Informationen Kurzkopfgleitbeutler Oder Gleithoernchenbeutler

wissenschaftlicher Name: Petaurus breviceps. Der Kurzkopfgleitbeutler gehoert zur Gattung der Gleithoernchenbeutler.

Erstmals erwähnt: 1839 durch Waterhouse

  • Englisch: Sugar Glider
  • Französisch: Phalanger volant

  • Gattung: Gleithörnchenbeutler oder Gleitbeutler (Petaurus)
  • Familie: Gleitbeutler (Petauridae)
  • Ordnung: Diprotodontia
  • Überordnung: Australidelphia
  • Unterklasse: Beutelsäuger oder Beuteltiere (Metatheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere...

    bild Kurzkopfgleitbeutler Oder Gleithoernchenbeutler
     



    © Copyright Bild / Foto: Kurzkopfgleitbeutler Oder Gleithoernchenbeutler
    unbekannt


    ... (Chordata)

  • Überstamm: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateria
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Der Kurzkopfgleitbeutler erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 11-32 cm, eine Schwanzlänge von 12-48 cm und ein Gewicht von 90-135 g bei Weibchen und 115-160 g bei Männchen. Zwischen den Vorder- und Hinterbeinen spannt sich zu beiden Körperseiten eine breite Hautfalte, die sich wie ein Fallschirm öffnen lässt. Er schafft fliegend Entfernen von bis zu 55 m. Der zottige Schwanz wird dabei als Steuerruder eingesetzt. Das Fell ist blaugrau mit einem dunklen Längsstreifen. Der Kurzkopfgleitbeutler hat eine Lebenserwartung von bis zu 14 Jahre.

Verbreitung

Die Heimat ist die Osthälfte Australiens, Tasmanien, Neuguinea und die benachbarten Inseln. Als Lebensraum dienen lichte Bergwälder, auf Neuguinea sogar in Höhen bis 3000 m.

Feinde

Die Feinde sind Eulen, Schlangen, Warane und Katzen.

Lebensweise

Dieses Tier ist nachtaktiv und verschläft den Tag in einem aus Blättern gebauten Nest in den Baumkronen. Kurzkopfgleitbeutler leben in Familiengruppen, bestehend aus 7-12 erwachsenen Weibchen und Männchen. Die Familiengruppen verteidigen nicht ihre Reviere sondern nur einzelne Futterbäume.

Ernährung

Die Nahrung besteht hauptsächlich aus Faltern, aber auch andere Insekten und ihre Larven. Der Kurzkopfgleitbeutler holt sich auch junge Vögel aus den Nestern, beißt Pflanzentriebe ab und leckt süßen Blütennektar.

Fortpflanzung

Nach einer Tragzeit von 3 Wochen bringt das Weibchen meistens 2 Junge mit einem Gewicht von etwa 190 mg zur Welt, die dann noch etwa 70 Tage im Beutel bleiben. Mit 3-4 Monaten werden diese selbstständig, mit 8-15 Monaten geschlechtsreif.

Verwandtschaft

Verwandtschaft

Gleithörnchenbeutler gehören zur Familie der Gleitbeutlerverwandte, Streifenphalanger oder Gleitbeutler (Petauridae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Riesengleitbeutler (Petauroides oder Schoinobates)
  • Streifenphalanger oder Streifenbeutler (Dactylopsila)
  • Hörnchenbeutler (Gymnobelideus)

Systematik

Zur Gattung der Gleithörnchenbeutler (Petaurus) gehören die Arten:

  • Großer Gleithörnchenbeutler, Riesenflughörnchen, Riesenflugbeutler oder Gelbbauch-Beutelflughörnchen (Petaurus australis)
  • Mittlerer Gleithörnchenbeutler, Mittelflugbeutler oder Eichhörnchengleitbeutler (Petaurus norfolcensis)
  • Neuguinea-Gleitbeutler (Petaurus abidi)
  • Petaurus biacensis
  • Petaurus gracilis

Status

Geringeres Risiko - geringste Bedrohung.



Links zu verwandten Seiten:


Kurzkopfgleitbeutler Oder Gleithoernchenbeutler - wissenschaftlicher Name: Petaurus breviceps. Der Kurzkopfgleitbeutler gehoert zur Gattung der Gleithoernchenbeutler.

Bilder / Foto Name: petaurus_breviceps - Kurzkopfgleitbeutler Oder Gleithoernchenbeutler
Fotograf / Bildquelle: unbekannt



Weitere Texte zum Thema Beuteltiere Andere:

 
Buschschwanzbeutelratten
Buschschwanzbeutelratten
Kleiner Kurznasenbeutler
Kleiner Kurznasenbeutler
Dickschwanzbeutelratte
Dickschwanzbeutelratte
 
Ceramnasenbeutler
Ceramnasenbeutler
Suedlicher Haarnasenwombat
Suedlicher Haarnasenwombat