Informationen Neuseelaendischer Seeloewe

Neuseeländischer, Neuseeland- oder Auckland-Seelöwe
wissenschaftlicher Name: Phocarctos hookeri. Der Neuseeländische Seelöwe gehört zur Familie der Ohrenrobben

(Gray, 1844)

  • Englisch: New Zealand Sea Lion, Hooker's Sea Lion
  • Französisch: Lion de mer de Nouvelle-Zélande
  • Finnisch: Uudenseelanninmerileijona
  • Niederländisch: Nieuw-Zeelandse zeeleeuw
  • Norwegisch: New Zealand-sjøløve
  • Schwedisch: Hookers sjölejon
  • Spanisch: León marino de Nueva Zelanda

  • Gattung: Neuseeländische Seelöwen (Phocarctos)
  • Familie: Ohrenrobben (Otariidae)
  • Überfamilie: Hundeartige (Cynoidea)
  • Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
  • Überordnung: Laurasiatheria
  • Unterklasse: Höhere Säugetiere oder Plazentatiere (Eutheria)
  • Klasse:...

    bild Neuseelaendischer Seeloewe
    Foto von einem Neuseeländischen Seelöwen auf South Island, Neuseeland

    © Copyright Bild / Foto: Neuseelaendischer Seeloewe
    Rolf Hicker Fotografie


    ... Säugetiere (Mammalia)

  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria)
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Das Männchen der Neuseeländischen Seelöwen erreicht eine Gesamtlänge von 2,50 bis zu 3,30 m und ein Gewicht von bis zu 450 kg. Das Weibchen ist deutlich kleiner und erreicht eine Gesamtlänge von bis zu 1,80 m und ein Gewicht von bis zu 230 kg. Die Männchen sind schwarzbraun bis braun und tragen eine angedeutete Mähne, die Weibchen sind auf der Körperoberseite silbergrau und auf der Unterseite cremefarben. Die Hals- und Schulterpartie der Männchen (Bullen) sind massig.

Verbreitung

Die Heimat sind die südlich von Neuseeland vorgelagerten Inseln, hauptsächlich die Auckland- und Campbell-Inseln.

Feinde

Hin und wieder werden die Neuseeländischen Seelöwen von Haien angegriffen, ist aber nicht allzu häufig.

Lebensweise

Die Männchen halten ein Harem in ihrem Territorium, das an einem Sandstrand liegt. Erstaunlich ist, dass die Bullen nur ihr Territorium verteidigen und nicht - wie andere Seelöwen - die Weibchen. Auch werden die Weibchen nicht getrieben, sondern dürfen sich frei bewegen. Die erwachsenen Tiere bewegen sich dabei bis zu 1 km ins Hinterland. Im Wasser entfernen sie sich bis zu 150 km von "ihrem" Strand.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Fischen, Krebsen, Tintenfischen und Seesternen. Auch Pinguine stehen durchaus mit auf dem Speiseplan.

Fortpflanzung

Nach einer Tragzeit von etwa 12 Monaten bringt das Weibchen im Dezember/Anfang Januar ein Junges mit einer Länge von etwa 75 cm zur Welt. Bereits wenige Tage nach der Geburt können sich die Jungen frei am Strand und im Hinterland bewegen. Mit etwa einem Jahr wird es vermutlich entwöhnt.

Die Männchen werden mit etwa 6 Jahren geschlechtsreif. Wann die Weibchen die Geschlechtsreife erreichen, ist leider nicht bekannt.

Verwandtschaft

Neuseeländische Seelöwen gehören zur Familie der Ohrenrobben (Otariidae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Südliche Seebären (Arctocephalus)
  • Nördliche Seebären (Callorhinus)
  • Stellersche Seelöwen (Eumetopias)
  • Australische Seelöwen (Neophoca)
  • Mähnenrobben (Otaria)
  • Kalifornische Seelöwen (Zalophus)

Systematik

Zur Gattung der Neuseeländischen Seelöwen (Phocarctos) gehört nur eine Art, der Neuseeländische Seelöwe.

Status

Zurzeit gilt der Neuseeländische Seelöwe als potentiell gefährdet.



Links zu verwandten Seiten:


Neuseelaendischer Seeloewe - Neuseeländischer, Neuseeland- oder Auckland-Seelöwe
wissenschaftlicher Name: Phocarctos hookeri. Der Neuseeländische Seelöwe gehört zur Familie der Ohrenrobben

Neuseelaendischer Seeloewe: weitere Bilder für: Phocarctos hookeri

Bilder / Foto Name: nzk3s15619 - Neuseelaendischer Seeloewe
Fotograf / Bildquelle: Rolf Hicker Fotografie



Weitere Texte zum Thema Wasserraubtiere:

 
Suedafrikanischer Seebaer
Suedafrikanischer Seebaer
Sattelrobbe
Sattelrobbe
Neuseelaendischer Seebaer
Neuseelaendischer Seebaer
 
Neuseelaendischer Seeloewe
Neuseelaendischer Seeloewe