Informationen Austernfischer

Wissenschaftliche Informationen und Bilder zum Thema Austernfischer, wissenschaftlicher Name: Haematopodidae. Die Austernfischer sind eine Familie der Regenpfeiferartigen


Bonaparte, 1838 (Familie)
Linnaeus, 1758 (Gattung)

  • Englisch: Oystercatchers
  • Französisch: Huîtriers
  • Finnisch: Meriharakat
  • Niederländisch: Scholeksters
  • Norwegisch: Tjeldfamilien
  • Portugiesisch: Ostraceiros
  • Schwedisch: Strandskator
  • Spanisch: Ostreros

  • Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)
  • Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae)
  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria)
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Zu den Austernfischern gehören 12 Arten. Sie sind relativ groß und haben ein auffälliges Gefieder. Entweder ist es rein schwarz oder schwarzweiß. Manche Arten haben auch eine weiße Flügelbinde. Der kräftige, lange Schnabel und die Beine sind je nach Art fleischfarben, orange oder rot. Auch die Augenringer einiger Arten zeigen ein leuchtendes Orangerot.

Verbreitung

Die Austernfischer findet man weltweit an den Meeresküsten bis zu den Polargebieten.

Ernährung

Die Nahrung besteht in erster Linie aus Weichtieren, die die Austernfischer von den Felsen regelrecht abmeißeln. Aber auch Krebse stehen auf dem Speiseplan.

Verwandtschaft

Austernfischer gehören zur Ordnung der Regenpfeiferartigen (Charadriiformes)
dazu gehören auch die Familien:

  • Alkenvögel (Alcidae)
  • Blatthühnchen (Jacanidae)
  • Brachschwalbenartige (Glareolidae)
  • Goldschnepfen (Rostratulidae)
  • Höhenläufer (Thinocoridae)
  • Ibisschnäbel (Ibidorhynchidae)
  • Magellanregenpfeifer (Pluvianellidae)
  • Möwen (Laridae)
  • Raubmöwen (Stercorariidae)
  • Regenpfeifer (Charadriidae)
  • Reiherläufer (Dromadidae)
  • Säbelschnäbler (Recurvirostridae)
  • Scheidenschnäbel (Chionididae)
  • Schnepfenvögel (Scolopacidae)
  • Scherenschnäbel (Rhynchopidae)
  • Seeschwalben (Sternidae)
  • Steppenläufer (Pedionomidae)
  • Triele (Burhinidae)

Systematik

Zur Familie der Austernfischer (Haematopodidae) gehört nur eine Gattung, die Austernfischer.

Zur Gattung der Austernfischer (Haematopus) gehören die Arten:

  • Südamerikanischer Austernfischer (Haematopus ater)
  • Klippen-Austernfischer (Haematopus bachmani)
  • Chatham-Austernfischer (Haematopus chathamensis)
  • Südinsel-Austernfischer (Haematopus finschi)
  • Ruß-Austernfischer (Haematopus fuliginosus)
  • Feuerland-Austernfischer, Magellan-Austernfischer (Haematopus leucopodus)
  • Australischer Austernfischer (Haematopus longirostris)
  • Kanaren-Austernfischer (Haematopus meadewaldoi)
  • Schwarzer Austernfischer (Haematopus moquini)
  • Europäischer Austernfischer (Haematopus ostralegus)
  • Braunmantel-Austernfischer (Haematopus palliatus)
  • Neuseeländischer Austernfischer (Haematopus unicolor)


Sie sehen Austernfischer Tiere 1 bis 1
Sie sind hier: Tiere : Voegel : Austernfischer
foto Neuseelaendischer Austernfischer Neuseelaendischer Austernfischer
wissenschaftlicher Name: Haematopus unicolor. Der Neuseeländische Austernfischer gehört zur Familie der Austernfischer


tiere
travel