Informationen Vieraugenbeutelratten

wissenschaftlicher Name: Philander. Vieraugenbeutelratten sind eine Gattung der Beuteltiere

Infos zu den Vieraugenbeutelratten

  • Englisch: Four-eyed Opossums
  • Französisch: Opossums quatre-oeil

  • Familie: Beutelratten (Didelphidae)
  • Ordnung: Beutelrattenartige (Didelphimorphia)
  • Überordnung: Ameridelphia
  • Unterklasse: Beutelsäuger oder Beuteltiere (Metatheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere...

    bild Vieraugenbeutelratten
     



    © Copyright Bild / Foto: Vieraugenbeutelratten
    unbekannt


    ... (Deuterostomia)

  • Bilateria
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Die Tiere erreichen eine Kopf-Rumpf-Länge von 22-35 cm, eine Schwanzlänge von 25-35 cm und ein Gewicht von 200-800 g. Das Gesicht ist schlank und länglich. Die Augen sind von einer dunklen Gesichtsmaske eingefasst, über den Augen befinden sich 1 Paar heller Augenflecken. Das Fell ist grau bis schwarz, an der Unterseite hell. Von dem Schwanz sind nur die ersten 5-6 cm von der Schwanzwurzel aus behaart, die Spitze ist fleischfarben.

Der Beutel ist gut entwickelt ist nach vorne geöffnet und enthält 7 Zitzen.

In Schreck- und Starrezuständen kann die Körpertemperatur absinken.

Verbreitung

Die Vieraugenbeutelratte findet man vom mittleren Mexiko bis Südostbrasilien und Nordargentinien. Als Lebensraum bevorzugt sie feuchte Wald- und Parklandschaften sowie Felslandschaften. Sie ist auch in der Nähe von menschlichen Siedlungen anzutreffen.

Lebensweise

Das Tier ist nachtaktiv, und führt einer überwiegend kletternde Lebensweise. Sie bewegen sich aber auch geschickt am Boden und sind gute Schwimmer.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Insekten, Schnecken, kleinen Wirbeltieren, Vogeleiern und Baumfrüchten.

Fortpflanzung

Die Tragzeit beträgt etwa 14 Tage. Das Weibchen bringt pro Wurf bis zu 9 Junge zur Welt, meistens sind es 3-4 Junge. Das Geburtsgewicht liegt bei ca. 0,5 g. Entwöhnt werden die Jungen mit etwa 6 Monaten.

Verwandtschaft

Vieraugenbeutelratten gehören zur Familie der Beutelratten (Didelphidae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Opossums (Didelphis)
  • Wollbeutelratten (Caluromys)
  • Spitzmausbeutelratten (Monodelphis)
  • Kurzschwanzbeutelratten (Minuania)
  • Buschschwanzbeutelratten (Glironia)
  • Patagonienbeutelratten (Lestodelphys)
  • Zwergbeutelratten oder Mausopossums (Marmosa, Gracilinanus, Marmosops, Micoureus und Thylamys)
  • Nacktschwanzbeutelratten (Metachirus)
  • Dickschwanzbeutelratten (Lutreolina)
  • Schwimmbeutelratten (Chironectes)
  • Schwarzschulterbeutelratten (Caluromysiops)

Systematik

Zur Gattung der Vieraugenbeutelratten (Philander) gehören die Arten:

  • Vieraugenbeutelratte, Quicka oder Cuica (Philander opossum)
  • McIlhenny-Vieraugenbeutelratte (Philander mcilhennyi)
  • Philander andersoni

Arten und Gattungen

Vieraugenbeutelratte, Quicka oder Cuica (Philander opossum)
Englisch: Four-eyed Opossum, Grey Four-eyed Opossum
Französisch: Opossum quatre-oeil
erstmals 1758 durch Linnaeus erwähnt
Verbreitung: Sie lebt in Argentinien, Belize, Bolivien, Brasilien, Kolumbien, Ecuador, El Salvador, Französisch-Guayana, Guatemala, Guyana, Mexiko, Nicaragua, Paraguay, Peru, Surinam und Venezuela.

McIlhenny-Vieraugenbeutelratte (Philander mcilhennyi)
erstmals 1972 durch Gardner & Patton erwähnt

Philander andersoni
Englisch: Black Four-eyed Opossum
erstmals 1913 durch Osgood erwähnt
Verbreitung: Sie lebt in Brasilien, Kolumbien, Ecuador, Peru und Venezuela.

Status

Diese Art ist nicht gefährdet, ist weit verbreitet und anpassungsfähig.



Links zu verwandten Seiten:


Vieraugenbeutelratten - wissenschaftlicher Name: Philander. Vieraugenbeutelratten sind eine Gattung der Beuteltiere

Bilder / Foto Name: philander_opossum - Vieraugenbeutelratten
Fotograf / Bildquelle: unbekannt



Weitere Texte zum Thema Beuteltiere Andere:

 
Kusus
Kusus
Suedlicher Haarnasenwombat
Suedlicher Haarnasenwombat
Felsenringbeutler
Felsenringbeutler
 
Gruener Ringbeutler
Gruener Ringbeutler