Informationen Hoehere Saeugetiere

Wissenschaftliche Informationen und Bilder über Höhere Säugetiere, einer Unterklasse der Säugetiere.
wissenschaftlicher Name: Eutheria


auch: Plazentatiere
Huxley, 1880

Allgemeines

Entstanden sind die Höheren Säugetiere vor etwa 70 bis 100 Millionen Jahren. Es gab einst 28 Ordnungen, heute gibt es nur noch 18 knapp 5.100 Arten. Die Gestalt ist sehr unterschiedlich. Sie reicht von normal gebauten Vierfüßern bis zu hochspezialisierten Hüpfern, Springern, Rennern, Hanglern, Kletterern, Schwimmern, Gräbern, Wühlern, Schlüpfern Gleit- und Schlagfliegern usw. mit verkümmerten oder verstärkten Vorder- oder Hintergliedmaßen. Die Größen reichen von unter 4 cm bis über 30 m Kopf-Rumpf-Länge, 0 cm bis 2 m Schwanzlänge und 1,75 g bis 135 t Gewicht. Die größte Höhe erreichen die Giraffen mit über 5 m. Selbst das Haarkleid ist unterschiedlich - von dichtem wolligen Fell bis auf spärliche Reste völlig zurückgebildet.

Beutel und Beutelknochen wie bei den Beutelsäugern fehlen. Harn-Geschlechtsapparat und Darm haben getrennte Ausgänge.

Das ursprüngliche Gebiss hat 44 Zähne. Heute gibt es Klein- und Wenigbezahntheit und sogar völlige Zahnlosigkeit und als Gegenteil Groß-, Riesen- und Vielzähnigkeit mit bis zu 100 Zähnen. Normalerweise gibt es zwei Generationen von durchbrechenden Zähnen - so wie wir es von uns Menschen kennen: Milchzähne und das endgültige Gebiss.

Trotz wechselnder Umwelttemperaturen halten die Tiere dieser Unterklasse ihre Körpertemperatur fast stets auf gleicher Höhe. Diese Eigenschaft ermöglicht es manchen Arten, auch in der Arktis, dem Hochgebirge oberhalb der Schneegrenze und in anderen Kälteregionen auf Dauer zu leben.

Die Lebenserwartungen liegen bei 1 bis 70 Jahre.

Verbreitung

Zu finden sind die Tiere dieser Unterklasse in allen Landschaften - im Gebirge sogar bis 5500 m. Ebenso im Süßwasser und in allen Meeren sind sie zu finden. Selbst der Luftraum wurde erobert. Die Heimat sind praktisch alle Kontinente.

Lebensweise

Die Lebensweise ist sehr unterschiedlich. Die meisten Tiere sind tagaktiv, viele sind aber auch dämmerungs- und nachtaktiv. Durchweg werden ausgeprägte Sozial-, Ausdrucks- und Revierverhalten gezeigt. Innerartliche Verständigung erfolgt durch geruchliche, lautliche und optische Signale.

Ernährung

Die Nahrung ist sehr vielfältig. Vertilgt werden alle verfügbaren pflanzliche und/oder tierische Kost. Einige Arten sind stark spezialisiert.

Fortpflanzung

Der Hoden der Männchen ist bauch-, cremaster- oder hodensackständig. Der Penis ist ungespalten, häufig mit einem Knochen verstärkt und liegt fast immer vor dem Hoden.

Die Tragzeit beträgt 16,5 bis 660 Tage, es werden dann 1-30 Junge mit Gewichten von 0,5 g bis 6500 kg geboren. Gesäugt werden die Jungen dann mit weniger als 20 Tagen bis zu etwa 4 Jahren. Die Geschlechtsreife tritt mit 14 Tagen oder bis zu 10 Jahren ein.

