Informationen Kuskuse

wissenschaftlicher Name: Phalanger. Kuskuse sind eine Gattung der Beuteltiere


Infos zu den Kuskusen

  • Englisch: Cuscuses
  • Französisch: Couscous

  • Familie: Kletterbeutler (Phalangeridae)
  • Ordnung: Beuteltiere (Marsupialia)
  • Unterklasse: Beutelsäuger (Metatheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria

Allgemeines

Die Kusus erreichen eine Kopf-Rumpf-Länge von 32-65 cm, eine Schwanzlänge von 24-61 cm und ein Gewicht von 1-6 kg. Sie sind recht schwer gebaut und haben eine greiffähigen Schwanz, der an der Spitze unbehaart ist. Diese Tiere haben kleine Ohren, ein rundes Gesicht und große Augen. Die Lebenserwartung liegt bei bis zu 11 Jahren in der Freiheit und in Menschenobhut sogar bis zu 17 Jahren.

Verbreitung

Die Heimat sind Sulawesi, Neuguinea, Nordqueensland in Australien und die kleinen Inseln östlich von Indonesien. Als Lebensraum dienen tropische Wälder (Regen-, Mangroven- und Hartlaubwälder) und Gebüsch.

Lebensweise

Kusus sind nachtaktive Baumbewohner und Einzelgänger. Ich Bewegungen sind sehr bedächtig.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Blättern, Blüten, Früchten, Insekten, kleinen Säugern, Reptilien und Vögeln und deren Eiern.

Fortpflanzung

Nach einer Tragzeit von rund 13 Tagen werden 1-2 Junge geboren, die längere Zeit im Beutel der Mutter bleiben. Geschlechtsreif werden sie mit etwa 1 Jahr.

Verwandtschaft

Kuskuse gehören zur Familie der Kletterbeutler (Phalangeridae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Schuppenschwanzkusus (Wyulda)
  • Kusus (Trichosurus)

Systematik

Zur Gattung der Kuskuse (Phalanger) gehören die Arten:

  • Tüpfelkuskus (Phalanger maculatus)
  • Grauer oder Wollkuskus (Phalanger orientalis)
  • Gleichfarb- oder Bodenkuskus (Phalanger gymnotis)
  • Bärenkuskus (Phalanger ursinus)
  • Seidenkuskus (Phalanger vestitus)
  • Bergkuskus (Phalanger carmelitae)
  • Celebes-Kuskus (Phalanger celebensis)
  • Steins Kuskus (Phalanger interpositus)
  • Woodlark-Kuskus (Phalanger lullulae)
  • Schwarzfleckenkuskus (Phalanger rufoniger)
  • Phalanger leucippus
  • Phalanger alexandrae
  • Phalanger intercastellanus
  • Phalanger kraemeri
  • Phalanger matanim
  • Phalanger ornatus
  • Phalanger papuensis
  • Phalanger pelengensis
  • Phalanger permixtio
  • Phalanger rothschildi
  • Phalanger sericeus

Die Arten

Gleichfarb- oder Bodenkuskus (Phalanger gymnotis)
Englisch: Ground Cuscus
erstmals 1875 durch Peters & Doria erwähnt
Allgmeines: Das Fell ist grau mit einem schwarzen Mittelstreifen auf dem Rücken.
Verbreitung: Die Heimat ist Aru-Inseln, Wetar, Timor und andere indonesische Inseln (Neuguinea).
Lebensweise: Die Nahrung wird häufig am Boden gesucht. Dieses Tier baut sein Nest zwischen niedrigen Felsen und Baumwurzeln.
Ernährung: Die Nahrung besteht aus Pflanzen und Kleintieren.

Bärenkuskus (Phalanger ursinus)
Englisch: Bear Phalanger, Bear Cuscus, Large Sulawesi Cuscus
Französisch: Couscous des Célèbes
erstmals 1824 durch Temminck erwähnt
Allgemeines: Der Bärenkuskus erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 65 cm.
Verbreitung: Die Heimat ist Sulawesi, Peleng, Talaud, Togian, Muna, Button und Lembeh (Indonesien).

