Informationen Roehrenaale

Wissenschaftliche Informationen über Röhrenaale, einer Unterfamilie der Meeraale, Knochenfische.
wissenschaftlicher Name: Heterocongrinae


Günther, 1870

Allgemeines

Zur Unterfamilie der Röhrenaale gehören etwa 35 Arten. Röhrenaale haben eine langen, dünnen Körper, enge Kiemenöffnungen und einen harten Punkt am hinteren Körperende. Mit diesem Körperende voran graben sie sich in den Sand ein. Sie gehören zur Familie der Meeraale. Unter den Röhrenaalen findet man beispielsweise den Ohrfleck-Röhrenaal, den Rotmeer-Röhrenaal, den Schwarzen Röhrenaal und eine ganze Reihe Arten mehr.

Verbreitung

Die Röhrenaale kommen überwiegend im indopazifischen Raum vor, einige wenige Arten auch im westlichen Atlantik.

Lebensweise

Röhrenaale leben eingegraben in Röhren mit dem Schwanz voran in den Meeresboden in Unterwasserkolonien. Ein Stück des vorderen Teils ihrer Körper ragen aus den Röhren heraus und schwingen wie Pflanzen hin- und her. Bei Gefahr ziehen sie sich in ihre Röhren zurück.

Ernährung

Sie ernähren sich überwiegend von Plankton.

Systematik

Die Gesamtsystematik:


Zur Unterfamilie der Röhrenaale (Heterocongrinae) gehören die Gattungen:

  • Gorgasia mit 16 Arten
  • Heterocongermit 19 Arten

Verwandtschaft

Röhrenaale gehören zur Familie der Meeraale (Congridae)
dazu gehören auch die Unterfamilien:

  • Bathymyrinae
  • Congeraale (Congrinae)

In anderen Sprachen

  • Englisch: Garden eels
  • Französisch: Heterocongrinae
  • Schwedisch: Rörålar


Sie sehen Roehrenaale Tiere 1 bis 1
Sie sind hier: Tiere : Fische : Roehrenaale
foto Referenzen Referenzen



tiere
travel