Informationen Kurzschnauzendelfine

wissenschaftlicher Name: Lagenorhynchus. Die Kurzschnauzendelfine sind eine Gattung der Echten Delfine


Gray, 1846

  • Englisch: Lagenhorhynchus
  • Französisch: Lagenorhynchus

  • Unterfamilie: Echte Delfine (Delphininae)
  • Familie: Delfine (Delphinidae)
  • Überfamilie: Delfinartige (Delphinoidea)
  • Unterordnung: Zahnwale (Odontoceti)
  • Ordnung: Wale (Cetacea)
  • Überordnung: Laurasiatheria
  • Unterklasse: Höhere Säugetiere oder Plazentatiere (Eutheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria)
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Zu den Kurzschnauzendelfinen gehören 6 Arten. Die Delfine dieser Gattung erreichen Gesamtlängen von 1,5 bis 3 m und Gewichte um die 75 kg. Die Brustflossen werden etwa 30 cm, die Rückenfinnen 10 bis 50 cm und die Fluken (Schwanzflosse) erreichen Spannweiten von 30 bis 60 cm. Sie haben einen Schnabel, der nicht so deutlich vom Kopf abgesetzt ist und "nur" etwa 5 cm lang ist. Auffallend bei diesen Delfinen sind ihre schwarzen, weißen und grauen Farbflächen und -streifen.

Verbreitung

Kurzschnauzendelfine haben zwar meistens kleine Verbreitungsgebiete, können aber regional recht häufig sein.

Lebensweise

Kurzschnauzendelfine bilden oft riesige Schulen von 1000 bis 1500 Tieren. Bei einigen Arten wurden Wanderungen beobachtet, wohl in Abhängigkeit von Zügen der Beutetiere.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Fischen, Krebstieren und Kopffüßern.

Fortpflanzung

Nach einer Tragzeit von 10 Monaten bringen die Weibchen im Spätfrühling oder Sommer jeweils ein Junges mit einer Länge von rund 1 m zur Welt.

Verwandtschaft

Kurzschnauzendelfine gehören zur Unterfamilie der Echten Delfine (Delphininae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Gemeine Delfine (Delphinus)
  • Große Tümmler (Tursiops)
  • Rauzahndelfine (Steno)
  • Glattdelfine (Lissodelphis)
  • Borneodelfine (Lagenodelphis)
  • Fleckendelfine (Stenella)

Systematik

Zur Gattung der Kurzschnauzendelfine (Lagenorhynchus) gehören die Arten:

  • Weißschnauzendelfin (Lagenorhynchus albirostris)
  • Atlantischer Weißseitendelfin (Lagenorhynchus acutus)
  • Pazifischer Weißseitendelfin oder Weißstreifendelfin (Lagenorhynchus obliquidens)
  • Schwarzdelfin (Lagenorhynchus obscurus)
  • Peale-Delfin (Lagenorhynchus australis)
  • Stundenglasdelfin (Lagenorhynchus cruciger)


Sie sehen Kurzschnauzendelfine Tiere 1 bis 3
Sie sind hier: Tiere : Delfine : Kurzschnauzendelfine
foto Atlantischer Weissseitendelfin Atlantischer Weissseitendelfin
wissenschaftlicher Name: Lagenorhynchus acutus. Der Atlantische Weißseitendelfin gehört zur Gattung der Kurzschnauzendelfine
foto Schwarzdelfin Schwarzdelfin
Schwarz- oder Dunkler Delfin
wissenschaftlicher Name: Lagenorhynchus obscurus. Der Schwarzdelfin gehört zur Gattung der Kurzschnauzendelfine
foto Pazifischer Weissseitendelfin Pazifischer Weissseitendelfin
Pazifischer Weißseitendelfin oder Weißstreifendelfin
wissenschaftlicher Name: Lagenorhynchus obliquidens. Der Pazifische Weißseitendelfin gehört zur Gattung der Kurzschnauzendelfine


tiere
travel