Informationen Atlantischer Grosser Tuemmler

Atlantischer Großer Tümmler oder Flaschennasendelfin
wissenschaftlicher Name: Tursiops truncatus. Der Atlantische Große Tümmler gehört zur Familie der Delfine

(Montagu, 1821)

  • Englisch: Bottlenose Dolphin, Bottle-nosed Dolphin, Short-beaked Bottlenose Dolphin
  • Französisch: Grand Dauphin, Souffleur, Tursiops
  • Niederländisch: Tuimelaar
  • Schwedisch: Flasknosdelfin, Öresvin
  • Spanisch: Delfín mular, Pez mular, Tursión

  • Gattung: Tümmler (Tursiops)
  • Unterfamilie: Echte Delfine (Delphininae)
  • Familie: Delfine (Delphinidae)
  • Überfamilie: Delfinartige (Delphinoidea)
  • Unterordnung: Zahnwale (Odontoceti)
  • Ordnung: Wale (Cetacea)
  • Überordnung: Laurasiatheria
  • Unterklasse: Höhere Säugetiere oder Plazentatiere...

    bild Atlantischer Grosser Tuemmler
    Foto von zwei grossen Tuemmlern Unterwasser

    © Copyright Bild / Foto: Atlantischer Grosser Tuemmler
    Rolf Hicker Fotografie


    ... (Eutheria)

  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria)
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Hier finden Sie weitere Bilder von Delfinen / Delphinen.

Allgemeines

Der Große Tümmler der bekannteste Delfin. Der Gemeine Delfin ist aber der, der in unseren Europäischen Gewässern eher vorkommt. Wir kennen den Großen Tümmler aus den Zoos und u.a. auch aus der Kinderserie „Flipper“. Des weiteren ist der Große Tümmler bei den Forschungsarbeiten über Delfine inzwischen unentbehrlich geworden. Ihm verdankt man die heutigen Kenntnisse über die Ultraschallortung oder Bio-Strömungsmechaniken, aber auch die Unterwasserfilme über Delfingeburten. Auch die heute bekannte Delfinsprache, die man auch auf vielen CDs zu kaufen bekommt, stammt vom Großen Tümmler.

Große Tümmler erreichen eine Gesamtlänge von 1,70 bis 4,00 m und ein Gewicht von 150 bis 300 kg, vereinzelt sogar bis zu 500 kg. Die Rückenfinne wird um die 20 cm lang und die Fluke (Schwanzflosse) etwa 60 cm. Die Oberseite des Körpers ist normalerweise schwarz, bläulich oder grau, die Unterseite ist heller. Kennzeichnend für den Großen Tümmler ist seine 7 bis 8 cm lange Schnauze, die sich gut absetzt, aber kürzer ist, als bei den anderen Delfinarten.

Große Tümmler haben ein hochentwickeltes Gehirn, das dem des Menschen in nichts nachsteht.

Die Lebenserwartung liegt bei 25 Jahren, in Gefangenschaft sogar über 30 Jahre!

Verbreitung

Große Tümmler findet man in allen Meeren unserer Erde. Als Lebensraum bevorzugen diese Tiere flache wärmere Küstengewässer. Die Tiere gehen aber auch mal bei ihren Tauchgängen auf etwa 600 m Tiefe.

Die ursprünglichen Verbreitungsgebiete waren einst die tropischen Gewässer. Durch den Anstieg der Wassertemperaturen hat sich das Verbreitungsgebiet auf alle drei Weltmeere (außer die Polargebiete) ausgeweitet. Sogar im Mittelmeer und teilweise in der Nordsee ist er anzutreffen.

Feinde

Die Feinde sind große Haie und der Mensch. Heutzutage ist der Mensch aber kaum noch Jäger auf die Delfine, sondern die Delfine können sich in den Fischernetzen verfangen und dort verenden.

Lebensweise

Große Tümmler leben in Schulen (Gruppen) von fünf und mehr Tieren. In diesen Schulen findet man alle Altersstufen. Große Tümmler lieben es in den Bugwellen von Schiffen mitzuschwimmen.

Große Tümmler verständigen sich durch eine Vielzahl von Ausdrucksbewegungen und Lautäußerungen. Für den sozialen Zusammenhalt sind zärtliche Körperkontakte nicht nur zwischen einer Mutter und ihrem Kind, sondern auch unter den Erwachsenen sehr wichtig. Auch geschwächten Artgenossen gegenüber sind sie sehr fürsorglich. Dabei ist es egal, ob es sich um ein Jungtier oder ein verletztes Tier handelt. Damit es nicht ertrinkt, wird es behutsam mit der Schnauze an die Wasseroberfläche getragen.