Die Jungen wachsen in einer Gebärmutter heran und sind dabei mit einem Mutterkuchen versehen. Geboren werden sie als unvollkommene Lager- oder Tragjunge ("Nesthocker") oder als seh-, hör- und gehfähige Lauf- oder Schwimmjunge ("Nestflüchter"). Die Milch saugen sie aus den 2-22 Zitzen der Mütter. Bei den Nesthockern sind die Augen und Ohren noch nicht gebrauchsfähig (sind meistens noch geschlossen), die kleinen Tiere sind nackt oder kaum behaart und können ihre Körpertemperatur noch nicht und nur schwach selber regeln. Bis auf die Muttermilch können sie keine Nahrung aufnehmen. Sie sind also vollkommen auf die Mutter angewiesen. Nestflüchter hingegen werden mit vollkommener Behaarung, gebrauchsfähigen Sinnes- und Bewegungsorganen geboren. Ihre Körpertemperatur können sie sofort nach der Geburt selbst regeln. Auch sind sie gleich und sehr bald nach der Geburt in der Lage selbstständig Nahrung aufzunehmen.

Systematik

Die Gesamtsystematik:


Zur Unterklasse der Höheren Säugetiere (Eutheria) gehören auch die Überordnungen:


Verwandtschaft

Höhere Säugetiere gehören zur Klasse der Säugetiere (Mammalia)
dazu gehören auch die Unterklassen:


In anderen Sprachen

  • Englisch: Eutheria
  • Französisch: Placentaires
  • Finnisch: Istukkanisäkkäät, Istukalliset nisäkkäät
  • Italienisch: Euteri, Euplacentati
  • Niederländisch: Placentadieren
  • Norwegisch: Placentale pattedyr, Morkakedyrene
  • Portugiesisch: Placentários
  • Schwedisch: Högre däggdjur, Placentadäggdjur, Moderkaksdäggdjur
  • Spanisch: Placentarios