Seidenkuskus (Phalanger vestitus)
Englisch: Silky Cuscus, Stein's Cuscus
erstmals 1877 durch Milne-Edwards erwähnt
Allgmeines: Die Oberseite ist schokoladenbraun, die Unterseite cremefarben. Das Fell ist besonders seidig.
Verbreitung: Der Seidenkuskus lebt auf Papua-Neuguinea und Indonesien.
Status: Potentiell gefährdet

Bergkuskus (Phalanger carmelitae)
Englisch: Mountain Cuscus
erstmals 1898 durch Thomas erwähnt
Verbreitung: Die Heimat ist Zentral-Neuguinea
Status: Geringeres Risiko - geringste Bedrohung

Celebes-Kuskus (Phalanger celebensis)
Englisch: Small Sulawesi Cuscus
erstmals 1858 durch Gray erwähnt
Allgmeines: Der Celebes-Kuskus erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von etwa 30 cm.
Verbreitung: Der Celebes-Kuskus lebt auf Sulawesi und auf den Molukken.

Steins Kuskus (Phalanger interpositus)
erstmals 1833 durch Stein erwähnt
Verbreitung: Der Steins Kuskus lebt auf Neuguinea

Woodlark-Kuskus (Phalanger lullulae)
Englisch: Woodlark Island Cuscus
erstmals 1896 durch Thomas erwähnt
Verbreitung: Der Woodlark-Kuskus lebt, wie sein Name schon sagt, nur auf der Insel Woodlark, die östlich von Neuguinea liegt.
Status: Geringeres Risiko - geringste Bedrohung

Schwarzfleckenkuskus (Phalanger rufoniger)
Englisch: Black-spotted Cuscus
ersmtals 1937 durch Zimara erwähnt
Verbreitung: Die Heimat ist Nord-Neuguinea.
Status: Gefährdet

Phalanger leucippus
erstmals 1898 durch Thomas erwähnt

Phalanger alexandrae
Englisch: Gebe Cuscus
erstmals 1995 durch Flannery & Boeadi erwähnt
Verbreitung: Die Heimat ist Indonesien.

Phalanger intercastellanus
Englisch: Southern Common Cuscus
erstmals 1895 durch Thomas erwähnt
Verbreitung: Die Heimat ist Australien und Papua-Neuguinea.
Status: Geringeres Risiko - fast bedroht

Phalanger kraemeri
Englisch: Admiralty Cuscus
Verbreitung: Die Heimat ist Papua-Neuguinea.
Status: Geringeres Risiko - geringste Bedrohung

Phalanger matanim
Englisch: Telefomin Cuscus
erstmals 1987 durch Flannery erwähnt
Verbreitung: Die Heimat ist Telefomin (West-Papua-Neuguinea).
Status: Gefährdet

Phalanger ornatus
Englisch: Moluccan Cuscus, Ornate Cuscus
erstmals 1860 durch Gray erwähnt
Verbreitung: Die Heimat ist Halmahera, Ternate, Tifore, Bacan und Morotai (Indonesien).
Status: Geringeres Risiko - geringste Bedrohung

Phalanger papuensis
Englisch: Waigeo Cusucus
erstmals 1822 durch Desmarest erwähnt
Verbreitung: Die Heimat ist Indonesien.

Phalanger pelengensis
Englisch: Peleng Cuscus
erstmals 1945 durch Tate erwähnt
Verbreitung: Die Heimat ist Peleng und die Sula-Inseln (Indonesien).
Status: Geringeres Risiko - geringste Bedrohung

Phalanger permixtio
erstmals 1986 durch Mengues & Pernetta erwähnt
Verbreitung: Die Heimat ist Papua-Neuguinea.
Status: selten

Phalanger rothschildi
Englisch: Obi Cuscus
erstmals 1898 durch Thomas erwähnt
Verbreitung: Die Heimat ist Pulau (Molukken, Indonesien).
Status: Potentiell gefährdet

Phalanger sericeus
erstmals 1907 durch Thomas erwähnt
Verbreitung: Die Heimat Zentral- und Ost-Neuguinea
Status: Geringeres Risiko - geringste Bedrohung

Die Arten Tüpfelkuskus (Phalanger maculatus) und Grauer oder Wollkuskus (Phalanger orientalis) sind umfangreicher beschrieben und haben eigene Seiten.


Sie sehen Kuskuse Tiere 1 bis 2
Sie sind hier: Tiere : Kuskuse
foto Grauer Oder Wollkuskus Grauer Oder Wollkuskus
wissenschaftlicher Name: Phalanger orientalis. Der Graue Kuskus gehoert zur Gattung der Kuskuse
foto Referenzen Referenzen



tiere
travel