So freundlich ein Tümmler dem Menschen gegenüber ist, so kampflustig kann er einem Hai gegenüber werden. Haie werden mit Rammstößen in die Flanke vertrieben. In einem Zoo wurde der Knochenpanzer eine Seeschildkröte durch solche Rammstöße regelrecht durchstanzt.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Fischen, sogar auch kleinen Haien und Rochen, Kopffüßern und Krebsen.

Fortpflanzung

Nach einer Tragzeit von elf bis zwölf Monaten (normalerweise zwischen März und Mai) bringt das Weibchen ein Junges mit einer Länge von 1 m und einem Gewicht von 12 bis 30 kg zur Welt. Damit das Junge nicht ertrinkt, wird es mit dem Schwanz zuerst geboren und direkt nach der Geburt von der Mutter an die Wasseroberfläche geschubst. Während der etwa zweistündigen Geburt versammeln sich die Artgenossen um das gebärende Weibchen um dieses vor eventuellen Haiangriffen zu schützen.

Entwöhnt werden die Jungen mit sechs bis zwölf Monaten, teilweise sogar erst mit 18 Monaten.

Die Weibchen werden mit 6 bis 10 Jahren geschlechtsreif, Männchen mit 10 bis 12 Jahren.

Verwandtschaft

Tümmler gehören zur Familie der Delfine (Delphinidae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Schwarz-Weiß-Delfine (Cephalorhynchus)
  • Gemeine Delfine (Delphinus)
  • Zwerggrindwale (Feresa)
  • Grindwale (Globicephala)
  • Rundkopfdelfine (Grampus)
  • Borneodelfine (Lagenodelphis)
  • Kurzschnauzendelfine (Lagenorhynchus)
  • Glattdelfine (Lissodelphis)
  • Orcaella
  • Große Schwertwale (Orcinus)
  • Breitschnabeldelfine (Peponocephala)
  • Kleine Schwertwale (Pseudorca)
  • Flussdelfine (Sotalia)
  • Weiß-Delfine (Sousa)
  • Fleckendelfine (Stenella)
  • Rauzahndelfine (Steno)
  • Tümmler (Tursiops)

Systematik

Zur Gattung der Tümmler (Tursiops) gehört auch die Art:

  • Indopazifischer Großer Tümmler (Tursiops aduncus)

Große Tümmler in Gefangenschaft

Große Tümmler sind in der Lage, sich schnell an ein Leben in Gefangenschaft zu gewöhnen und können somit relativ leicht gehalten werden. Sie pflanzen sich hin und wieder sogar in Gefangenschaft fort.

Der Große Tümmler hat in der freien Natur schon recht wenig Angst vor dem Menschen. In der Gefangenschaft ist er sogar sehr kontaktfreudig. Er verlangt schon seine Berührungen ein. Er liebt es, mit den Menschen zu Spielen und kleine Neckereien gehören auch auf seinen Plan. Dressuraufgaben lernt er mit viel Freude. Tiere, die im Meer gefangen wurden, lernen von sich auch recht schnell die Kunststücke der Artgenossen, die bereits schon im jeweiligen Delfinarium leben.

Status

Große Tümmler sind weltweit zahlreich vertreten. Am häufigsten findet man sie allerdings an der Ostküste Nordamerikas. Der heutige Gesamtbestand wird auf über 5 Millionen Tiere geschätzt.



Links zu verwandten Seiten:


Atlantischer Grosser Tuemmler - Atlantischer Großer Tümmler oder Flaschennasendelfin
wissenschaftlicher Name: Tursiops truncatus. Der Atlantische Große Tümmler gehört zur Familie der Delfine

Atlantischer Grosser Tuemmler: weitere Bilder für: Tursiops truncatus

Bilder / Foto Name: grosser_tuemmler - Atlantischer Grosser Tuemmler
Fotograf / Bildquelle: Rolf Hicker Fotografie



Weitere Texte zum Thema Wale Und Delfine:

 
Grauwal
Grauwal
Noerdlicher Zwergwal
Noerdlicher Zwergwal
Atlantischer Weissseitendelfin
Atlantischer Weissseitendelfin
 
Weisswal Beluga Delfinartige Zahnwale Wale Saeugetiere
Weisswal Beluga Delfinartige Zahnwale Wale Saeugetiere