Informationen Walhai

Wissenschaftliche Informationen über den Walhai, ein Mitglied aus der Überordnung der Echten Haie, Fische.
wissenschaftlicher Name: Rhincodon typus

auch Rauhai
Smith, 1828

Allgemeines

Der Walhai erreicht eine Gesamtlänge von 15 bis 18 m und ein Gewicht von bis zu 12 t. Somit gilt er als größter heute lebender Fisch der Welt. Der längste gemessene Walhai war 13,75 m lang. Der Körper ist riesig und kräftig gebaut, Der Kopf ist breit und stumpf mit einer großen endständigen Mundöffnung (übrigens als einziger Hai). Die kleinen Zähne, etwa 3.600 an der Zahl, stehen in dichten Reihen und sind mit ihren Spitzen nach hinten gerichtet. Die Kiemenspalten sind sehr groß, wobei die letzte über der Brustflosse liegt. Die Schwanzflosse ist mächtig, wobei der obere Schwanzlappen...


bild Walhai
Foto von einem Walhai vor den Galápagos-Inseln

© Copyright Bild / Foto: Walhai
Rolf Hicker Fotografie
Sie sind hier:
Tiere: Fische: Walhai


... besonders groß ist und steil in die Höhe ragt. Der Rücken und die Flanken sind gräulich, bräunlich oder bläulich mit zahlreichen runden weißen und gelben Tüpfeln und Streifen. Der Bauch ist hell gefärbt.

Verbreitung

Die Heimat sind alle Weltmeere in den tropischen Breiten, mit Ausnahme des Mittelmeeres. Der Walhai bevorzugt dabei Wassertemperaturen von 21 bis 25°C.

Lebensweise

Walhaie lieben es, an der Wasseroberfläche zu ruhen und sogar zu schlafen. Das hat dann manchmal zur Folge, dass sie dann unbeabsichtigt von Schiffen gerammt werden und teilweise erhebliche Verletzungen davontragen. Dadurch dass er keine Scheu hat, können sogar Menschen an ihn heranschwimmen. Der Walhai stellt für den Menschen auch überhaupt keine Gefahr dar.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Plankton, aber auch kleinere Fische und Kopffüßer, die beim Einsaugen der schwebenden Nahrung mit in das riesige Maul geraten. Das Saugen erzeugt der Walhai dadurch, indem er seinen Kopf über die Wasseroberfläche hebt und dann schnell absinkt. Das Maul reißt er dann über 1 m weit auf. Dadurch zieht er das Wasser (bis zu 6.000 l/h) und somit die Nahrung ins Maul. Das eingesaugte Wasser wird die die Kiemenschlitze gesiebt und das Plankton und die Fische bleiben im Maul zurück.

Fortpflanzung

Über das Fortpflanzungsverhalten ist leider nichts bekannt. Es gibt Berichte, dass Walhaie Eier legen, aber es gibt auch Berichte, dass sie lebendgebärend sind.

Systematik

Die Gesamtsystematik:


Zur Gattung der Walhaie (Rhincodon) gehört nur eine Art, der Walhai.

Verwandtschaft

Die Gattung der Walhaie gehört zur Familie der Walhaie (Rhincodontidae) und sind deren einzigen Vertreter.

Die Familie der Wahlhaie gehört zur Ordnung der Ammenhaiartige (Orectolobiformes)
dazu gehören auch die Ordnungen:

  • Kragenteppichhaie (Parascyllidae)
  • Blindhaie (Brachaeluridae)
  • Teppichhaie (Orectolobidae)
  • Bambushaie (Hemiscylliidae)
  • Zebrahaie (Stegostomatidae)
  • Ammenhaie (Ginglymostomatidae)

Status

Der Walhai gilt als potentiell gefährdet.

In anderen Sprachen

  • Englisch: Whale shark
  • Französisch: Requin baleine
  • Dänisch: Hvalhaj
  • Finnisch: Valashai
  • Isländisch: Hvalháfur
  • Italienisch: Squalo Balena
  • Niederländisch: Walvishaai
  • Norwegisch: Hvalhai
  • Portugiesisch: Tubarão-baleia
  • Schwedisch: Valhaj
  • Spanisch: Tiburón ballena



Links zu verwandten Seiten:


Walhai - Wissenschaftliche Informationen über den Walhai, ein Mitglied aus der Überordnung der Echten Haie, Fische.
wissenschaftlicher Name: Rhincodon typus

Walhai: weitere Bilder für: Rhincodon typus

Bilder / Foto Name: sc_5054 - Walhai
Fotograf / Bildquelle: Rolf Hicker Fotografie



Weitere Texte zum Thema Fische:

 
Knochenhechte Oder Kaimanfische
Knochenhechte Oder Kaimanfische
Lungenfische
Lungenfische
Floesselhechte
Floesselhechte
 
Knochenganoiden
Knochenganoiden
Schlammfisch
Schlammfisch