
Polarwolf
Polarwolf
Polarfuchs
Polarfuchs
 
Rotfuchs Raubtier Fuchs Hund
Rotfuchs Raubtier Fuchs Hund