Informationen Kleiner Igeltanrek Oder Tenrek

wissenschaftlicher Name: Echinops telfairi. Der Kleine Igeltanrek gehoert zu den Gattungen der Igeltanreks.

Erstmals erwähnt: 1838 durch Martin

  • Englisch: Lesser Hedgehog Tenrec
  • Französisch: Petit tanrec hérisson

  • Gattung: Kleine Igeltenreks (Echinops)
  • Unterfamilie: Igeltenreks (Tenrecinae)
  • Familie: Tenreks (Tenrecidae)
  • Ordnung: Tenrekartige (Afrosoricida)
  • Überordnung: Afrotheria
  • Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere,...

    bild Kleiner Igeltanrek Oder Tenrek
     



    © Copyright Bild / Foto: Kleiner Igeltanrek Oder Tenrek
    unbekannt


    ... Rückensaitentiere (Chordata)

  • Überstamm: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateria
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Der Kleine Igeltanrek erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 12-18 cm und ein Gewicht von 80-200 g. Der Schwanz ist verkümmert. Der Rücken ist ganz mit Stacheln bedeckt. Das gesamte Erscheinungsbild ähnelt stark dem Europäischen Igel. Die Pfoten und die Bauchseite ist behaart. Die spärlichen, aber längeren Stacheln sind an der Spitze schwärzlich, zum Ansatz hin sind sie dunkelgrau und am Ansatz hellbraun. Die Körperseite ist braun, die Bauchseite hellbraun. Die Augen und Ohrmuscheln sind größer als beim Großen Igeltanrek. Das Gebiss besteht aus 32 Zähnen. Die Weibchen haben 5 Paar Zitzen. Die Lebenserwartung liegt bei bis zu 13 Jahren in Menschenobhut.

Verbreitung

Die Heimat ist Südwest-Madagaskar, sowie die Westküste Madagaskars. Als Lebensräume dienen Trockenwälder, Busch- und Kulturland, trockene Küstengebiete und Halbwüsten.

Feinde

Über die Feinde ist wenig bekannt.

Lebensweise

Kleine Igeltanreks findet man oft in kleinen Gruppen unter Felsblöcken und Baumwurzeln oder in Baumlöchern nahe dem Boden. Sie sind gewandte Kletterer.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Wirbellosen.

Fortpflanzung

Nach einer Tragzeit von 62-65 Tagen bringt das Weibchen 2-10 Junge zur Welt, die mit etwa 33-35 Tagen entwöhnt werden. Männchen werden mit 8,5 Monaten, Weibchen mit 14 Monaten geschlechtsreif.

Verwandtschaft

Igeltanreks gehören zur Familie der Tanreks oder Tenreks (Tenrecidae)
dazu gehören auch die Gattungen der Borstenigel:

  • Tanreks oder Tenreks i.e.S. (Tenrec)
  • Halbborstenigel (Hemicentetes)

und die Gattungen der Reistanreks oder -tenreks:
  • Langschwanz- und Kleintanreks oder -tenreks (Microgale)
  • Reiswühler (Oryzorictes)
  • Wassertanreks oder -tenreks (Limnogale)
  • Erdtanreks oder -tenreks (Geogale)

Systematik

Zu den Gattungen der Igeltanreks (Setifer, Echinops, Dasogale) gehören auch die Arten:

  • Großer Igeltanrek oder -tenrek (Setifer setosus)
  • Fontoynonts Igeltanrek oder -tenrek (Dasogale fontoynonti)

Status

Häufig.



Links zu verwandten Seiten:


Kleiner Igeltanrek Oder Tenrek - wissenschaftlicher Name: Echinops telfairi. Der Kleine Igeltanrek gehoert zu den Gattungen der Igeltanreks.

Bilder / Foto Name: echinops_telfairi - Kleiner Igeltanrek Oder Tenrek
Fotograf / Bildquelle: unbekannt



Weitere Texte zum Thema Andere Tiere:

 
Kleiner Igeltanrek Oder Tenrek
Kleiner Igeltanrek Oder Tenrek
Echte Hasen
Echte Hasen
Wassertanrek
Wassertanrek
 
Grosse Otterspitzmaus
Grosse Otterspitzmaus
Langschnabeligel
Langschnabeligel
Ameisen Oder Schnabeligel
Ameisen Oder Schnabeligel