Informationen Otter

wissenschaftlicher Name: Lutrinae. Die Otter sind eine Unterfamilie der Marder


Bonaparte, 1838

  • Englisch: Otters
  • Französisch: Loutre
  • Dänisch: Oddere
  • Finnisch: Saukot
  • Italienisch: Lontra
  • Niederländisch: Otters
  • Schwedisch: Utter
  • Spanisch: Nutrias

  • Familie: Marder (Mustelidae)
  • Überfamilie: Hundeartige (Canoidea)
  • Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
  • Überordnung: Laurasiatheria
  • Unterklasse: Höhere Säugetiere oder Plazentatiere (Eutheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria)
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Zu den Ottern gehören 13 Arten. Die Körper der Otter sind lang gestreckt, die Tiere erreichen Gewichte von bis zu 45 kg. Die Männchen sind etwas größer als die Weibchen. Die Beine sind kurz und zwischen den Zehen befinden sich Schwimmhäute. Der Schwanz ist kräftig, der Kopf rund mit einer stumpfen Schnauze. Das Fell ist grau/braun, je nach Art gleichmäßig, leicht gesprenkelt oder auch mit hellem Kragen oder Bauch.

Verbreitung

Otter findet man fast auf der ganzen Welt. Nur in Australien und auf einigen Inseln sind sie nicht zu Hause. Als Lebensraum dienen die Binnengewässer und Seeküsten. Sie halten sich überwiegend in Wassernähe auf.

Lebensweise

Otter gelten als tag- und nachtaktiv, sind aber in erster Linie nachts aktiv. Die Männchen leben eher als Einzelgänger, Weibchen dagegen bilden mit ihren aktuellen Jungen Familienverbände. Die Jungen bleiben aber nur bis zur nächsten Trächtigkeit bei der Mutter.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Fischen, Fröschen, Krabben und Wirbellosen.

Fortpflanzung

Es werden ein bis 5 Junge mit einem Gewicht von etwa 130 g geboren, die ihre Augen nach etwa einem Monat öffnen. Mit zwei Monaten beginnen sie mit dem Schwimmen.

Otter werden mit 2 bis 3 Jahren geschlechtsreif.

Verwandtschaft

Otter gehören zur Familie der Marder (Mustelidae)
dazu gehören auch die Unterfamilien:

  • Marder (Mustelinae)
  • Dachse (Melinae)
  • Honigdachse (Mellivorinae)
  • Silberdachse (Taxidiinae)
  • Otter (Lutrinae)

Systematik

Zur Unterfamilie der Otter (Lutrinae) gehören die Gattungen:

  • Altweltotter (Lutra) mit 3 Arten
  • Indischer Fischotter (Lutrogale) mit einer Art
  • Neuweltotter (Lontra) mit 4 Arten
  • Riesenotter (Pteronura) mit einer Art
  • Fingerotter (Aonyx) mit 2 Arten
  • Zwergotter (Amblonyx) mit einer Art
  • Seeotter (Enhydra) mit einer Art

Status

Der Lebensraum der Otter wird leider immer weiter zerstört, woran die Otter sehr leiden. Aber auch die Wasserverschmutzung, Umweltgifte und Jagd stellt eine Bedrohung dar.


Sie sehen Otter Tiere 1 bis 2
Sie sind hier: Tiere : Saeugetiere : Otter
foto Zwergotter Zwergotter
wissenschaftlicher Name: Amblonyx cinereus. Der Zwergotter gehört zur Familie der Marder
foto Seeotter Seeotter
Seeotter, Meerotter oder Kalan
wissenschaftlicher Name: Enhydra lutris. Der Seeotter gehört zur Familie der Marder


tiere
travel