Informationen Heilige Birma

wissenschaftlicher Name: Felis catus. Die Heilige Birma ist eine Katzenrasse und gehört zur Unterfamilie der Kleinkatzen

Infos zur Katzenrasse Heilige Birma

  • Englisch: Birman
  • Französisch: Chat Sacré de Birmanie, Birman
  • Finnisch: Pyhä birma
  • Italienisch: Gatto Sacro di Birmania
  • Niederländisch: Heilige Birmaan
  • Norwegisch: Hellige Birmaene
  • Schwedisch: Helig birma
  • Spanisch: Sagrado de Birmania

  • Art: Hauskatze (Felis catus)
  • Gattung: Altwelt-Wildkatzen (Felis)
  • Unterfamilie: Kleinkatzen (Felinae)
  • Familie: Katzen (Felidae)
  • Überfamilie: Katzenartige (Cynofelidae)
  • Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
  • Unterklasse: Höhere Säugetiere oder Plazentatiere...

    bild Heilige Birma
    Foto von einem Heiligen Birma-Kater, in der Farbe Blue-Point, Niedersachsen, Deutschland

    © Copyright Bild / Foto: Heilige Birma
    Martina Klein
    Sie sind hier:
    Tiere: Katzen: Heilige Birma


    ... (Eutheria)

  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria)
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Die Heilige Birma ist eine Halblanghaar-Katze mit einer mittelschlanken Figur. Sie gehört zu den mittelgroßen Katzen und erreicht ein Gewicht von 3 bis 5 kg. Der Körper ist lang gestreckt und massiv, aber weniger gedrungen als beim Perser. Der Kopf ist rund mit einem starken Schädel und vollen Wangen. Die Ohren sind mittelgroß und weit auseinander stehend, die Spitzen sind leicht gerundet. Die Nase ist mittellang mit leicht gewölbter Stirn und ergibt ein römisches Profil. Die Augen sind leicht oval und tiefblau. Die Beine sind kräftig und mittellang, die Pfoten sind abgerundet, fest und sehr groß, die Zehen stehen eng zusammen. Der Schwanz ist mittellang und hat eine elegante Form. An der Wurzel ist der Schwanz dünn und zum Ende hin voll und buschig behaart und erinnert an einen Federbusch. Das Fell besteht aus halblangem bis langem, seidigem Haar, das am Bauch oft gewellt ist. Besonders lang ist das Fell auf dem Rücken und an den Flanken. Zusätzlich besitzt die Heilige Birma einen vollen, schweren Kragen.

Charakteristisch für die Heilige Birma ist die Pointzeichnung (wie bei der Siamkatze), die auf Gesicht, Ohren, Beine und Schwanz beschränkt ist und die schneeweißen Handschuhe an den Pfoten. An den Hinterpfoten enden die Handschuhe in Sporen an der Hinterseite der Pfote. Die Grundfarbe ist cremeweiß, das sich je nach Pointzeichnung anpasst und mit zunehmendem Alter nachdunkelt. Die Ursprungsfarbe ist Seal-Point (Pointzeichnung ist schwarzbraun). Auf dem Foto ist eine Heilige Birma in Blue-Point (Pointzeichnung ist graublau) zu sehen. Es gibt noch diverse andere Farbschläge, wie z.B. Red-Point, Chocolate-Point, Lilac-Point und noch viele andere.

Verbreitung

Leider konnte bisher nicht zweifelsfrei geklärt werden, wo die Heilige Birma ihren Ursprung hat. Es gibt verschiedene Theorien.

Lebensweise

Die Heilige Birma gilt als sehr anhänglich und ausgeglichen, ist aber deutlich temperamentvoller als eine Perserkatze. Sie gilt als hervorragende Wohnungskatze, die aber auch nichts gegen einen Freigang einzuwenden hat. Im Allgemeinen lieben diese Katzen die Gesellschaft von Menschen und anderen Haustieren. Sie spielen gerne, sind dabei aber nicht aufdringlich.