Sie sehen Hoehere Saeugetiere Tiere 127 bis 168 (von 158 auf 4 Seiten)
Sie sind hier: Tiere : Hoehere Saeugetiere
foto Weissbrustigel Weissbrustigel
wissenschaftlicher Name: Erinaceus concolor. Der Weissbrustigel gehoert zur Gattung der Kleinohrigel
foto Otter Otter
wissenschaftlicher Name: Lutrinae. Otter sind eine Unterfamilie der Raubtiere
foto Haarigel Oder Rattenigel Haarigel Oder Rattenigel
wissenschaftlicher Name: Echinosoricinae. Haarigel sind eine Unterfamilie der Igel.
foto Honigdachs Honigdachs
wissenschaftlicher Name: Mellivora capensis. Der Hongidachs gehoert zur Familie der Marder.
foto Kammfinger Oder Gundis Kammfinger Oder Gundis
wissenschaftlicher Name: Ctenodactylidae. Kammfinger sind eine Familie der Nagetiere
foto Kleiner Langschwanztanrek Kleiner Langschwanztanrek
Kleiner Langschwanztanrek oder -tenrek:
wissenschaftlicher Name: Microgale parvula. Der Kleine Langschwanztanrek gehoert zur Gattung der Langschwanz- und Kleintanreks.
foto Kurzschwanz Kleintanrek Kurzschwanz Kleintanrek
Kurzschwanz-Kleintanrek oder -tenrek:
wissenschaftlicher Name: Microgale brevicaudata. Der Kurzschwanz-Kleintanrek gehoert zur Gattung der Langschwanz- und Kleintanreks
foto Langschwanztanrek Art Langschwanztanrek Art
wissenschaftlicher Name: Microgale longicaudata. Der Langschwanztanrek gehoert zur Gattung der Langschwanz- oder Kleintanreks
foto Dornschwanzhoernchen Dornschwanzhoernchen
wissenschaftlicher Name: Anomaluridae. Dornschwanzhoernchen sind eine Familie der Nagetiere.
foto Felsenratte Felsenratte
wissenschaftlicher Name: Petromus typicus. Die Felsenratte gehoert zur Gattung der Felsenratten.
foto Gibbons Oder Langarmaffen Gibbons Oder Langarmaffen
wissenschaftlicher Name: Hylobatidae. Gibbons sind eine Familie der Affen.
foto Goldmulle Goldmulle
wissenschaftlicher Name: Chrysochloridae. Goldmulle sind eine Familie der Tenrekartigen
foto Grosse Otterspitzmaus Grosse Otterspitzmaus
wissenschaftlicher Name: Potamogale velox. Die Grosse Otterspitzmaus gehoert zur Familie der Otterspitzmaeuse.
foto Grosser Igeltanrek Oder Tenrek Grosser Igeltanrek Oder Tenrek
wissenschaftlicher Name: Setifer setosus. Der Große Igeltanrek gehoert zu den Gattungen der Igeltanreks.
foto Hasen Hasen
wissenschaftlicher Name: Leporidae. Echte Hasen sind eine Familie der Hasentiere.
foto Degus Oder Strauchratten Degus Oder Strauchratten
wissenschaftlicher Name: Octodontidae. Degus sind eine Familie der Nagetiere.
foto Streifentanrek Streifentenrek Oder Halbborstenigel Streifentanrek Streifentenrek Oder Halbborstenigel
wissenschaftlicher Name: Hemicentetes semispinosus. Der Streifentanrek gehoert zur Gattung der Halbborstenigel
foto Kleiner Haar Ratten Zwerghaar Schweinshaarigel Kleiner Haar Ratten Zwerghaar Schweinshaarigel
wissenschaftlicher Name: Hylomys suillus. Der Kleine Haarigel gehoert zur Gattung der Kleinen Haarigel
foto Meerschweinchen Meerschweinchen
wissenschaftlicher Name: Caviidae. Meerschweinchen sind eine Familie der Nagetiere
foto Chinchillas Und Viscachas Chinchillas Und Viscachas
wissenschaftlicher Name: Chinchillidae. Chinchillas und Viscachas sind eine Familie der Nagetiere.
foto Agutis Oder Acouchis Agutis Oder Acouchis
wissenschaftlicher Name: Dasyproctidae. Agtuis sind eine Familie der Nagetiere.
foto Kleiner Igeltanrek Oder Tenrek Kleiner Igeltanrek Oder Tenrek
wissenschaftlicher Name: Echinops telfairi. Der Kleine Igeltanrek gehoert zu den Gattungen der Igeltanreks.
foto Grosser Haarigel Grosser Rattenigel Oder Raffles Haarigel Grosser Haarigel Grosser Rattenigel Oder Raffles Haarigel
wissenschaftlicher Name: Echinosorex gymnurus. Der Grosse Haarigel gehoert zur Familie der Igel.
foto Baumstachler Baumstachler
Wissenschaftlicher Name: Erethizontidae. Baumstachler sind eine Familie der Nagetiere.
foto Echte Hasen Echte Hasen
wissenschaftlicher Name: Leporidae. Echte Hasen sind eine Familie der Hasentiere.
foto Erd Oder Zwergtanrek Oder Tenrek Erd Oder Zwergtanrek Oder Tenrek
wissenschaftlicher Name: Geogale aurita. Erdtanreks sind eine Gattung der Tenrekartigen
foto Eigentliche Wuehler Und Hamster Eigentliche Wuehler Und Hamster
wissenschaftlicher Name: Cricetinae. Eigentliche Wuehler sind eine Unterfamilie der Nagetiere.
foto Meerkatzen Meerkatzen
wissenschaftlicher Name: Cercopithecidae. Meerkatzen sind eine Familie der Primaten
foto Dobsons Langschwanztanrek Oder Tenrek Dobsons Langschwanztanrek Oder Tenrek
wissenschaftlicher Name: Microgale dobsoni. Der Dobsons Langschwanztanrek gehoert zur Gattung der Langschwanz- und Kleintanreks.
foto Krallenaeffchen Krallenaeffchen
wissenschaftlicher Name: Callitricidae. Krallenaeffchen sind eine Familie der Primaten
foto Biber Biber
Wissenschaftlicher Name: Castoridae. Biber sind eine Familie der Nagetiere.
foto Referenzen Referenzen



tiere 1  2  3  4 tiere    Letzte Seite tierlexikon lexikon der tiere
travel