Informationen Elsterscharbe

wissenschaftlicher Name: Phalacrocorax varius. Die Elsterscharbe gehört zur Familie der Kormorane

(Gmelin, 1789)

  • Englisch: Australian Pied Cormorant, Black-and-white Cormorant, Black-and-white Shag, Greater Pied Cormorant, Karuhiruhi, Large Pied Cormorant, Pied Cormorant, Pied Shag, Yellow-faced Cormorant
  • Französisch: Cormoran varié
  • Dänisch: Broget Skarv
  • Finnisch: Kaunomerimetso
  • Italienisch: Cormorano bianco e nero, Cormorano bianconero maggiore, Cormorano screziato bianco e nero
  • Niederländisch: Bonte Aalscholver
  • Norwegisch: Australskarv
  • Spanisch: Cormorán Manchado, Cormorán Pío

  • Gattung: Kormorane (Phalacrocorax)
  • Familie: Kormorane (Phalacrocoracidae)
  • Ordnung: Ruderfüßer...

    bild Elsterscharbe
    Foto von eine Elsterscharbe der Unterart Phalacrocorax varius varius bei der Landung

    © Copyright Bild / Foto: Elsterscharbe
    Rolf Hicker Fotografie
    Sie sind hier:
    Tiere: Wasservoegel: Elsterscharbe


    ... (Pelecaniformes)

  • Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae)
  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria)
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Die Elsterscharbe erreicht eine Körperlänge von 71 bis 81 cm. Die Grundfarbe des Gefieders ist schwarz, wobei aber Hals, Brust und Bauch weiß sind. Die unbefiederte Gesichtshaut ist orangerot. Beide Geschlechter sehen gleich aus.

Verbreitung

Die Heimat sind die Küstenregionen Australiens und ganz Neuseeland. In Ostaustralien ist die Elsterscharbe sogar an Süßwasserseen zu finden.

Lebensweise

Zwergscharben leben in kleineren Kolonien, vereinzelt aber auch paarweise oder sogar ganz alleine. In kleinen Gruppen fliegen diese Scharben zu ihren Nahrungsplätzen, die an Meeresbuchten, Lagunen, Binnenseen und Flüssen liegen.

Elsterscharben können bei ihren Tauchgängen bis zu 10 m Tief tauchen und bis zu 2 Min. unter Wasser bleiben. Die durchschnittliche Tauchdauer beträgt aber "nur" etwa 40 Sekunden. Wie bei allen anderen Kormoranen ist auch das Gefieder der Elsterscharbe nicht wasserdicht. Daher ruhen sie nach ihren Tauchgängen auf Ästen oder anderen erhöhten Punkten in der Sonner, breiten ihre Flügel aus und lassen so ihr Gefieder trocknen.

Ernährung

Die Nahrung besteht hauptsächlich aus Fischen, aber auch aus Krustentieren und anderen kleinen Meeresbewohnern.

Fortpflanzung

Elsterscharben brüten in Kolonien. Die Nester werden gerne auf hohen Mangrovenbäume und Felsen angelegt. Das Nest besteht aus kleinen Zweigen und Knüppeln. Das Weibchen legt dann in der Regel 3, hin und wieder auch bis zu 5 grünliche Eier, die von beiden Partnern 28 Tage lang bebrütet werden. Die Jungen bleiben etwa 2 Monate im Nest.

Verwandtschaft

Elsterscharben gehören zur Familie der Kormorane (Phalacrocoracidae)
dazu gehört nur eine Gattung, die der Kormorane.:

Systematik

Zur Gattung der Kormorane (Phalacrocorax) gehören die Arten:

  • Riedscharbe (Phalacrocorax africanus)
  • Königsscharbe (Phalacrocorax albiventer)
  • Krähenscharbe (Phalacrocorax aristotelis)
  • Blauaugenscharbe (Phalacrocorax atriceps)
  • Ohrenscharbe (Phalacrocorax auritus)
  • Guanokormoran (Phalacrocorax bougainvillii)
  • Antarktikscharbe (Phalacrocorax bransfieldensis)
  • Olivenscharbe (Phalacrocorax brasilianus)
  • Campbellscharbe (Phalacrocorax campbelli)
  • Kapscharbe (Phalacrocorax capensis)
  • Japankormoran (Phalacrocorax capillatus)
  • Kormoran (Phalacrocorax carbo)
  • Warzenscharbe (Phalacrocorax carunculatus)
  • Stewartscharbe (Phalacrocorax chalconotus)
  • Aucklandscharbe (Phalacrocorax colensoi)
  • Kronenscharbe (Phalacrocorax coronatus)
  • Pittscharbe (Phalacrocorax featherstoni)
  • Schwarzgesichtscharbe (Phalacrocorax fuscescens)
  • Braunwangenscharbe (Phalacrocorax fuscicollis)
  • Buntscharbe (Phalacrocorax gaimardi)
  • Südgeorgienscharbe (Phalacrocorax georgianus)
  • Galapagosscharbe (Phalacrocorax harrisi)
  • Amchitka-Kormoran (Phalacrocorax kenyoni)
  • Weißbrustkormoran (Phalacrocorax lucidus)
  • Felsenscharbe (Phalacrocorax magellanicus)
  • Crozetscharbe (Phalacrocorax melanogenis)
  • Australische Zwergscharbe (Phalacrocorax melanoleucos)
  • Küstenscharbe (Phalacrocorax neglectus)
  • Mohrenscharbe (Phalacrocorax niger)
  • Sokotrakormoran (Phalacrocorax nigrogularis)
  • Heardscharbe (Phalacrocorax nivalis)
  • Chathamscharbe (Phalacrocorax onslowi)
  • Meerscharbe (Phalacrocorax pelagicus)
  • Pinselscharbe (Phalacrocorax penicillatus)
  • Brillenkormoran (Phalacrocorax perspicillatus)
  • Tüpfelscharbe (Phalacrocorax punctatus)
  • Macquariescharbe (Phalacrocorax purpurascens)
  • Zwergscharbe (Phalacrocorax pygmeus)
  • Bountyscharbe (Phalacrocorax ranfurlyi)
  • Schwarzscharbe (Phalacrocorax sulcirostris)
  • Rotgesichtscharbe (Phalacrocorax urile)
  • Kerguelenscharbe (Phalacrocorax verrucosus)

Zur Art der Elsterscharbe (Phalacrocorax varius) gehören die Unterarten:

  • Phalacrocorax varius varius
  • Phalacrocorax varius hypoleucos

Die Unterarten

Phalacrocorax varius varius
Englischer Name: Pied Shag

Phalacrocorax varius hypoleucos
Englischer Name: Eastern Pied Cormorant

Status

Für die Elsterscharbe besteht keine unmittelbare Bedrohung.



Links zu verwandten Seiten:


Elsterscharbe - wissenschaftlicher Name: Phalacrocorax varius. Die Elsterscharbe gehört zur Familie der Kormorane

Elsterscharbe: weitere Bilder für: Phalacrocorax varius

Bilder / Foto Name: nzk3s15775 - Elsterscharbe
Fotograf / Bildquelle: Rolf Hicker Fotografie



Weitere Texte zum Thema Wasservoegel:

 
Basstoelpel
Basstoelpel
Australischer Toelpel
Australischer Toelpel
Elsterscharbe
Elsterscharbe
 
Vogel Meerente Kappensaeger
Vogel Meerente Kappensaeger
Brandgans
Brandgans