Informationen Sumpfwallaby

wissenschaftlicher Name: Wallabia bicolor. Das Sumpfwallaby gehoert zur Familie der Eigentlichen Kaengurus

erstmals erwähnt: 1804 durch Desmaresst

  • Englisch: Swamp Wallaby, Black-tailed Wallaby
  • Französisch: Wallaby bicolore

  • Unterfamilie: Eigentliche Kängurus (Macropodinae)
  • Familie: Eigentliche Kängurus (Macropodidae)
  • Ordnung: Beuteltiere (Marsupialia)
  • Unterklasse: Beutelsäuger (Metatheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria

Allgemeines

Diese Art...


bild Sumpfwallaby
 



© Copyright Bild / Foto: Sumpfwallaby
unbekannt


... erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 72,3 bis 90 cm bei Männchen und 45 bis 75 cm bei Weibchen, eine Schwanzlänge von 69 bis 86,2 cm bei Männchen und 64 bis 72,8 cm bei Weibchen, eine Standhöhe von etwa 70 cm und ein Gewicht von 12,3 bis 20,5 kg bei Männchen und 10,3 bis 15,4 kg bei Weibchen. Das Fell ist dunkelbräunlich mit dunklen Gliedmaßen. Die Schwanzspitze ist hell, die Wangen gelblich. Die Lebenserwartung liegt bei über 12 Jahren.

Verbreitung

Das Sumpfwallaby bevorzugt die dichten Wälder sowie gebüschreichen Parklandschaften entlang der gesamten Ostküste Australiens.

Feinde

Über die Feinde ist nichts bekannt.

Lebensweise

Diese Art gilt als Einzelgänger. Die Streifgebiete sind 4-7 ha groß. Genutzt werden aber eher die Randbereiche, weniger das Zentrum.

Ernährung

Die Nahrung besteht in erster Linie aus Knospen, Farnen und Rinde. Aber auch Pflanzen, die für Huftiere giftig sind werden verzehrt.

Fortpflanzung

Seine Fortpflanzungsbiologie ist bemerkenswert. Das Sumpfwallaby ist wohl die einzige Känguru-Art, die sich etwa eine Woche vor und nicht wie bei allen anderen Kängurus kurz nach der Geburt erneut paart. Nach einer Tragzeit von 33-38 Tagen bringt das Weibchen 1 Junges mit einem Gewicht von weniger als 1 g zur Welt das dann noch 8-9 Monate im Beutel bleibt. Entwöhnt wird es mit 15 Monaten, geschlechtsreif dann mit 15-18 Monaten.

Verwandtschaft

Sumpfwallabys gehören zur Familie der Eigentlichen Kängurus (Macropodidae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Buschkängurus (Dorcopsis)
  • Filander oder Pademelons (Thylogale)
  • Kurzschwanzkängurus (Setonix)
  • Felskängurus (Petrogale)
  • Zwergsteinkängurus (Peradorcas)
  • Hasenkängurus (Lagorchestes)
  • Nagel- oder Nagelschwanzkängurus (Onychogalea)
  • Echte Kängurus (Macropus)
  • Baumkängurus (Dendrolagus)

Systematik

Zur Gattung der Sumpfwallabys (Wallabia) gehört nur eine Art, das Sumpfwallaby.

Status

Die Gattung der Sumpfwallabys war einst sehr umfangreich. Heute ist nur noch eine Art bekannt, diese ist dafür aber häufig.



Links zu verwandten Seiten:


Sumpfwallaby - wissenschaftlicher Name: Wallabia bicolor. Das Sumpfwallaby gehoert zur Familie der Eigentlichen Kaengurus

Bilder / Foto Name: wallabia_bicolor - Sumpfwallaby
Fotograf / Bildquelle: unbekannt



Weitere Texte zum Thema Beuteltiere Kaengurus:

 
Festland Buerstenkaenguru
Festland Buerstenkaenguru
Rueckenstreifen Oder Aalstrichkaenguru Oder Wallaby
Rueckenstreifen Oder Aalstrichkaenguru Oder Wallaby
Langfusspotoroo Oder Langfuss-Kaninchenkaenguru
Langfusspotoroo Oder Langfuss-Kaninchenkaenguru
 
Sumpfwallaby
Sumpfwallaby
Bennetts Oder Bennett Baumkaenguru
Bennetts Oder Bennett Baumkaenguru
Lesueur Buerstenkaenguru
Lesueur Buerstenkaenguru