Informationen Roehrennasen

wissenschaftlicher Name: Procellariiformes. Die Röhrennasen sind eine Ordnung der Neukiefervögel


Fürbringer, 1888

  • Englisch: Procellariiformes
  • Französisch: Procellariiformes
  • Dänisch: Stormfugle
  • Finnisch: Ulappalinnut
  • Isländisch: Pípunefir
  • Italienisch: Procellariiformi
  • Niederländisch: Buissnaveligen, Stormvogelachtigen
  • Norwegisch: Stormfugler
  • Portugiesisch: Procellariiformes
  • Schwedisch: Stormfåglar, liror m.fl.
  • Spanisch: Procellariiformes

  • Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae)
  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria)
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Zu den Röhrennasen gehören 128 Arten. Kennzeichnend für diese Vögel ist der Schnabel, der eine mehrteilige Hornscheide besitzt und röhrenförmige Nasenaufsätze vorweist, durch die das beim Trinken vom Meerwasser aufgenommene Salz ausgeschieden wird. Die Hornscheide besteht aus mehreren schmalen, längs verlaufenden Hornstücken. Der Hals und die Beine der Röhrennasen sind kurz, ebenso der Schwanz. Schwimmhäute befinden sich zwischen den vorderen 3 Zehen. Der größte Vertreter ist der Wanderalbatros, der eine Flügelspannweite von bis zu 3,5 m haben kann.

Verbreitung

Die Heimat sind alle Weltmeere in allen Klimazonen. Allerdings leben viele Arten auf der Südhalbkugel und kommen im Südwinter in den Bereicht der Nordhalbkugel.

Lebensweise

Die Röhrennasen leben in Kolonien. Dabei variiert die Anzahl der Kolonie-Mitglieder von Art zu Art teilweise extrem. Entweder sind es also kleine Kolonien, die nur aus einigen wenigen Brutpaaren bestehen, oder aber um große Kolonien mit bis zu 2 Millionen Brutpaaren!

Fortpflanzung

In der Regel wird nur ein Ei gelegt. Die Brutpflege übernehmen beide Elternteile. Die Jungvögel wachsen sehr langsam und verlassen das Nest mit etwa 2 bis 9 Monaten.

Verwandtschaft

Röhrennasen gehören zur Unterklasse der Neukiefervögel (Neognathae)
dazu gehören auch die Ordnungen:

  • Hühnervögel (Galliformes)
  • Kranichvögel (Gruiformes)
  • Lappentaucherartige (Podicipediformes)
  • Flamingos (Phoenicopteriformes)
  • Gänsevögel (Anseriformes)
  • Schreitvögel (Ciconiiformes)
  • Ruderfüßer (Pelecaniformes)
  • Seetaucherartige (Gaviiformes)
  • Pinguine (Sphenisciformes)
  • Regenpfeiferartige (Charadriiformes)
  • Laufhühnchen (Turniciformes)
  • Flughühner (Pteroclidiformes)
  • Taubenvögel (Columbiformes)
  • Papageien (Psittaciformes)
  • Greifvögel (Falconiformes)
  • Kuckucksvögel (Cuculiformes)
  • Mausvögel (Coliiformes)
  • Eulen (Strigiformes)
  • Schwalmartige (Caprimulgiformes)
  • Rackenvögel (Coraciiformes)
  • Eisvogelartige (Alcediniformes)
  • Hopfartige (Upupiformes)
  • Seglervögel (Apodiformes)
  • Spechtvögel (Piciformes)
  • Sperlingsvögel (Passeriformes)

Systematik

Zur Ordnung der Röhrennasen (Procellariiformes) gehören die Familien:

  • Sturmvögel (Procellariidae) mit 77 Arten
  • Tauchsturmvögel (Pelecanoididae) mit 4 Arten
  • Albatrosse (Diomedeidae) mit 25 Arten
  • Sturmschwalben (Hydrobatidae) mit 22 Arten


Sie sehen Roehrennasen Tiere 1 bis 2
Sie sind hier: Tiere : Voegel : Roehrennasen
foto Wanderalbatros Wanderalbatros
wissenschaftlicher Name: Diomedea exulans. Der Wanderalbatros gehört zur Gattung der Großalbatrosse
foto Galapagosalbatros Galapagosalbatros
Galápagos- oder Wellenalbatros
wissenschaftlicher Name: Phoebastria irrorata. Der Galápagosalbatros gehört zur Gattung der Nordpazifik-Albatrosse



tiere
travel