Pflege

Das Fell ist leicht zu pflegen. Normalerweise neigt es nicht zu Verfilzungen, sollte aber doch regelmäßig gekämmt und gebürstet werden.

Ernährung

Die Heilige Birma benötigt eine stark fleischorientierte Ernährung.

Fortpflanzung

Nach einer Tragzeit von 63 bis 65 Tagen bringt die Kätzin 4 bis 5 Junge zur Welt. Das Fell der Jungen ist völlig weiß und beginnt erst nach einigen Tagen seine Färbung allmählich auszubilden. Zuerst erkennt man die spätere Farbe an den Ohren und dem Schwanz.

Legende

Es gibt eine schöne Legende über die Heilige Birma: In dem Tempel von Lao-Tsun lebte Hun Ma, ein Abt der Kittha-Mönche. Er hatte einen goldenen Bart und verehrte, wie alle Kittha-Mönche die Göttin Tsun-Kyankze, die saphirblaue Augen hatte. Dieser Abt besaß einen Kater mit dem Namen Sinh. Die Augen des Katers waren bernsteingelb, der Körper war weiß, nur die Ohren, die Nase, der Schwanz, die Beine und die Pfoten waren schmutziggrau, wie der Boden. Die dunklen Farben galten für die Mönchen als Zeichen für Schmutz und der Unreinheit all dessen, was den Boden berührte.

Eines Tages starb der Abt durch den Angriff eines Räubers, während er am Fuß der goldenen Statue der Göttin betete. Der Kater Sinh sprang vor den Altar der Statue auf seinem Herrn und es geschah ein Wunder. In dem Moment ging die Seele des toten Abtes auf Sinh über. Sein weißes Fell bekam einen goldenen Glanz und die gelben Augen wurden saphirblau. Die bereits dunklen Abzeichen wurden noch dunkler, nur die Pfoten, die den heiligen Abt berührt hatten, färbten sich blütenweiß. Der Kater blieb noch sieben Tage neben dem Körper seines Herrn sitzen, verweigerte jede Nahrung und starb dann selbst. Daraufhin nahmen weitere 99 Tempelkatzen diese neue Färbung an.

Verwandtschaft

Hauskatzen gehören zur Familie der Katzen (Felidae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Geparde (Acinonyx)
  • Karakale (Caracal)
  • Asiatische Goldkatzen (Catopuma)
  • Wieselkatzen (Herpailurus)
  • Pardelkatzen (Leopardus)
  • Servale (Leptailurus)
  • Luchse (Lynx)
  • Nebelparder (Neofelis)
  • Oncifelis
  • Bergkatzen (Oreailurus)
  • Manule (Otocolobus)
  • Panthera
  • Marmorkatzen (Pardofelis)
  • Altkatzen (Prionailurus)
  • Afrikanische Goldkatzen (Profelis)
  • Pumas (Puma)
  • Schneeleoparden (Uncia)

Systematik

Zur Gattung der Altwelt-Wildkatzen (Felis) gehören auch die Arten:

  • Graukatze (Felis bieti)
  • Rohrkatze (Felis chaus)
  • Sandkatze (Felis margarita)
  • Schwarzfußkatze (Felis nigripes)
  • Wildkatze (Felis silvestris)



Links zu verwandten Seiten:


Heilige Birma - wissenschaftlicher Name: Felis catus. Die Heilige Birma ist eine Katzenrasse und gehört zur Unterfamilie der Kleinkatzen

Heilige Birma: weitere Bilder für: Felis catus

Bilder / Foto Name: felis_catus_heiligebirma - Heilige Birma
Fotograf / Bildquelle: Martina Klein



Weitere Texte zum Thema Katzen:

 
Gepard
Gepard
Kanadischer Luchs
Kanadischer Luchs
Puma
Puma
 
Leopard
Leopard
Sibirischer Tiger
Sibirischer Tiger